Stillen: Baby hat viel Bauchschmerzen... welche Lebensmittel meiden?

Hallo ihr Lieben,

unser Kleiner ist nun 13 Tage alt und er quält sich seit 3 Tagen mit Bauchschmerzen. Ich stille voll, auf welche Lebensmittel sollte ich besser verzichten??? Würd ihm so gern helfen...

Danke für eure Tipps
unser-wunschkind

1

Ich bin mit einer Ernährungsumstellung nicht ausgekommen.....die totale Wende brachte die aufrechte Haltung im Tragetuch!! #freu

Seitdem keine Bauchschmerzen mehr......vielleicht verdaut es sich leichter im Sitzen? Oder trägst Du ihn schon aufrecht?? Dann weiß ich auch nicht weiter....#kratz #hicks

LG Itsy

2

Hallo,

das musst du ausprobieren. Es könnte von Kohl sein, Zwiebeln, Nüssen usw.

Das ist aber von Baby zu Baby verschieden.

Uns hat ein Kirschkernkissen auf dem Bäuchlein gut geholfen. Und Lefax. Alles andere war bei uns nix.

Viele Grüße,
Lexa

3

Hallo,

ich musste zum einen die Stilltees meiden und mein Actimel....hat sich später auch rausgestellt, dass sie ne Milchunverträglichkeit hat....da war das Actimel natürlich super.

Ansonsten nur Wasser trinken...keine Säfte, Kaffee, o.ä.

Und Hülsenfrüchte und Kohl. Und dann nach und nach rantasten, woran es gelegen hat.

4

Hm, ich weiß nicht ob das immer an der Ernährung liegt, man sagt das man sich eigentlich so ernähren kann wie in der SS auch, denn der Zwerg kennt die Produkte ja so schon aus dem Bauch...
Aber was ich schon oft gehört habe das man auf Milchprodukte verzichten sollte....
Versuche vielleicht Fenchel/Kümmeltee zu trinken vielleicht hilft ihm das! Oder saab simplex holen in der Apo und auf den Schnulli tropfen!

Lg

5

Versuch es mal ohne Milchprodukte. In den meisten Fällen liegt es daran!

Alles Liebe
Mera

6

Hallo,

das ist wirklich immer verschieden ... bei meiner Maus sind es Eier und alles was mit Eiern zubereitet ist. Das hab ich aber auch nur durch Zufall rausgefunden.

Bei meinem Großen musste ich auf Honig verzichten.

Liebe Grüße

Melanie

7

Das übliche eben, Kohl, Erbsen, Früchte mit viel Säure... Jedes Baby reagiert anders. Meine hat z. B. auf die Knorr- Tüten reagiert, egal auf welche. Müssen irgendwelche Gewürze drin sein.

Meist liegt es jedoch nicht an deinem Essen. Babys kommen mit einem unreifen Darm zur Welt. Mit 12 Wochen ist der Darm für Milch ausgereift, daher hören Koliken meist genau mit der 12. Woche auf. Es gibt viele Dinge- Fliegergriff, Wärme, Tragetuch (das einzige, was bei uns geholfen hat), Lefax, sab simplex... Manchmal hilft es, manchmal nicht. Da müßt ihr leider dann durch, so blöd das auch ist.

lg sandra

8

Hallo!

Mal ein ganz anderer Ansatz: Wir hatten immer das Problem wenn ich die Kleine sehr öfters kurz hintereinander gestillt habe. Wenn zwischen 2 Mahlzeiten mindestens zweieinhalb Stunden langen trat das Problem nicht auf. Hatte sie aber wachstumsbedingt mal ein paar Tage lang viel Hunger, meine Milch reichte nicht und ich musste häufiger anlegen dann war das genauso. Meine Hebi hat das so erklärt dass manche Babies es nicht vertragen wenn frische Milch auf halbverdaute Milch im Darm zusammenkommt. Wenn zwischen 2 Mahlzeiten mindestens 2 Stunden liegen dann ist die vorherige Mahlzeit verdaut und alles in Butter. Das soll jetzt aber keine Aufforderung sein dein Kind hungern zu lassen...:-)