Mit Spuck-Kind zum Babyschwimmen??

Hallo Ihr Lieben,

mein kleiner Mann spuckt recht viel. Ständig muss ich ihn umziehen.

Er nimmt aber ordentlich zu, also scheint er genug zu kriegen. Nach den Mahlzeiten schläft er auch seine 4 Stunden durch. Manchmal sogar 6. Hunger leidet er nicht.

Ich würde gern mit ihm an einem Babyschwimmkurs teilnehmen. Nur habe ich Angst, dass er ständig ins Wasser spuckt. Die werfen mich doch dann sicherlich raus.

Der nächste Kurs wäre Mitte Oktober. Da wäre unser kleiner Frosch dann 4 Monate alt.

Kann ich darauf hoffen, dass das Spucken dann etwas nachgelassen hat?

Was würdet Ihr machen?

Liebe Grüße

rinnes

1

Hallo,

bislang im Babyschwimmkurs habe ich fast immer ein Baby gesehen, dass ein wenig gespukt hat. Nicht sonderlich viel, aber ein bisserle. Das wird halt sachte abgewischt - und gut ist.
Die Kinder sind ja halbwegs entspannt. Obwohl bei uns über die Hälfte in der ersten Stunde unentwegt geschrien hat.

Mach es! Es ist schön.

Gruss

2

Hallo rinnes,

ich habe auch ein Spuckkind und bin mit Ihr als sie 3 1/2 Monate war zum Babyschwimmen gegangen. Wenn was rausgekommen ist, wurde es einfach weggewischt. Und ich muß sagen, sie war nicht die einzige, die ins Wasser gespuckt hat.

Also nichts wie hin.
Viel Spaß

Gruß
sommer1975 + Lena ( 9 Mon. )

3

Hi,
Justus war auch so ein Spucker und trotzdem durfte er zum Babyschwimmen. Er fand`s toll, was ihn aber nicht vom Spucken abgehalten hat.
Und Nein, Du darfst nicht drauf hoffen, dass es mit vier Monaten nachlässt, aber vielleicht hast Du ja Glück...;-)

vlg tina + justus 17.06.07