haben da ein hautproblem!!

hallöchen und guten morgen!!

ich habe da mal eine kleine fragen. mein sohn ist jetzt elf wochen alt und hat viel milchschorf auf dem kopf. ich creme das vor dem baden immer mit öl ein und versuche es bei den paar haaren rauszukämmen. klappt noch nicht so ganz.

seit kurzem hat er auf einer wange so kleine rote stippchen. kann das auch milchschorf im gesicht sein? ich konnte nicht stillen, liegt das an der milch, die er sonst gut verträgt?

weiss jemand ein gutes haus/patentrezept.
wäre ich sehr dankbar für.

liebe grüsse.

1

Hallo,
also Henry hatte es so schlimm da er wie seine grosse Schwester auch eine Kuhmilchunverträglichkeit hat. Ich stille zwar, habe aber nicht soviel Mumi so bekommt er jetzt zum zufüttern Humana SL nach Absprache mit dem KIA. Er hat aber auch die HA Nahrung rausgebrochen ( spucken war das nicht mehr ) und hatte 5 mal am Tag durchfallartigen Stuhlgang.
Hier ein paar Tipps wie es weg geht, Nachtkerzenöl oder Linola gamma ( ist auch Nachtkerzenöl drin ) soll helfen mein Sohn hat allerdings auf das Nachtkerzenöl reagiert und wurde feuerrot.
Bei uns hat geholfen der Tipp von meiner Hebbi, den Milchschorf mit Stiefmütterchentee betupfen so 3-4 mal am Tag.
Und der Tipp von meiner Hautärztin Klettenwurzelöl ( aus der Apotheke ganz wichtig das Öl nicht das Haarwasser muß nämlich parfumfrei sein ) nehmen. Das nimmt auch etwas den Juckreiz und nur zweimal drauf machen eben morgens und abends. Das ist auch nicht ganz so fett, denn soviel Ölen soll man nicht verstopft auch wieder die Poren.
Tja der Stiefmütterchentee und das Klettenwurzelöl haben bei uns geholfen und Henry ist nach einer Woche seinen Milchschorf los.
Und ganz wichtig nur da ab machen wo der Schorf sich von alleine löst, nie da abpulen wo es noch fest ist, meine Hautärztin meinte sonst könnte der Schorf auch nach innen gehen und dann kommt er immer wieder.
Achso laß aber mal den KIA oder Hautarzt drauf schauen es gibt nämlich Milchschorf und Kneiß und der Kneiß geht immer von alleine wieder weg.
Sende Dir liebe Grüße und viel Erfolg #klee
Annika mit Elena Maria #sonne (*01.11.04 ) und Henry Finn #schrei (*28.04.08)

2

Hautproblem? Ooooh ja, das kenne ich.

Als ich anfing, Jonah von Brust auf Flasche umzustellen, mit 8 Wochen etwa, da fing es an. Erst ein wenig Milchschorf, dann brach mit aller Macht die Säuglingsakne durch (Pickelchen überall, massenhaft, Gesicht, Hals, Nacken, Oberkörper, echt fies) und dann verschlimmerte sich der Milchschorf noch und wurde ein richtiges Ekzem.

Ich war kreuzunglücklich... :-(

Ich weiß bis heute nicht ob es am Nahrungswechsel lag. Jonah spuckt auch viel aber das hat er an der Brust auch schon gemacht.

Jedenfalls haben wir von der Hebi zwei Schüssler-Salze bekommen, die kriegt er ins Fläschchen, die helfen gut. Und von der Kinderärztin haben wir Kaliumpermanganat bekommen, das ist so ein fieses, lilafarbenes Pulver, das löst man in Wasser auf und wäscht die Haut damit ab. Das hat gegen das Ekzem geholfen.

Inzwischen sieht Jonah wieder süß und rosig aus. Zum Glück.

3

Hallo

Also Darian hatte es auch super schlimm, aber ich hab eigtlich nix gegen gemacht, hatte auch eingeölt und gekämmt, aber da es ja eh immer wieder kommt nachdem man es weg macht hab ich es einfach sien lassen. Jetz ist es fast ganz weg , nur noch stellen mässig nen bissel verteilt

Lg Martina