19-Wochen-Schub? Ich bin fix und fertig!

Am Mittwoch fing es an. Meine Kleine, die die ersten 3 Monate schon ein extremer Schreihals war, fing an, durchzuschlafen. Doch die anfängliche Freude währte nicht lange. Sie schläft nun zwar 10- sogar 12 Stunden am Stück durch, ist aber dafür fast den gesamten Tag wach und total schlecht gelaunt. Sie schreit in einer Tour. Will nicht in ihrer Wiege liegen, aber auch nicht auf einer Decke. Sie will nur rum getragen werden oder auf dem Schoß sitzen. Aber auch dabei fängt sie schnell lauthals an zu schreien.

Sie ist so unzufrieden und böse, das kann man kaum glauben. Sie bohrt permanent ihre Fäuste im Mund rum, rülpst den ganzen Tag und spuckt andauernd Milch aus. Aber nicht schwallartig, sondern immer so kleine Mengen. Sie weint aber nicht, also es kommen keine Tränen, sondern schreit richtig wütend, schlägt sich den Schnuller volle Kanone ins Gesicht, prügelt wie wild auf ihre Stoffmaus ein etc. Man kann ihr nichts, aber auch rein gar nichts, recht machen.

Ich bin langsam fix und fertig. Sobald ich den Raum verlasse, folgt ein gellender Wut-Schrei und sie tobt und schreit so lange bis ich zurückkomme und sie aus der Wiege hole. Noch dazu hat sie so eine laute Stimme, dass sie echt das ganze Haus zusammenbrüllt.

Krank kann sie nicht sein. Kein Fieber, trinkt gut etc.

Nun habe ich nachgerechnet und sie ist letzte Woche 19 Wochen alt geworden. Ich habe nicht an diese Schübe geglaubt. Aber nachdem wir jetzt so einen Terror haben, glaube ich langsam dran.

Habt/ hattet ihr das auch? Wie lange dauert das?! #schwitz

1

Also meiner hat damit in der 14. Woche angefangen und hat in der 22. noch nicht aufgehört. Weiß nicht ob es am Schub bei ihm liegt. Er ist immer unzufrieden. Er will alles mögliche können und kann es nicht. Wir haben zwar gemerkt, dass er aufmerksamer geworden ist, aber zufriedener nicht. Also bei uns geht das Gezicke nach dem Schub weiter. Und er ist auch sehr laut. Wurden wegen seinem Geschrei schon ein paar mal an der Kasse vorgelassen. ;-) Kann auch meinen Bruder in der Wohnung über uns wecken. Manchmal schaff ich es nicht einmal ihn zu übertonen um ihn von seinem Schreitripp abzubringen. Also bei uns hats noch nicht geendet, kann daher nicht sagen wann es besser wird. ;-) Und an durchschlafen is leider auch nicht zu denken dafür haben wir am Tag noch ein paar kleine Schläfchen. Und er kann sich so reinsteigern, dass die Tränen rollen auch wenn ich ihn immer in jedes Zimmer mitnehme.