HILFE! 3 Monate altes Baby verweigert plötzlich eine Brustseite?

Hallo!
Hat jemand ne Ahnung, warum meine 3 Monate alte Tochter plötzlich (naja seid ca. 2 Wochen) die linke Brust beim Stillen verweigert? #wolke Erst konnte ich sie noch "austrixen" indem ich sie in anderen Positionen an dieser Brust gestillt habe. Aber nun ist sie wohl auch dahinter gekommen und schreit beleidigt, wenn ich sie ihr wieder "andrehen" will. Habe nun natürlich 2x hintereinander jetzt die rechte Brust gegeben, aber das kanns ja auf Dauer nicht sein (links hatte ich dann abgepumpt und wollte sie ihr aus der Flasche geben- sie hat sich nicht geweigert, sondern mich freudig angelacht und nur an der Flasche genuckelt, war dann doch satt von der rechten Brust). Wer kennt das und hat ne Erklärung dafür? Und vor allem ne Idee, was ich machen kann?

Danke schonmal
Bianka, deren rechte Brust jetzt wächst und wächst und wächst ....

1

oje, wir haben auch immer wieder solche Phasen, ich schaffe es aber immernoch, Finn zu überlisten...

Ich kann dir zwar nicht helfen, wüßte aber auch gerne, was ich tun kann, wenn das überlisten mal nicht mehr klappt...

lg #stern3977

2

Hallo,

schreit sie auch richtig, wenn du sie an der linken Brustanlegen willst und dreht den Kopf we, oder stößt sich von der Brust weg?Es könnte sich um das KISS-Syndrom handeln. Hatte unsereKleine auch. Waren dann bei einer Osteopathin und nach diese Woche (sechsteSitzung) ist unsere letzte Sitzung.

Liebe Grüße Annika

4

Hallo Annika!
Danke für Deine Antwort! Ja sie schreit und dreht den Kopf weg und stösst sich auch weg, aber da ich ja dann die Position gewechselt hatte (zum Beispiel liegend und ich verkehrt herum, also ihre Beine lagen quasi an meinem Kopf) ist es ja für sie so, als würde sie liegend normalerweise von der rechten Brust trinken und da hatte sie dann die linke Brust entleert.Also kann es eigentlich kein Kiss-Syndrom sein... Nachts übrigends trinkt sie normal von der linken Brust (da ist sie auch schläfrig)

3

Hallo Bianka,

Luis hat auch oefter mal meine rechte Brust verweigert, allerdings immer nur "tageweise" - nie zwei Wochen am Stueck, dafuer kam es aber ueber 3 Monate hinweg ab und zu mal vor (ab dem Alter von 3 Monaten bis er ca. 6 Monate alt war).

Es kann dafuer tausende von Gruenden geben, ueber Schmerzen, die sie eventuell verspuert, wenn Du sie rechts anlegst (z.B. Ohrenschmerzen), bis hin zu einem Tumor in der Mutterbrust (BITTE keine Panik bekommen, habe ich so gelesen, ist bei mir aber auch nicht der Fall - kommt nur seeeeehr selten vor). Irgendwann hat Luis dann auch den kompletten Stillstreik hingelegt und wollte gar nicht mehr an die Brust, obwohl er total Hunger hatte (bei mir klappt abpumpen gar nicht). Er hat dann so lange geschrien, bis er eingeschlafen ist, armer Wurm, und danach hat er dann getrunken. Es gibt auch die Theorie von der "Brustschimpfphase" - google das doch einfach mal, ist ganz interessant.

Zum Glueck ist diese Phase nun vorbei und das Stillen ist schon seit einigen Monaten wieder schoen und harmonisch. Hauptsache deine Kleine trinkt noch von einer Brust, das wird sich schon wieder einpendeln. Auch wenn nicht, es gibt Muetter, die von Anfang an nur mit einer Brust stillen!

Alles Liebe und toi, toi, toi
Maren und Luis (*19.11.2007)

5

Hallo Maren!

Danke für Deine Antwort und Mutmachung!
Also, nachts trinkt sie liegend die linke Brust immer, da ist sie schläfrig und merkts vielleicht nicht, keine Ahnung. Tagsüber konnte ich sie wie gesagt jetzt immer mal zwischendurch durch Positionswechsel austrixen und hat dann getrunken. Am Liebsten stille ich im Liegen, ist einfach bequemer für mich. Hatte aber von Anfang an das Gefühl, dass sie schon immer die rechte Brust besser findet. (meine 1.Tochter auch)... werd mal nach Brustschimpfphase googlen, Danke für den Tipp! Vielleicht kommt aus der linken Brust nicht soviel raus, wie aus der rechten und nun reicht ihr das nicht mehr. Sie saugte immer fast wie blöd an der linken und verzweifelte fast dran, bis dann die Milch einschoss und dann war gut...
LG

6

Mach dir keine Sorgen, war bei uns auch so. Immer abends wollte er unter keinen Umständen links trinken. Ich weiß bis heute nicht warum. Irgendwann habe ich aufgegeben, und ihn eben nur rechts angelegt. Jetzt mit 4 Monaten gehts auch links wieder.

Bleib cool

weitere Kommentare laden