Gleicher Vorname wie Cousine des Mannes

Hallo ☺️ wir haben einen Namen der uns beiden gefällt für unsere Tochter, Anna 😊 haben jedoch festgestellt dass die Cousine meines Mannes genau so heißt (leider sogar gleicher Nachname)
Findet ihr das schlimm?
Sie ist mitte 30 so wie mein Mann, also eine ganz andere Generation.
Noch dazu sieht man sich quasi ni, vielleicht einmal im Jahr.

Was denkt ihr darüber? 😄

Hab Angst dass dann die ganzen Familie sagt „Ach genau gleich wie …“
Es ist eine sehr große Familie und man sieht sich wirklich nicht oft. Aber es ist halt gewusst, und auch gleicher Nachname

2

Anna ist ja nun kein ausgefallener Name mit Seltenheitswert. Zudem ist es doch gar nicht so ungewöhnlich, dass Namen von Verwandten vergeben werden.

Für mich alles in allem unproblematisch.

5

Danke 😊

1

Wenn es nicht der gleiche Nachnamen wäre, fände ich es nicht so schlimm. Aber so ist das natürlich unglücklich.

Ich würde es vermutlich nicht machen. Vielleicht findet ihr ja noch ein schönen anderen Namen oder eine Abwandlung von Anna, ansonsten würde ich es mit der Cousine absprechen 🤔

6

Wenn sie einen anderen Nachnamen hätte wäre es mir wirklich egal, aber so… 🫤 sie hätte nichts dagegen da bin ich mir ziemlich sicher, ich glaube wenn wir sie irgendwo begegnen würden würden wir sie noch nicht einmal erkennen 😄 aber hab angst dass die ganze Familie dann Witze macht oder so..

3

Hey,

also da es auch der selbe Nachname ist, würde es mich persönlich schon stören.
Vielleicht ist ENNA eine Alternative???

Liebe Grüße

4

Enna gefällt uns nicht so 😕 danke trotzdem wir übelegen es uns 😄

7

Lilly wäre für uns noch eine Alternative die uns gut gefällt 😄

8

Ist Mira vom Tisch?


Wie wärs sonst mit Anna-Mira / Annamira / Ann-Mira / Amira

11

Mira mag mein Mann nicht so …

9

Anna ist wunderschön! Nehmen!
Es wird wahrscheinlich noch mehr Menschen auf der Welt geben, die den gleichen Vor- und Nachname haben wie deine Tochter. So what?
Außerdem heiratet die Cousine vielleicht irgendwann und heißt dann anders.
Ich kenne jemanden, der heißt wie sein Vater (gar nicht mal so ungewöhnlich) und dann sind ja Vor- und Nachname auch gleich. Also mich würde es nicht stören, wenn eine Cousine meines Mannes ihrem Kind denselben Vornamen gäbe, den ich trage. Man andersherum gedacht.

12

Ja stimmt, eigendlich jst es sogar eine Ehre und ein Kompliment 😅

21

Hallo,

also der Vergleich mit Vater/Sohn ist ein bisschen schwach, weil der Vater ja in der Regel derjenige ist, der den Namen vergibt.

Ich finde, du solltest die Cousine fragen. Wenn Sie das okay findet, spricht für mich nichts dagegen. Man kann natürlich auch einfach so machen ohne zu fragen. Die Cousine hat ja kein Copyright auf ihren Namen. Trotzdem gibt es ja nur zwei Möglichkeiten: Es stört sie, dann sollte man darauf auch Rücksicht nehmen, weil der eigene Name nun mal wichtig ist. Wenn es sie nicht stört, dann kann man doch erst Recht fragen.

10

Wenn es DER Name ist, würde ich ihn trotzdem nehmen. Problematisch an gleicher vor- und Nachname wäre ja, wenn es dieselbe Generation in derselben Stadt wäre. Ansonsten sehe ich da kein Problem. Wie viele Sabrina Müllers gibt es denn zum Beispiel? Aber ich verstehe schon deine Unsicherheit.

Meine Cousine hat ihren Sohn so genannt, wie mein Mann heißt. Wir fanden das zur Geburt ein bisschen seltsam, aber es ist ja im Endeffekt völlig egal.

Unsere große Tochter hat die weibliche Form des Kürzels ihres Cousins. Sie haben auch denselben Nachnamen und „nur“ elf Jahre Abstand. Es gab zur Geburt ein paar Kommentare und es kommt schon manchmal vor, dass die Oma die beiden Namen durcheinanderbringt, aber das macht ja weiter nichts.

Unsere Zwillinge werden so heißen, wie die Oma und Großtante meines Mannes. Den Namen seiner Oma fand ich schon immer toll und aus nem Gag heraus meinte ich mal, ob es nicht lustig wäre, die Zwillingsschwester wie die Schwester zu nennen. Tja, wir lieben den Namen und aus dem Gag wurde ernst. Die beiden Damen sind schon Jahre tot und hatten auch andere Nachnamen, aber seltsam ist es schon irgendwie.

Fürs Kind ist es am Ende egal und das ist für mich alles, was zählt.

13

Ja das stimmt da hast du recht 😊 und wir sehen uns so selten , ich glaube ich hab sie bis jetzt 2 mal in meinem Leben gesehen 😄 und mein mann und ich sind seit fast 10 Jahren zusammen 😄

14

Den gleichen Namen würde ich nicht nehmen. Dann eher Anne, Hanna, Janna, Sanna, Johanna, Annnika ...

15

In dem Fall hätte ich dem Namen mit Hilfe eines Zweitnames etwas mehr "Individualität" verliehen. Das würde beide Personen innerhalb der Familie voneinander abgrenzen :-)

16

Das stimmt. Mittlerweile ist sie auch verheiratet und hat noch einen anderen Namen 😄

17

Es wird nur am Anfang intensiv darüber gesprochen, nach einiger Zeit ebbt das Interesse an solchen Dingen deutlich ab, da wird dann wichtig, was das Kind schon alles kann, weiß etc.


Aber, ganz ehrlich, mit dem gleichen Nachnamen, ich würde es nicht machen. Möchtet ihr nicht auch mit dem Namen die Individualität eures Kindes ausdrücken ?

18

Doch und es nerft mich auch wirklich, gerade wegen der Individualität :(

28

Der Name hat für mich nichts mit Individualität zu tun. Ist eine Joycelyn-Sheyenn Müller-Riebensehl (extra so individuell geschrieben😄) individueller als ein Thomas Müller?