Mein Impfplan - Vertretbar? Bitte um Meinungen!

Hallo!

Ich mache mir schon lange Gedanken übers Impfen und bin weder dafür noch dagegen, ich denke lediglich man sollte es gut überlegen, nicht nur wegen Nebenwirkungen sondern auch um dem Immunsystem eine Chance zu geben sich zu entwickeln. Bisher ist mein Sohn ungeimpft, er ist 5 Monate alt.
Ich möchte wie folgt impfen lassen:

Bei der U4 im Januar einzeln gegen Tetanus, da ist mein Sohn ein halbes Jahr alt und ich halte das für sinnvoll, da wir viel im Pferdestall und auf Reitwegen unterwegs sind und er den Schutz haben soll sobald er läuft.

Weitere Impfung wenn er 1 Jahr alt ist: Hib, Diphterie, Polio und Keuchhusten.

Pneumokokken und Hepatitis B sollen nicht geimpft werden.

Von der MMR-Kombi die später erfolgt würde ich Röteln rauslassen.

Ich denke so viel wie nötig, so wenig und so spät wie möglich...

Was haltet ihr von dem Plan bzw. was würdet ihr anders machen?
Vielen Dank!

Liebe Grüße von Maren

1

Hallo Maren,

ich kann nicht wirklich viel dazu sagen weil ich Deinen Gedanken da nicht wirklich folgen kann. Aber muß ja jeder selbst wissen.
Was ich aber allerdings überhaupt nicht verstehe warum du nicht gegen Hep B impfen willst. Es gibt so viele Ansteckungsquellen das glaubst Du garnicht. Fängt schon im Kindergarten an. Auch wenn es für Dich unwahrscheinlich klingt, glaube mir es geht schneller als du denkst.

Naja aber wie gesagt, Du mußt es selbst wissen.

Viele Grüße Nicole mit Bastian 09.07.08

3

Weil die Wirkung der Impfung schlecht und die Nebenwirkungen hoch sind, meiner Ansicht nach ist die Imfpung Geldmacherei. Und die Gefahr einer Ansteckung mit Hepatitis C ist genauso hoch, wenn nicht höher, also muss man sich so oder so Gedanken machen. Impfen in den Risikogruppen finde ich schon sinnvoll, wie med. Personal, Drogenabhängige etc., bei Kindern würde ich das Risiko einer Ansteckung gegen Impffolgen abwägen.

8

Wie gesagt Du mußt es selbst wissen. Ich arbeite beim Kinderarzt und bekomme einiges mit. Nebenwirkungen hat man kaum, wenn nur gering. Entscheide so wie du es für richtig hältst.

lg nicole

weiteren Kommentar laden
2

Hallo Maren!
Das ist ein sehr heikles und umstrittenes Thema! Letztendlich musst du es selbst entscheiden und dann auch dazu stehen!
Und auch die Verantwortung dafür tragen!

Ich bin gegen das Impfen, habe meine Gründe und auch die Unterstützung meiner Familie, das ist mir wichtig!
Von Leuten die ich gar nicht kenne, würde ich mir bei so nem Thema ehrlich gesagt auch nicht reinreden lassen!
Sprech mit deinem KiA und deinem Mann, wenn du dir sicher bist, dass es das richtige ist - prima!

Meine Kleine wird nach Weihnachten gegen polio, diphterie und tetanus geimpft. mehr nicht!

Liebe Grüße*

5

Nein, reinreden lass ich mir auch nicht, ich hab nur immer noch Sorge mich falsch zu entscheiden, suche einfach nach Meinungen zu meiner Sicht. Ich habe schon mit der KiÄ, meiner HP und meinem Mann gesprochen und bin dabei zu diesem Plan gekommen.
Findest du es nicht gefährlich wenn ein Kind das schon läuft ohne Tetanusschutz ist? Deswegen wollte ich die vorziehen...

18

Nochmal: informier Dich ganz gruendlich bei der Aerztin, dass die Impfstoffe auch so erhaeltlich sind. Nicht alles wird einzeln hergestellt und der Einzelimpfstoff Diphtherie ist nicht zu empfehlen. Wenn Du erstmal Tetanus einzeln geimpft hast, dann ist das Thema Keuchhusten und Diphtherie erledigt, denn ausgerechnet Tetanus kann man ueberimpfen, dh, wenn Du im zweiten Lebensjahr fuer Diphtherie und Pertussis mit einem Kombiimpfstoff nachlegen wuerdest, dann gaebe es auf jeden Fall einen dicken Arm.

Und ansonsten ist es natuerlich unverantwortlich, sein Kind nicht gegen Tetanus zu impfen. Im Imschadensforum gab es gerade ein Kind mit Tetanus (nach Knieverletzung), die Mutter hat life berichtet (war garnicht so schlimm, die Zwangsernaehrung konnten sie noch umschiffen und war auch "nur" 2 Wochen im Krankenhaus #klatsch

LG

Catherina

weitere Kommentare laden
4

Hallo Maren!

Wenn du Lust hast dann trete doch in "unseren" club ein http://mein.urbia.de/club/Forum+f%FCr+alternative+Impfentscheidung/about hier sind intressante Diskussionen und Links zu dem Thema,


Liebe Grüße Tati

6

ps. hier ein intressantes Video zu dem Thema:
http://spirit-tv.de/category.php?cat=Tag&id=54

7

Das geht garnicht - die Impfstoffe fuer Deinen Impfplan gibt es teils nicht, teils sind sie nicht empfehlenswert.

Also, Tetanus Impfstoff einzeln gibt es.

Diphtherie einzeln gibt es (gerade noch), aber der ist mit Quecksilber konserviert - ich weiss ja nicht ob Dir die Individualitaet die Belastung wert ist. Quecksilberfreien Diphtherie Einzelimpfstoff gibt es weltweit nicht.

Polio einzeln gibt es.

Hib einzeln ist extrem schwer lieferbar, das Risiko ist im ersten Jahr am hoechsten - warum willst Du den so lange rauszoegern?

Pertussis (Keuchhusten) einzeln gibt es NICHT, auch hier gilt: je eher Impfschutz, desto besser.

Also, ich halte den Impfplan nicht fuer gut durchdacht, 1. weil die beiden schlimmsten Risiken (hib und Keuchhusten) erst zu spaet abgedeckt werden, 2. weil der Plan Deinen Sohn ungeschuetzt gegen Roeteln laesst und ihn damit zur Gefahr fuer jede schwangere Frau werden laesst (in einer idealen Welt waeren alle Schwangeren perfekt immun, aber wir leben leider nicht in einer idealen Welt, nicht jede Schwangerschaft ist geplant, nicht jeder Titer bleibt stabil) und 3. weil der Impfplan so eh nicht durchzuziehen ist, wegen der nicht erhaeltlichen Impfstoffe.

Ich hoffe das hilft Dir beim Weiterdenken.

LG

Catherina

9

Super Beitrag!!!!!!

10

keuchhusten ist im ersten halben jahr am gefährlichsten und erst dann wirkt er meist aber laut Robert Koch Ins. auch nur zu 80 % ;-) aber das Thema hatten wir ja schon....

weitere Kommentare laden
11

Also unser Kleiner wird laut Impfplan geimpft damit er dann im Kindergarten immun gegen das ist, was die ungeimpften Kinder so alles anschleppen:-[

Claudia

19

also ich kann nur schreiben wie wir impfen lassen haben.

im ersten lebensjahr gar nicht. mit einem jahr haben wir 5.-fach geimpft. also tetanus, und deine 4 vorgeschlagenen.

ich wollte nicht einzeln impfen, weil das kind dann zum einen unnötig oft geimpft werden muss und zum anderen kriegt es unnötig viele trägerstoffe, da ist ja nicht nur der impfstoff in der spritze.

mmr haben wir noch gar nicht geimpft. bei unserer tochter haben wir damals mit etwa 3 nur masern impfen lassen. einmal. die zweite impfung bei mmr wird ja nur gemacht um die impfversager zu erwischen.

beim kleinen bin ich mir noch unsicher, ich denke mumps wäre für einen jungen auch wichtig, das gibt es aber nicht einzeln, also entweder mmr oder nur masern. aber das hat noch etwas zeit.

hepatitis werden wir anfang der pupertät impfen, und dann gleich a+b als kombi. ebenso röteln, wenn meine tochter sie bis dahin nicht hatte.

31

Na dann kann sich deine Tochter ja später mal bei dir bedanken, wenn sie denn mal Schwanger sein sollte später, dass sie wegen dir KEIN Röteln Impfschutz hat..........

#klatsch

42

auch hier nochmal der hinweis, man kann röteln nicht nur bei babys udn kleinkindern impfen.

weitere Kommentare laden
20

du kannst dir deinen impfplan nicht einfach zusammenstellen wie am buffet, viele impfungen gibt es nur noch als kombi- impfungen, zb mmr. und warum willst du die röteln auslassen? meine schwester hat als kind da ewig mit rumgemacht und ich war glücklicherweise schon geimpft. außerdem wird dein sohn später sicher auch mal papa und nur weil du ihn jetzt net impfen lassen willst, setzt du deine enkelkinder der gefahr aus, dass sie behindert sein könnten?

hep b ist bis heute eine der schwerwiegendsten krankheiten, warum nicht dagegen impfen lassen?
hast du mal jemanden gesehen, der mal polio hatte? die auswirkungen sind umso schlimmer, je früher ein kind das hat, warum erst bis zum 1. lebensjahr warten?
tust du das wirklich für dein kind?

außerdem sind alle impfungen ein trainig für das immunsystem, da es sich um abgeschwächte erreger handelt und die empfehlungen im impfkalender stehen da ja nicht zum spaß drin. es gibt dafür eine eigene kommission, die ewig wegen jeder empfohlenen impfung diskutiert.

lass meinetwegen ne grippeimpfung weg, die ist nicht so wichtig, aber gerade die kinderkrankheiten können hundsgefährlich werden!

23

also das sie ihre enkelkinder einer gefahr aussetzt ist doch völliger blödsinn. vermutlich wird ihr sohn erwachsen sein, wenn er kinder produziert und dann wird er auch selbst für seinen impfschutz verantwortlich sein. ob er sich dann gegen röteln impfen lassen will oder nicht ist seine eigene entscheidung. die nimmt sie ihm doch nicht.

als wenn man sich nur als baby gegen röteln impfen lassen könnte und später nicht mehr.

und klar gibt es eine eigene kommission die die impfempfehlungen herausgibt, nur komisch das die empfehlungen von land zu land sehr unterschiedlich sind und das obwoh die impfstoffe ja weltweit ziemlich einheitlich sind.

es ist ja nun nicht so als wollte sie gar nicht impfen.

29

Der einzige Grund, dass Roeteln in D immer noch zirkulieren und dass jedes Jahr noch ein paar Kinder mit Roetelnembryopathie geboren werden sind die Impfspinner die es besser finden ihr Sohn wird krank, als dass er gegen Roeteln geimpft wird.

Ich bin im Moment schlechter Laune, aber mir geht angesichts von voellig vermeidbaren Infektionen (Tetanus bei einem Kind, 2008 #klatsch ) die Geduld echt aus: Impfgegner sind Trittbrettfahrer auf der Impfmoral der Gemeinschaft in der sie leben und ihre Kinder stellen eine potentiell toedliche Gefahr fuer ihre Mitmenschen dar (Babies, geboren und ungeboren und Menschen ohne Immunschutz, zB nach Krebs oder Transplantation). Der ausgesprochene Egoismus, als wuerden sie in einer hermetisch abgesiegelten Umgebung leben ist echt abstossend.

Catherina

weitere Kommentare laden
32

sorry klein....

wieso ist bei euch erst u4 mit nem halben jahr? wir haben ende jan u4. dann ist lena 3 monate.

mel + lena (an der brust) + hannah

45

Entschuldige bitte, ich hab mich vertan, es ist natürlich die U5!

54

Aaaaasooo:-p

36

Pneumokokken machen einen Großteil aller Mittelohrentzündungen aus. Musst Du wissen, ob Dein Kind sowas haben soll oder Du die Chance dafür verkleinerst.

Ich finde es grundsätzlich unverantwortlich, Impfungen länder als unbedingt notwendig hinauszuzögern. Wieso nimmst Du Deinem Kind die Chance auf Schutz vor einer Krankheit?

Bedenke: Es geht nicht nur um Dein Kind, sondern auch um die Ansteckungsgefahr für alle Menschen, die sich nicht impfen lassen können oder eben blöd genug sind, es nicht zu tun. Willst Du schuld sein am Tod oder der schweren Erkrankung eines anderen Menschen? Ich nicht.

Andrea