Verzweifelt bin! 16 Wochen immer noch Blähungen

Hallo,

jetzt muss ich mich auch mal bei euch ausheulen.
Mein kleinr wird morgen 16 Wochen alt und hat immer noch so starke Blähungen.
Wir haben wirklich schon alles versucht, damit es zumindest etwas besser wird, aber nichts hilft.
Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.
Inzwischen heul ich schon fast jedesmal mit wenn er schreit, weil er mir so leid tut.
Hatte jemand von euch so lange damit zu kämpfen?
Wann wird das endlich besser?

Danke fürs zuhören.

Liebe Grüße
Sabrina

1

Liebe Sabrina,

das kenn ich nur zur Genüge.
Mein Kleiner wird am Dienstag 16 Wocen alt und es iwrd einfach nicht besser.
Meine Kinderärztin meinte, dass es ihm in dem Alter durchaus noch zusteht....ich hoffe für uns beide,dass es bald vorbei geht#liebdrueck

LG Julia

4

hallo julia,

danke dir. ich hoffe wir halten das durch. drück dir auch die daumen, das es bald vorbei ist.

lg
sabrina

7

Danke#liebdrueck
Bald ist sicher alles überstanden!

2

Hallo !

Also Jay Koliken bis er etwas über 4 Monate war. Danach wurde festgestellt das er Stillen und zufüttern nicht verträgt. Darüber hinnaus hat er eine vorrüber gehende Kuheiweißunverträglichkeit entwickelt:-[

Ich musste sofort abstillen und hab Milupa SOM gefüttert und was soll ich sagen 2 Tage später war alles vorbei#huepf#huepf#huepf

Jetzt bekommt er tagsüber abwechselnd SOM und Hipp Ha1 + Beikost. Klar zwickt ab und an malder Bauch aber das ist die Ausnahme.

Was bekommt denn dein Würmchen ?

Lg Nadine mit Jayson Tom 28.08.2007

3

Hallo,

er bekommt im moment die bebivita 1.
die milupa som ist sojamilch, oder? kann man die genauso wie die 1er geben?

die kiä meinte das wäre schon noch normal das er soviele blähungen hat. aber die letzten tage waren echt heftig, da er auch noch ne leichte erkälzung hat.

sorry für die kleinschreibung, aber er schläft jetzt schon seit einer stunde au meinem arm.


dank

lg sabrina + maximilian 28.10.2007

5

Hallo Sabrina!

Ich kann Dich verstehen! Unsere Kleine hatte auch immer sehr starkes Bauchweh und ich hab mich immer damit getröstet, nach 3 Monaten ist alles vorbei! Aber war leider nix... :-( zumindest nicht so pünktlich.

Ich glaube, bis so 3 1/2 oder 4 Monate wurde es immer besser. Jetzt ist sie 5 Monate und hat hin und wieder mal etwas Blähungen, aber geweint wird dann mal 5 Min. und gut ist. Allerdings kommt das nicht mehr häufig vor.

Also durchhalten! Es wird besser, ganz bestimmt! :-D Nur wann genau, das kann Dir niemand sagen.

Hab mich übrigens auch ganz oft mit der Kleinen hingesetzt und mir ihr geweint, weil ich ihr nicht helfen konnte und das viele Weinen einem ganz schön zusetzen kann!

Aber heute lachen wir gemeinsam! :-D

Liebe Grüße

Biene

6

Hallo Biene,

ja ich denk mir auch irgendwann gehts vorbei.
Nur irgendwann fängt man dann an sich selber zu zweifeln, ob man denn auch wirklich alles richtg macht.

Danke für die aufbauenden Worte.

Liebe Grüße

Sabrina

11

Hallo Sabrina,

ja, jeder zweifelt am Anfang.

Das ist genauso wie jeder sagt, man merkt mit der Zeit, warum das Baby weint, weil es Hunger hat, ob die Windel voll ist oder ob es eben "nur" meckert. Ich dachte in den ersten Tagen (oder Wochen?, weiß nicht mehr) auch, alle anderen kapieren es vielleicht, aber ich weiß nicht, was sie hat. Mittlerweile aber weiß ich es auch. Man kann es nicht erklären, aber das Weinen hört sich eben unterschiedlich an.

Aber manchmal braucht mal eben auch etwas Aufmunterung von außen, dass man alles richtig macht! Das muss auch mal sein! :-)

Liebe Grüße

Biene

8

Hallo Sabrina,

unser Kleiner ist auch 16 Wochen alt und ist fast den ganzen Tag nur am Weinen.
Wir sind auch schon ziemlich verzweifelt und manchmal mit den Nerven ziemlich am Ende.
Waren sogar in der Schreiambulanz, die aber auch nur festgestellt haben dass er wegen Blähungen so weint?! Naja...
Haben nochmal Tipps zum richtigen Füttern bekommen und das wars.
Ich hoffe immer noch dass die Zeit bald vergeht.

Alles Liebe

Tanja

9

Hallo Tanja,

ich hab mir jetzt mal die Milupa SOM geholt, die ist ohne Milcheiweiß, dafür mit Soja. Vielleicht liegts ja wirklich daran.
Ansonsten weiß ich auch nicht mehr weiter.
Wir müssen halt durchhalten und hoffen, dass das bald vorbei geht.

Lg
Sabrina

10

Hi,

ohja, das kenn ich.

Unser Großer hat ein halbes Jahr damit zutun gehabt... Als er dann Beikost bekam wurde es langsam besser. Apfel ging im ersten Jahr überhaupt nicht... und heute... da pupst er, was das Zeug hält... ;-)

Es wird besser! Dauert vllt. noch ein paar Tage, aber irgendwann ist es vorbei!!!

Alles Gute.
LG ANJA

12

Hallo Sabrina,

ich kann dich wirklich gut verstehen, bei uns haben die Blähungen 2 Wochen nach der Geburt angefangen, nun ist mein Kleiner fast 18 Wochen alt und er hat immer noch Blähungen.

Und wohl kein Ende in Sicht. Bist also nicht alleine. Kopf hoch.

Viele Grüße
Steffi mit Hannes 4 monate