Euer Alltag mit 4 Wochen alten Babys...

Huhu,

mich interessiert mal, wie euer Alltag aussieht? Meine Tochter wird morgen 4 Wochen alt und es pendelt sich ein bisschen was ein. Wir lernen uns immernoch kennen und mittlerweile verstehe ich manche Signale von ihr. Aber ganz oft sitze ich hier und weis nicht was sie will, wenn sie weint. Hunger kann sie nicht haben, gewickelt ist sie auch, Schnuller will sie auch nicht, schlafen kann sie nicht, weil sie weint. Wie beruhigt ihr eure kleinen Zwerge? Was habt ihr schon, wenn, für Rituale? Wie sieht euer Tagesablauf aus?

Liebe Grüße und ich freu mich schon auf Antworten und Berichte

Becky mit Elisa Sophie

1

Hallo,

Mara war heute wieder schlecht gelaunt und hat nur geschrieen. Normalerweise schläft sie gegen 9:45 noch mal für ca. Stunden. Wenn sie aber den Zeitpunkt verpasst, schreit sie immer sehr viel. Ich trage sie dann immer durch die Gegend und singe ihr ein Lied vor. Heute hat aber nichts geholfen und ich habe sie in eine Decke gepuckt, 10 min. später ist sie eingeschlafen.

Probier dich aus. Meine Tochter lässt sich nicht immer auf die gleiche Weise beruhigen. Manchmal müssen wir uns auch erst durchprobieren.

Eien festen Tagesablauf haben wir mittlerweile. Mara wird immer zwischen 7-8 auf. Dann wird gefüttert, gewickelt, gewaschen und angezogen. Ein wenig gespielt und schon ist sie wieder müde. Sie nimmt ihr Vormittagsschläfchen. Danach wieder füttern, wickeln und spielen. Am Nachmittag gehen wir immer spazieren und abends geht sie immer gegen 20 Uhr zu Bett. Den festen Tagesablauf haben wir aber erst seit kurzem.


Viele Grüße
Sylviee

2

hey ihr lieben!

unser tim ist jetzt 5 wochen alt #herzlich und so langsam normalisiert sich hier alles wieder.
zur zeit sieht unser tagesablauf so aus:
gegen 5-7 Uhr: stillen, dann danach direkt wickeln, waschen und anziehen; dann kuscheln...meist schläft er dabei ein, sodass ich auch noch 2 stündchen schlafen kann :-p
gegen 10-13uhr: stillen, dann wieder wickeln, kuscheln, babymassage/bauchmassage wegen bauchschmerzen;
danach pack ich ihn meist ein und geh mit ihm spazieren; je nachdem hat er gegen 14 uhr nochmal hunger;
gegen 16 uhr: stillen, dann wickeln, meist holen wir den papa mit dem auto von der arbeit ab;
danach schläft er ruhig bis etwa 19-21 uhr; dann wird wieder gestillt und der kleine mann bettfertig gemacht und geht ins bettchen...genauso wie mama und papa ;-)

wünsche dir mit deinem krümel alles gute!

anni mit tim, der sich grad meldet, weil er hunger hat :-p

3

Juchu!

Mein Zwerg ist am 14.4. geboren!
Morgens um 8 wachen beide (hab noch einen Grossen, 2,5 Jahre) ziemlich gleichzeitig auf... Frühstück für den Grossen, Pulli für den Kleinen und ich esse hinterher schnell was...

Dann spielt der Grosse und der Kleine ist erst mal so bis 11 Uhr im Schnitt wach... in der Zeit mach ich meine Hausarbeit, der Kleine tüddelt und guckt im Laufstall, ich nehm ihn mit in den jeweiligen Raum wenn ich dort länger bleibe, usw usw...

Mittags kochen, essen (ca 12), um 1 will der Kleine wieder was, danach schläft er gewöhnlich bis zur nächsten Pulli so um 6/7 fest... der Grosse macht 1-2 Std Mittagschlaf nachm essen und dann sind wir im Garten, unterwegs (stört den Kleinen dann nicht wenn ich ihn "einpacke") oder auch immer gerad Nachmittags anliegt.

Abends: 18/19 Uhr Pulle, gleichzeitig Abendessen für den Rest, der Kleine ist dann wieder so bis 21/22 Uhr wach, der Grosse darf um 7 Sandmännchen gucken und dann ist für ihn Schicht im Schacht ;-)

Um 22 Uhr kriegt der Kleine pauschal nochmal die Flasche angeboten, trinkt soviel wie er noch mag und dann gehen wir Grossen auch mal ins Bett.

Nachts kommt der Zwerg so um halb 4/4 nochmal für ne Pulle. Macht auch Nachts sonst kein Theater und lässt sich ohne Protest wieder hinlegen und schläft sofort weiter.

Zum Beruhigen reicht gewöhnlich beim Kurzen, wenn ich ihn kurz vollsabbel incl Kopf streicheln, wenns "härter" ist, Nuckel und im Höchstfall pucken dazu (wie gesagt, nur im Fall, dass er sonst nix hat, kein Hunger, kein sonstwas!)

Oft genug will der Kurze auch einfach nur liegen, nögelt 10 min vor sich hin und schläft dann ein, dann hilft nix ausser einfach kurz nögeln lassen #augen;-)

Fest ist bei uns sonst ziemlich alles - ich bin verfechter von geregeltem Tagesabläufen für Kinder - Morgens: Haushalt (incl alle 2-3 Tage Bademorgen für beide), Mittagschlaf, Nachmittag nach Belieben, Sandmännchen, Abendritual... klar - Ausnahmen gibts immer ;-)

Ich denk mal beim 2. nimmt man das als Mama alles lockerer und weiß schneller was Sache ist - und springt nicht sofort bei jedem Nölen wie von der Feder gesprungen auf, wodurch auch die Zwerge sicherer werden, da Mama so keine Unruhe ausstrahlt ;-)

LG Clude, Lukas (29 Mon) und Michel (3,5 Wochen)