Wie lange braucht ihr nachts zum stillen???

Hallo, Ihr Lieben!

meine frage steht ja eigentlich schon oben - hintergrund ist folgender: eigentlich hab ich ein traumkind - sie wird nur einmal pro nacht wach wegen hunger (ist jetzt 3 1/2 wochen alt). allerdings wär für mehrmals stillen pro nacht auch gar keine zeit, weil wir nie unter einer stunde fertig werden! meistens dauert's sogar 1 1/2 stunden bis ich wieder ins bett komme, letzte nacht waren's 2! erstens lässt sie sich viel zeit beim trinken, dann muss sie unbedingt ein bäuerchen machen nach jeder brust, weil sie sonst spuckt wie verrückt und schluckauf bekommt. und einschlafen tut sie auch nicht gleich wieder, wenn ich sie noch wach wieder in ihr körbchen lege, dann bekommt sie ebenfalls nach ner weile wieder schluckauf, wahrscheinlich, weil sie dann so aufgeregt den kopf hin- und herdreht und recht schnell atmet. wenn ich sie direkt neben mich ins bett lege, dann isses übrigens das gleiche!

bei mir im bett direkt stillen kann ich nicht, weil's bei uns im schlafzimmer sehr dunkel ist, mach ich aber licht an, wird die maus erst recht wach und mein mann auch, der muss aber um fünf uhr morgens wieder aufstehen und soll ja auch mal in ruhe schlafen, schliesslich geht er arbeiten! in ihrem zimmer (auch unser kuschel-zimmer) steht direkt vor'm fenster eine laterne, so dass es nicht so stockdunkel ist und ich kein weiteres licht brauche.

dieses ewig wach sein nachts schlaucht mich ganz schön. letzte nacht war's besonders schlimm, sie hatte wohl noch bauchweh dazu und konnte nicht wieder einschlafen, irgendwann hab ich mit ihr mit geweint vor lauter müdigkeit! :-(

wie macht ihr das denn nachts? ich hab schon überlegt, tagsüber eine mahlzeit abzupumpen und ihr nachts mit der flasche zu geben - vielleicht geht es dann schneller? aber irgendwie erscheint mir das auch nicht so toll!

ich freu mich wirklich über liebe tipps!

lg bianca

1

hallo

deine maus ist noch jung , da muss sich das mit dem stillen erst regeln.

ich brauch nachts 8 minuten zum stillen.

2

hallo!

danke für deine antwort! du meinst also, das wird noch?? hast du anfangs auch länger gebraucht? ein halbes jahr halt ich das nicht aus - dann kriech ich auf dem zahnfleisch!

lg bianca

4

nein , keine angst denke das sdich das so mit 12 wochen gelegt hat.. aber bleib dran und es lohnt sich. ich stille mittlerweile 6 monate knapp. es wird auf jeden fall besser.. kann es sein das dein baby dabei noch einschläft??

weitere Kommentare laden
3

das dass deine brust mitmacht .....!
also mir hat man gesagt zwischen 10 und 20 minuten pro brust ist so die norm.
ich glaub sie schläft ein während dem trinken und sie nuckelt dann nur an den warzen . bist du dir sicher das richtig trinkt und auch schluckt?
meine kleine hat das auch gemacht ..........das stillen war anstrengend ,ich musste nur an ihr rumkitzeln ,rüttel richtig ärgern damit sie trinkt.
nach jeder brust bäuern ist doch gut . ich bin hin und hab nach der einen brust dann gewickelt ...da wurde sie dann nochmals munter und merkte noch den hunger.

leider still ich nicht mehr mir ging die milch abhanden.

5

sie trinkt auch nicht länger als 20 min pro seite aber das bäuerchen dauert eben eeeeewig, wenn ich pech hab, bekommt sie noch bauchweh! ja, sie trinkt schon die ganze zeit. wenn ich mal großes glück hab, dann schläft sie an der zweiten brust ein und ich kann sie dann ablegen!

lg bianca

7

Hallo Bianca,

meine Maus hat früher auch immer ne Stunde gebraucht. Von einer Woche auf die andere war sie dann plötzlich in 15 min. fertig. Also das kann sich sicher auch bei Dir noch ändern!:-p

Ich stille sie nachts in meinem Bett. (Familienbett, mittlerweile mit Babybay) Um ihren Mund überhaupt zu finden und um mich zu orientieren, habe ich so kleine LCD-Touch-Lampen gekauft.

http://www.otto.de/LED-Licht-6-Stck/shop-de_dpip_33271291-0-5001@Otto-OttoDe?ls=0&SearchDetail=1&FromSearch=true&queryparam1=search.jsp%253Ffh_location%253D%2F%2Fstorefront%2Fde_DE%2F%2524s%253Dtouch%2Blampe&queryparam2=&DisplayType=&fh_search_initial=touch%20lampe&query_text=touch%20lampe&fh_anzeigetext=&stype=N&sterm=touch%20lampe&Modul_ALL_FILTER=&pagesize=&FromSearch=true

Eine Lampe reicht völlig, man kann sie wunderbar ein bisschen in der Bettritze verstecken oder unters Kissen schieben und so hat man nur ein ganz sanftes Dämmerlicht, was die Kleine nicht stört. Lässt man sie dann brennen, auch gut, passiert ja nichts. Läuft mit Batterien.

Also ich würde Dir wirklich raten, sie mit zu Dir ins Bett zu nehmen (ggf. lohnt sich die Anschaffung eines Babybay), dann kannst Du während sie noch trinkt vielleicht einschlafen.

Eigentlich muss meine Maya auch nach jeder Brust ein Bäuerchen machen, nachts lasse ich das aber, außer ich höre, dass sie arg glucksernd trinkt. Und sie trinkt nachts auch nur eine Seite, tagsüber gebe ich ihr immer beide Brüste.

LG Viola mit Maya Marlene *09-09-09

8

Das ist bei uns auch so gewesen. Bin die letzten 3 Wochen zum Stillen nachts aufgestanden und war erst so nach 1-2h wieder im Bett (und nein, nicht einmal sondern 2-3mal). Baby schläft immer auf meiner Brust ein nach dem Bäuerchen und dann ins Bett gehen hat es immer wieder geweckt, dann ist es nicht mehr eingeschlafen.

Stille seit 2 Tagen nachts im Bett (ist auch dunkel, kenne das Problem, ich werd mir so ein Baby-Nachtlicht anschaffen), mach Licht kurz an zum andocken, Mann zieht sich Decke über den Kopf. Seitdem klappt es problemlos obwohl Baby 3-5mal kommt. Andocken, austrinken lassen, dabei zurücklehnen und dösen, Bäuerchen machen, auf der Brust einschlafen lassen, sanft vom Bauch runter neben mich rollen, Augen zu, weiterschlafen :)....

Manchmal schläft es auch nur ein, wenn es auf meiner Brust liegt und an meinem kleinen Finger nuckelt. So schlafen wir dann ein...

Meine Hebamme sagte mir, man sollte den Vätern abends deutlich sagen, dass sie nicht verantwortlich sind, wenn das Baby schreit. Dann wachen viele gar nicht mehr auf.

12

Hallo,

ich habe es bei beiden Kindern so gemacht, bzw. mache es bei P. immer noch.

Sie schläft auf meiner Seite im Bett wenn sie trinken möchte, dann dockt sie an, trinkt ein paar Minuten und schläft dann weiter.

Wir werden beide nicht richtig wach dabei und meinen Mann stört es auch nicht, da es unnötig ist das Licht anzumachen. Es geht auch im Dunkeln.

LG
Heike

13

Wir praktizieren das Familienbett und da haben wir beim Stillen einfach weitergeschlafen.


LG

14

Hallo Bianca!

Unsere Maus ist jetzt 12 Wochen alt und anfangs war es bei uns ähnlich. Ich stehe auch immer auf zum Stillen und gehe ins Wohnzimmer. Die ersten 6 Wochen etwa haben wir auch immer 2 Stunden gebraucht nachts. Erstmal hat das Stillen an sich länger gedauert und dann ist sie erst so spät wieder eingeschlafen. Das war enorm anstrengend!

Aber von einem Tag auf den anderen haben wir plötzlich nur noch eine halbe Stunde gebraucht. 10 Minuten die eine Seite, wickeln und 10 Minuten die andere Seite. Dann gehe ich wieder mit ihr ins Schlafzimmer und sie schläft innerhalb von maximal 10 Minuten wieder ein. Meistens geht es sogar schneller.

Ich bin soooo stolz auf meine Maus. #verliebt Sie hat nachts auch viel längere Abstände zwischen den Mahlzeiten. Tagsüber kommt sie alle 4 Stunden, nachts nach 8 bis 9 Stunden. Ich bin selbst überrascht, weil wir eigentlich nicht viel dazu getan haben. Das kam ganz von alleine, dass sie gemerkt hat, dass man nachts länger schläft.

Also, Kopf hoch! Es wird besser!

LG Christel

15

Hallo

sie ist doch erst 3,5 Wochen alt .. manche Babys brauchen halt lange beim Trinken .. So ist das nun mal .. Es brauch halt alles seine Zeit bis es sich eingependelt hat.

Vom Abpumpen würde ich dir abraten, denn dann kann es sein, das sie nicht mehr an die Brust will, da Flasche ja einfach zu trinken ist. Zudem könnte sein, das deine Milch in der nächsten Zeit weg ist!!!

LG Niedliche