Weinen im Fahrradanhänger... Bitte Hilfe!

Hallo.
Unser Kleiner (5 Mon.) kriegt im Radanhänger (haben wir erst seit ein paar Wochen und erst ca. 5 Mal benutzt) immer nach einiger Zeit die totale Krise. Dann geht nix mehr außer schreien lassen, was wir nicht tun, oder eben rausnehmen und schieben bzw. in die Babytrage (Ergo Carrier) nehmen und vorsichtig weiterfahren. Habt ihr irgendwelche Erfahrungen/ Ideen/ Tipps? Er kann Spielzeug noch nicht sicher halten, daher ist das Ablenken damit auch schlecht... Er hasst es total angeschnallt in dieser Babyhängematte zu sitzen. (Genau das gleiche Problem haben wir mit dem Autositz im Auto, aber da wir kein eigenes haben, ist das eher selten (Bei Oma und Opa)). Hm... langsam dran gewöhnen? Ich hoffe das klappt.
Wäre dankbar für möglichst viele Ideen!
Julia

1

Hallo,

Rueckenschmerzen?
Ich finde es viel zu frueh ein Kind mit 5 Monaten im Fahrradanhaenger zu transportieren. Die Wirbelsaeule und die Muskulatur ist noch nicht so weit entwickelt, als dass die unvermeidlichen Stoesse gut abgefangen werden koennen.

Wartet noch ein paar Monate.

Gruss
Murmel

2

Mit 5 Monaten im Fahrradanhänger??? #schock

Wenn ihr den Rücken eures Kindes nicht total kaputt machen möchtet, probiert das Ganze einfach in einem halben Jahr nochmal aus - dann könnte seine Muskulatur schön langsam so weit sein und vielleicht hat er dann auch Spaß daran...

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007
http://www.unserbaby.de/miclau/content-r108857.html

3

Hallo Julia,
ich denke, dass das Problem mit dem Anschnallen zusammenhängt. Wir haben ebenfalls kein Auto und ich habe meinen Kleinen schon sehr früh im Fahrradanhänger mitgenommen. Da es sicherlich wirklich nicht so toll für den Rücken ist, haben wir es auf das Nötigste beschränkt, außerdem fährt man ja nur auf guten Straßen und vermeidet Schlaglöcher und Bordsteine. Allerdings findet mein Sohn das Fahren im Anhänger immer prima. Vielleicht kannst du deiner Kleinen irgendetwas zum Anschauen in den Hänger hängen. Ansonsten kannst du wahrscheinlich nur abwarten, ob sie sich irgendwann daran gwöhnt.
Liebe Grüße
Antje

4

wie lange fahrt ihr denn so? vielleicht ist ihm langweilig.
in was sitzt das kind in dem anhänger?

5

Die Hängematte habt ihr richtig, d.h. flach genug montiert? Könnte ein Grund sein. Und was für Strecken fahrt ihr? Holprig oder ebenerdig? Wie sieht es mit Zugluft aus?

6

Hallo,

wir haben Emilian auch mit 5 Monaten zum ersten Mal im Anhänger ausgefahren. Er hat auch gebrüllt, aber eher, wenn es zu holprig wurde. Da wir nur aus Spaß Fahrrad fahren, bzw. Mountainbiken, haben wir eben mal 2 Wochen pausiert und es dann wieder versucht. Dann gings auf einmal. Was mir aufgefallen ist, wenn er zufällig auch müde war und durch Holpern daran gehindert wurde zu schlafen, dann hat er auch ununterbrochen gemeckert. Inzwischen ist er 9 Monate und schläft doch tatsächlich bei den holprigsten Wegen.
Die Hängematte ist doch super, an Rückenschmerzen liegts sicher nicht, das federt ja alles ab. Sieht er genug ?
Wir haben einen Burley und da geht nur Babyschale, dafür war er gleich schon zu schwer, also haben wir ihn im Maxi Cosi.
Ihr könntet auch mal schauen, ob die Reifen zu prall aufgeblasen sind, dann holpert es halt stärker.
Wenn er den Anschnallfrust hat, da kann man sicher nichts machen, außer ablenken, also steiler setzen, damit er rausschauen kann. Obs zu früh ist oder nicht, darüber kann man sicher streiten, hier bei uns machen das alle, sogar unsere Krankengymnastin mit 3 Kindern hat sie so klein schon im Anhänger mitgenommen (sogar früher).

Grüße, Aline

7

danke für eure antworten. zu früh ist es nicht, da wir einen besonders guten anhänger haben, bei dem man die federung genau auf das gewicht des kindes einstellen kann. zugluft könnte sein, wenn wir das verdeck offen haben. das werd ich mal probieren, hab nicht drauf geachtet, ob er mit geschlossenem verdeck auch weint. naja. also wohl abwarten und teetrinken / immer wieder mal probieren.
julia