Kiss-Syndrom? Neurodermitis? (etwas länger)

Hallo!

Wir hatten am Freitag die U4. Soweit alles in Ordnung, bis auf:

1. Verdacht auf Neurodermitis und
2. Verdacht auf Kiss-Syndrom.

Puh, dachte ich. Und jetzt möchte ich einfach genaueres wissen. Wir sollen bzgl. des Verdachts auf Kiss die nächsten 4 Wochen noch mal abwarten und dann sieht sich die KiÄ Leon nochmal an. Er dreht sich seit ca. 1 Woche immer wieder auf die linke Seite und drückt dabei den Rücken durch und wirft den Kopf nach hinten (wie ein C). Er ist auch seit dieser Woche total quengelig, schläft schlecht und weint viel. Die KiÄ hat dies auf einen Wachstumsschub geschoben. Ich bin mir aber unsicher, ob das nicht vielleicht doch ein HInweis auf Kiss sein könnte? Er liegt auch total ungern auf dem Bauch. Wenn ich ihn auf den Bauch lege, ist er ein paar Minute ruhig und fängt dann zu schreien an (war schon immer so). Tut ihm da was weh? Bin echt total verzweifelt. Zumal er das wirklich erst seit einer Woche macht (Rücken durch drücken).

Zur ND meinte sie, ich solle auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten und so lange wie möglich voll stillen. Allerdings ist sein Ausschlag auch so schon fast weg, nur durch eincremen mit Linola Fett.

Bin jetzt einfach ratlos und hoffe, dass es hier ein paar Mütter gibt, die mir helfen können, bzw. mir Tipps geben können und mich so beruhigen Wäre sehr dankbar!

LG, Bine mit Leon (*23.05.2007)

1

hallo

also mein kleiner hatte auch kiss. er ist in dortmund bei dem dr.sacher eingerenkt worden. die wartezeiten dort können bis zu 4 monaten dauern.
bei meinem kleinen war auch nur verdacht, aber als ich da war, hat es sich bestätigt. ich denke, man kann es abklären, dann ist man auf der sicheren seite und fragt sich nicht andauernd. ob er es hat oder nicht . und wenn nicht, dann um so besser.
man muss das aber bei dem dr. sacher selber bezahlen, ich habe mit röntgen zusammen ca. 130 euro bezahlt.

ansonsten kannst du dich ja unter

www.kiss-kid.de

informieren.

falls du fragen hast, melde dich.

lg, emine

2

Hallo Bine,
kann Dir nur was zur Neurodermitis sagen. Alexandre, geborgen am 14.10.2006, hat Neurodermitis seit er 3 Monate alt ist. Es war eine Zeit lang sehr schlimm. Dann wurde es zwar besser (im Gesicht), aber die Arme im Bereich der Ellenbogen sahen noch schlimm aus. Als ich im Mai in Deutschland war, war ich dort mit ihm bei einem Dermatologen. Das war unsere Rettung. Der hat sich Alexandre angesehen und uns eine Creme mit einem Antibiotikum aufgeschrieben, die in der Apotheke angerührt wurde. Er hat uns auch gesagt, dass wir bei ihm Tomaten, Ei, rote Früchte, exotische Früchte (ausser Banane), Fisch und Milch weglassen sollten. Da wir das schon vorher wussten, hatten wir das eh schon gemacht. Seit wir die Creme aus der Apotheke angewendet haben, ist alles weg. Wir sind bei der Nahrung immer noch sehr, sehr, sehr vorsichtig. Das einzige was wir eingeführt haben, nach Test, ist die Milch. Wir verwenden jetzt zur täglichen Pflege von Avene "Trixera" und das scheint gut zu helfen. Bisher hat er keinerlei Anzeichen mehr und kratzt sich auch nicht mehr.
Ich kann also nur raten, zu einem kompetenten Dermatologen zu gehen.
Wünsche Euch, dass Ihr alles schnell in den Griff kriegt.

LG,
Sonja und Alexandre, der gerade schlummert