6,5 Monate und 9220g - Soll jetzt Milch verdünnen!!!!!!

Hallo,
war mit meiner Tochter diese Woche zur U5. Hier mal die Daten: 6,5 Monate 70,5 cm und 9220g
Jetzt soll ich lt. KA die Milch strecken! Sie fragte mich, wieviel Mahlzeiten meine Tochter am Tag bekommt. Also 5 sagte ich. Sie meinte dann, 4 würden reichen. Und ich soll ALLE Milchmahlzeiten verdünnen (2 x tägl. bekommt sie Beikost). Soll nur die Hälfte an Pulver reintun. Ist sie denn wirklich schon so dick bzw. zu dick, dass ich echt schon das Essen strecken soll??????? OK, Sophia ist gut beinander, aber ich finde nicht dass sie zu dick ist! Bekomme zwar ständig von anderen Leuten (die beim spazieren gehen mal eben in den Wagen gucken) zu hören, "die hat aber bäckchen bekommen" oder "die ist aber gut beinander" oder "ein riesenbaby..." Kotzt mich echt langsam an, denen ihr Gelaber! Ich verstehs halt nicht, jeder sagt, mit Pre-Nahrung kannst keine Kind "überfüttern". Sophia bekam noch nie was anderes als Pre - und trotzdem zu dick?????
Was meint ihr dazu?
LG

1

hallöchen
ich hab mal mein U heft rausgesucht
meine motte hatte bei der U5
8500gramm genau
68 cm
und da hat keiner was gesagt
das verläuft sich doch eh alles wenn die zwerge erstmal richtig aktiv sind krabbeln laufen etc.
würd dadrauf nix geben
der sohn einer bekannten ist jetzt 8 monate und wiegt 13 kilo da sagte der arzt sie soll mal etwas drauf kucken und ihm nichts zwischen durch geben er will jetzt erstmal warten wie´s ausschaut wenn er läuft
lg mami
ps: meine kleine ist jetzt fast 19 monate und is fast nix mehr geblieben vom babyspeck
90cm 12kilo

2

Hallo

Weißt du ganz ehrlich find ichs komisch das man jetzt babys schon auf Diät setzen soll...

Als ich damals zur U3 ( oder u4 bin mir nicht mehr sicher ) war meinte die KÄ auch ich solle doch ne Flasche weglassen....auch PRE.....Sie wäre wohl zu moppelig....
Ich geb meinem Baby Essen wenns hunger hat.....basta....
Später...wenn sie mitessen muss man drauf achten das es nicht überhand nimmt..aber jetzt....?
Versteh die Meinung der Ärzte nicht!!!
Morgen geh ich zum Impfen...bin mal gespannt was Ida jetzt wiegt...aber tippe auch mal auf ca 8 KG...und sie ist jünger als deine kLeine...
würde so weitermachen wie du es für richtig hälst

LG
Schnubbi83 und Ida

3

Hallo!

Wenn du die Milch verdünnst wird deine Kleine möglicherweise dafür häufiger nach einer Flasche verlangen und du hast nichts dabei gewonnen außer dass du immens viel Flüssigkeit fütterst – was ja auch nicht gesund ist. Also ich persölich hätte bei so einem Ratschlag Bedenken ob das nötig und sinnvoll ist. Meine Süße ist auch lang und hat dicke Bäckchen (knapp 6 Monate 70 cm 7920g) aber vom Körperbau her recht schmal. Oft macht auch das sehr viel aus wie die Zwerge gebaut sind. Für mich hört sich das jetzt nicht so an als ob deine Kleine zu dick ist – schließlich ist sie doch auch lang.

LG
Amelie

4

Laß es bleiben!
Du fütterst zum ja auch schon bei und dann wird es mit der Flasche auch weniger.

Gehe dir notfalls eine 2. Meinung holen!

Ich habe auch große Babys gehabt und die sind im normalen Bereich!

Kann ehrlich gesagt nur den Kopf schütteln über den Doc..

Hätte ich wohl meine Mumi mit Wasser verdünnen müßen...Bei 70cm und 8,9000 gr....
Mist aber auch!:-p Wie konnte ich nur voll stillen??

5

Ich würde nicht hören auf KiA von deiner seite . In dem alter können kinder nicht übergewichtig werden .

Meiner ist fast 7 monate und ist 9600g und mein KiA ist voll zufriden , ich stille immer noch voll sogar ;-)

Also kein Kopf machen und lasse nicht dein Kind verhungern #mampf

LG
Natalia mit Artur der am 14.5 7 Monate wird

6

SO EIN QUATSCH!
Fütter sie weiter nach Bedarf und fertig. So aussergewöhnlich ist das Gewicht nun auch nicht, das verwächst sich alles. Meine Tochter wog in dem Alter schon 10Kilo und jetzt mit 9j muss ich aufpassen dass sie mir nicht zu dünn wird ;-)
Bitte verdünn die Milch nicht, das ist Blödsinn!
lg jo

7

also:

wenn du nur pre gibst und auch bei der beikost darauf achtest, noch keinen zucker oder zuckeraustauschstoffe zu füttern (ist ja in vielen breis drin) und auch keine gläschen mit dicksäften (ist auch oft drin) nimmst ... würde ich mir gar keinen kopf machen und einfach so weiter machen. aber wie gesagt bei der beikost auf möglichst natürliche nahrung setzen, gemüse und obst evtl. auch als gedünstetes fingerfood, etc.
zudem heißt es doch ganz klar, dass man die milch nicht verdünnen soll, sondern so anrühren soll wie es auf der packung angegeben ist!

aber ... "zu dick" mag eine definitionsfrage sein ... daher habe ich einen blick in die u-hefte meiner kids geworfen:
nr. 1: 7 monate - 9100gr. - 69cm
nr. 2: 6 monate - 9050gr. - 68cm
ich habe beide babys als wunderschön wahrgenommen, aber rückblickend, wenn ich fotos sehe, etc. jupp, ich kann jeden verstehen ... sie waren dick ... rund, speckig und beide im größen-gewicht-u-heft-pertenzillen-vergleich nahezu auf der 3% linie, d.h. gute 90% der babys waren schlanker als sie ... von daher ... mich hat es gefreut und sie hatten gute polster für die "harten" zeiten ... in denen man sich erkältet oder anfängt zu laufen ;)
die leute meinen es nicht böse, wenn sie es sagen, aber es springt einfach ins auge und manche babys sehen einfach aus wie kleine michelin männchen und die schönheit können oft nur die eltern in ihrer liebe sehen ;) ... ist doch nicht schlimm. du stopfst sie ja nicht mit gummibärchen voll.

da es mumi war habe ich mir gar keinen kopf gemacht, hättest du jetzt geschrieben es wäre 2er milch dann hätte ich schon überlegt ... aber pre ... mei, das ist wirklich o.k., man sagt ja, im ersten lebensjahr nach bedarf.

übrigens hat nr.1 ein jahr voll gestillt und war mit einem jahr bereits auf der 50% linie vom gewicht, dort ist sie geblieben.
nr. 2, die schon mit knappen sechs monaten das erste mal etwas anderes als mumi in sich gestopft hat (selbstsändig) ist lange auf der kräftigen seite geblieben und kommt jetzt mit drei jahren laaaaannnnnngggggsssssaaaaaaammmmm der 50% linie nahe.

kinder sind einfach unterschiedlich. ich schreibe das, weil beide kinder z.b. recht gesund ernährt werden und hier zucker, eis und limo fremdbegriffe sind ... und dennoch haben sich beide kinder unterschiedlich weiter entwickelt, obwohl sie mit sechs monaten nahezu identische werte hatten. ob es an der frühen beikost lag oder wirklich nur an den genen ... wer weiß das schon.


alles gute.

8

Hallo Lavazza!

Auch wenn ich hier allein mit meiner Meinung stehe, ich finde 9,2 Kilo mit 6,5 Monaten schon sehr viel und würde mir zwar auch noch eine 2. Meinung von einem anderen KiA holen, aber mich würde so ein Gewicht bei einem so jungen Baby beunruhigen.

Meine Tochter wird nächste Woche zehn Monate und wiegt 8,5 Kilo und ist auch nicht gerade dürr und bei einer Größe von 75 cm um einiges länger als Dein Schatz.

Ich bin gegen dieses weit verbreitete "das verwächst sich schon" oder " dann haben sie was für schlimme Zeiten als Reserve", weil man dabei vergißt, daß auch schon im Babyalter die Grundlage dafür gelegt werden KANN, daß Kinder übergewichtig werden und dann die ganzen Risiken mit sich rumtragen.Ich würde eine zweite Meinung einholen und dann wenn dieser auch dazu rät, die Milch verdünnen, oder eventuell eine Milchmahlzeit durch Obst ersetzen bzw. zwischendurch mal Wasser anbieten.

Ansonsten kannst Du ja mal probieren, die Abstände zwischen den Mahlzeiten zu vergrößern, viel Beschäftigung=Ablenkung.

Und mich würde es auch nerven, wenn ständig Leute mich darauf ansprechen, aber vielleicht ist es wirklich so sichtbar und du kannst etwas dagegen tun? Keine Ahnung, Leute reden viel, aber mit der Aussage des KiA könnte es ja stimmen.

Ist nicht böse gemeint, nur meine Meinung.

LG mylife:-)

9

Also, ich finde die Aussage von deinem KA auch Quatsch!
Mein Großer Sohn zum Bsp hatte bei der U5 sogar 9600gr!Also noch ein bissel mehr, er war da gerade 6 Monate und 3 Tage alt.
Habe mir damals auch Gedanken gemacht aber meine KÄ hat mich immer beruhigt und hat gesagt das wäre ok, das relativiert sich wenn sie laufen, rennen, etc....

Und was soll ich sagen genau so war es, irgendwann hat er kaum noch zugenommen (aber in nem guten Rahmen) und wiegt heute mit 5 1/2 Jahren gerade mal 20kg bei 117cm Größe, also ist er eher ziemlich dünn als dick!

Mach dich nicht verrückt! #liebdrueck

LG Denise mit Ben und Max 15Wochen, bei dem sich ähnliches mit dem Gewicht anbahnt (aktuell 6900gr)