An die Stillmamas - Schnuller????

Hallo ihr Lieben ....

Bin mir etwas unsicher, deswegen frag ich euch einfach mal ...

Noah ist morgen 3 Wochen jung und ich stille voll. Es klappt auch prima, aber zur Zeit möchte er auch einfach mal zum Nuckeln an die Brust - zumindest empfinde ich das so. Er hatte immer gerade erst getrunken an beiden Brüsten und verlangt dennoch noch mehr. Er scheint auch nicht richtig zu saugen, sondern nur so zu nuckeln, macht immer wieder längere Pausen und dann löst er sich. Einige Minuten später sucht er erneut ...

Deshalb denke ich, dass er vielleicht doch etwas zum Nuckeln braucht und die Brust ist ja dafür nicht geeignet ;-)

Ich würde ihm einen Schnuller geben wollen, aber nun bin ich so unsicher ... Nicht, dass er dann nachher eine Saugverwirrung bekommt. Das war beim Großen so, wobei er nie an die Brust gegangen ist und Muttermilch aus der Flasche bekam. Er hatte einen Schnuller ...

Meint ihr, ich kann auch Noah den Schnuller bedenkenlos anbieten? Hätte so Angst, dass er danach die Brustwarze nicht mehr gescheit zu fassen bekommt #schwitz

#danke für eure Hilfe und Erfahrungen

LG und frohe Feiertage #niko
Mandy mit Joel Baniti (24 Monate) und Noah Re (20 Tage)

1

Huhu!

Ist er denn schon gewachsen?
D.h. hatte er schon diese Phase mit dem Unruhig sein?
Wenn nicht, dann braucht er wahrscheinlich einfach mehr zum trinken.;)
Ich habe keinen Schnuller gegeben, meine haben ihn aber auch verweigert+nicht gebraucht.
Meist regelt sich das wieder.
Alles Liebe und frohe Feiertage

3

Hm #kratz Gute Frage ...
So richtig unruhig war/ist er eigentlich nicht, was aber wohl tatsächlich daran liegt, dass ich ihn immer direkt anlege, wenn er sucht ... Wie gesagt, empfinde es nur nicht so, als würde er dann auch trinken, denn er zieht nicht richtig, sondern nuckelt nur und macht dann ne Pause ... Hab ihn jetzt die letzte Stunde 4 Mal angelegt und er hat nur einmal davon tatsächlich getrunken ... glaub ich #gruebel

Naja, bis jetzt hab ich ja lieber keinen Schnuller gegeben und ihn eben angelegt, nur wenn er tatsächlich eher ein Nuckelbedürfnis hätte statt trinken zu wollen, wäre der ja eher die bessere Wahl ...

Hm, ich werd es wohl lieber noch ein paar Tage beobachten. Fänd es super, wenn er keinen bräuchte ... Der Große ist immerhin schon 2 und ein Einschlafen ohne Nuckel? - keine Chance :-(

LG

2

Hallo Mandy,

ich denke das du ihn bedenkenlos geben kannst denn die kleinen brauchen auch den nuckel um ihr saugbedürfnis zu stillen und sich zu beruhigen. wenn du probleme mit dem stillen dann wäre es nicht so gut aber wenn es da keine probleme gibt biete ihm ihn an du wirst ja sehen was passiert. ich denke nicht das von einmal saugverwirrungen auftreten.

frohe feiertage
susi

4

Hallo Mandy,

wir haben unserer Maus auch von Anfang an einen Schnuller gegeben. Manchmal wollte sie ihn zwar nicht, aber jett ist das sehr praktisch. Ich gebe ihn ihr meistens nach dem Stillen, dann nuckelt sie noch ein bisschen und schläft danach ein.

Ich weiß auch nicht, aber ich denke, wenn man die Babys von ANfang an an beides gewöhnt, gibt es auch keine Brustverweigerung.

Also Emma lässt sich ganz normal stille, trotz Schnulli :-)

Fröhliche Weihnachten

Isa

5

hallo,

mein kleinerr hat uch ein extremes saugbedürfnis- ich stille zu 95 %, also einmal am tag gibt meist ein kleines flascherl weeil ich sowieso ca 12 mal stille und dann irgendawann nicht ,mehr mag.. jedenfalls kriegt unserer auch eionen schnuller, ist raktisch und er beruhigt sich sofort , ich würd ihm den nie mehr verweigern , wenn man sein glückliches gesicht dann sieht !! wir haben gar keine saugverwirrung.. kann mir das auch nicht vorstellen wie das gehen sollte.. ich würd es wagen !

6

Erstmal noch herzlichen Glückwunsch zum kleinen Sohn!

Ich denke, dass man es vom Kind abhängig machen sollte, hast Du oder Deine Hebamme das Gefühl, er wär ein Kandidat für eine Saugverwirrung?

Mein erster Sohn hatte keinen Schnuller, wir haben ihm halbherzig mal einen angeboten und der wollte ihn nicht annehmen. Also habe ich einfach immer gestillt (die Brust ist nämlich schon dafür gemacht, auch nur zu nuckeln).

Als 19 Monate später mein zweiter Sohn geboren wurde hatte ich ehrlich gesagt nicht soviel Zeit ihn an der Brust zu haben, wegen des Großen. Außerdem hatte ich auch noch eine Brustentzündung.
Also haben wir wieder (mit ca. 10 Tagen) den Schnuller angeboten und er hat ihn gut angenommen. Er war an der Brust so gierig, dass auch unsere Hebamme meinte, er würde immer wieder an den Busen zurückkommen, keine Gefahr einer Saugverwirrung.

Mit 10 Wochen, als sich unser Alltag wieder vollständig normalisiert hatte, haben wir den Schnuller einfach problemlos wieder weggelassen.

Eine gute Entscheidung für Euch und frohe Weihnachten wünscht
Kyrilla

7

Hallo,
nach 20 Tagen hatte ich keine Angst mehr vor einer Saugverwirrung. Allerdings wollte meine Kleine einfach keinen Schnuller (nur den Luxus-Natur-Schnuller). Oft wäre es einfacher, wenn sie einen nähme...
Unsere Große hat immer noch einen Schnuller obwohl sie schon drei ist... Ich will ihr den Schnuller nicht abnehmen, da ich ihn ihr immerhin auch angewöhnt habe. Irgendwann wird sie ihn schon abgeben...

Viele Grüße
Lisa+Zwergin(30.10.2005)+Minizwergin(13.04.2008)

8

Wollt nur mal berichten ...

Also ich hab vorhin einen richtig süßen Schnuller ausgekocht und ihn nun vorhin geben wollen, als er wieder über 2 Stunden hinweg nur nuckelte und definitiv nicht trank ...

Was soll ich sagen?
Er mag ihn nicht :-p

Naja, nun hängt er also wieder an meiner Brust und zuppelt so vor sich hin #schein

Mach ich ja auch wirklich gern, wenn der Große da nicht so eifersüchtig wäre und immerhin mag er auch mit Mama spielen #schwitz

LG Mandy