Antikörpersuchtest - Auffällig

    • (1) 17.01.13 - 12:14

      Hallo,
      zu beginn meiner jetzigen 3. SS wurde der Suchtest routinemäßig mit durchgeführt der einen auffälligen Befund hatte (Titer 1:1) ich wurde Überwiesen an einen Arzt mit Doppler - US um eine Anämie des Kindes während dieser SS auszuschließen. Mittlerweile bin ich in der 20. Woche und mein Wert hat sich nicht geändert, ich muss weiterhin alle 2Wochen zum Doppler, ich hatte mich für eine Pränatalpraxis im KH entschieden das ca. 70km entfernt liegt (näher hat das kein Arzt gemacht). Die dortigen Ärzte haben mir ans Herz gelegt auch die Entbindung dort zu machen und nicht in dem für mich näher gelegen KH wo ich es eigentlich beabsichtigt hatte, mit dem Hinweis auch wenn die SS weiterhin gut verläuft und sich nichts ändert wäre es besser eine Kinderintensiv vor Ort zu haben falls nach der Entbindung was wäre. Jetzt hatte ich gestern mit meinem Wunsch-KH telefoniert wo die Ärztin durchaus der Meinung ist das ich auch dort entbinden kann wenn die SS ohne Auffälligkeiten weiter verläuft.

      Nun bin ich ein wenig im Zwiespalt wo ich denn nu entbinde vorausgesetzt natürlich alles ist okay. Welcher Meinung sind Sie?

      Yvonne

      • Hallo, Yvonne,

        ich muss gestehen, ich bin ein wenig ratlos. Ein Titer von 1:1 stellt m.E. keine Gefahr dar
        und schon gar nicht, wenn dieser Titer seit Wochen stabil ist.
        Ich würde max. alle 4 Wochen den Titer kontrollieren und Doppler eigentlich nur durchführen, wenn sich der Titer verschlechtert.
        Ich habe das übrigens mit dem hier in Hamburg tätigen Dr. Becker, ebenfalls im Expertenteam von mothers-talk, besprochen, wir kommen beide zu dem gleichen Ergebnis.
        Also, ruhig Blut, schöne Grüße
        Dr. D. Masson

Top Diskussionen anzeigen