karies übertragung / putzen

    • (1) 03.04.14 - 09:04

      Hallo!
      Man hört immer wieder, dass man schnuller, löffel etc nicht in den mund nehmen soll, um das kind nicht mit karies anzustecken. Stimmt das?

      Unsere tochter ist jetzt 18 monate alt und will oft was von uns kosten. Da ist es oft nicht möglich, einen frischen löffel/gabel parat zu haben. Auch greift sie manchmal spontan in unseren mund beim spielen. Bei der tagesmutter "tauschen" die kinder auch oft schnuller oder trinkflaschen. Kann man da überhaupt eine kariesansteckung verhindern?

      Wie schaut es aus mit schnuller? Wir nehmen immer noch die kleinsten, damit nicht zuviel raum vom schnuller verdrängt wird. Wurde so empfohlen. Bis man muss er spätestens weg wegen kieferfehlstellung?

      Zähneputzen ist immer ein kampf. Technik schwer umzusetzen. Zahnarzt meint, es reicht, wenn zähne durch fluorzahnpasta benetzt werden wegen kariesschutz und technik erst spätee. Hat erst 8 front und 4 backenzähne. Irgendwelche tipps?

      Danke!

      • Schnuller, Löffel etc. sollten wirklich nicht abgeleckt werden, weil Sie als Eltern + Großeltern + Kinderfrauen alle Kariesbakterien im Mund haben, die bekommen wir von unseren Eltern übertragen. Wie viele Bakterien Sie haben, hängt von der eigenen Zahnpflege und der Qualität Ihrer Füllungen/Kronen/Brücken ab. Regelmäßige professionelle Zahnreinigung bei den Bezugspersonen eines Kindes hilft die Keimzahl und damit das Übertragungsrisiko zu senken. Aber trotzdem - nicht ablecken!

        Was andere Eltern machen ist ihre Sache, halten Sie sich an das, was Sie für richtig halten.

        Schnuller: Es gibt keine Kiefer-formenden Schnulller, alle Schnuller ver-formen den Kiefer.

        Daher sollte er so klein wie möglich sein und einen ganz dünnen Stufen-Steg hinter dem Schnuller-Schild haben. Z.B. Dentistar 2 oder Mam Perfekt. Gibt es in guten Drogeriemärkten oder über Internet.

        Legen Sie Ihr Kind hin, z.B. auf das Sofa, so dass Sie 2 Hände frei haben. Mit der einen halten Sie die Lippe ihres Kindes weg (richtig anfassen, die beißt nicht) und dann können Sie vorsichtig putzen. Der feste Zahnfleischsaum um die Zähne herum ist nicht empfindlich, wohl aber das bewegliche Zahnfleisch und die Lippen-und Wangenbändchen. Die sind aber nicht schmutzig und können ausgespart werden beim Putzen. Die Zähne aber nicht!

        Damit Fluorid-Zahncreme richtig wirkt, sollte schon ca. 1 min geputzt werden. Wenn alle Milchzähne da sind, sollte man auf 2 min Putzzeit kommen. Mit der richtigen Technik schafft man das kampf-los.
        letzter Tipp: Milch-Backenzähne quer putzen!
        HG SB

Top Diskussionen anzeigen