An die Trageerfahrenen!

Hallo,

ich hab mal ein paar Fragen an die Trageerfahrenen unter euch. Aber ich muss erst etwas ausholen:

Kurz vor Silvester hat meine Cousine ein Baby bekommen. Letzte Woche habe ich ihre Mutter (also meine Tante) auf einem Geburtstag getroffen, und die erzählte mir, dass sie überhaupt keinen Kinderwagen hat und ihre Kleine nur tragen will. Ob sie eine Trage oder ein Tuch hat weiss ich jetzt nicht und dass das geht stell ich auch gar nicht in Frage. Ich finde, man muss einfach der Typ dazu sein und der bin ich nunmal nicht, nicht zuletzt weil ich Rückenprobleme habe.
So, jetzt aber zu meinen Fragen.

Wenn ihr mit Baby in der Trage unterwegs seid, wo kommen die Wickelsachen hin? Ich hab in meinem Kiwa immer alles dabei und fahre die Wickeltasche in dem Korb mit rum. Aber wenn ich mir vorstelle ein Kind zu tragen und dann noch die Wickeltasche extra.. mein armer Rücken.
(Speziell auch an die Flaschenmamas. Habe selber nur kurz gestillt und weiss was man immer so extra dabei haben muss, wenn die kleinen das Fläschchen bekommen)

Wird das nicht irgendwann zu schwer? Am Anfang kann ich das ja gut verstehen und der Körperkontakt ist ja immer toll, aber wenn die Krümel älter werden, wird es nicht zu schwer?

Würdet ihr komplett auf einen Buggy verzichten, also speziell wenn eure Kleinen zwar schon laufen können, aber noch nicht so weite Strecken?

So und meine letzte Frage: Ich hatte mir, als meine Kleine so 3 - 4 Monate alt war überlegt sie zu Hause zu tragen, weil sie so anhänglich war und ich im Haushalt nichts zu stande gebracht habe. Haben uns dann in Läden erkundigt und mir tat nach 10 Minuten im Laden tragen schon so der Rücken weh (mit der Manduca). Von einem TT hat man mir damals abgeraten, weil es zu kompliziert zum binden wäre für nur daheim. So, ich kann mir nicht vorstellen, dass ich alleine bin mit meinen Rückenproblemen. Welche Trage würdet ihr da empfehlen? (Ich möchte meine Kleine übrigens nicht mehr tragen, das ist nur so aus Interesse ob es da was gibt)

LG

1

Ich trage fast nur!

Die Wickelutensilien und Essen kommt in ein Rucksack und aufm Rücken! Trage noch vorne!

Ich würde dir den Ergo empfehlen! Den habe ich und bin super zufrieden!

Aber einen Buggy werde ich mir trotzdem anschaffen. Weil ich nicht weiß ob ich das hinbekomme ihn hinten zu tragen!


LG

2

Ich habe meinen Kleinen nur getragen. Seit er 4 Wochen alt war bis er 7 Monate alt war. Man gewöhnt sich daran. Er hat in der Zeit von 3 kg auf 7 kg zugenommen, aber ich hatte keine größeren Probleme mit dem Rücken. Ab und zu mal Rückenschmerzen, aber ide hat man auch wenn man am Schreibtisch sitzt. Flaschen musste ich nie mitnehmen (habe gestillt) und den Rest einfach noch in einen Rucksack gepackt (ist ja nicht so viel). Wenn ich einkaufen war, habe ich einfach den Kinderwagen als "Einkaufswagen" mitgenommen.
Seit einem Monat muss mein Kleiner auch mal im Kinderwagen sitzen, da ich wieder 30 Stunden arbeite und er meiner Mutter zu schwer ist (hat jetzt ca. 8 kg). Ich selber trage oder schiebe ihn, wie es gerade besser passt.
In den ersten 5 Monaten hatte ich ihn ausschließlich im Tuch, mittlerweile nutze ich nur noch den Beco Butterfly, bzw. manchmal das Tuch in der seitlichen Bindeweise, wenn er nörgelt und ich noch etwas im Haushalt machen will.

Lg Moni mit Simon 21.05.09

3

Hallo,

ein Tragetuch ist super und geht nach einer Trageberatung auch einfach zu binden. Ich brauche keine Minute.

Beim ersten Kind hatten wir auch noch oft den KIWA, beim zweiten Kind nur wenn wir rodeln waren oder als ich nach schwerer Krankheit mich absolut schonen musste.

Tragen ist so praktisch, du musst auf keinen Fahrstuhl warten, kannst treppen gehen kommst überall durch.

Unser erstes Kind habe ich gerade als es Laufen konnte nur noch getragen, so konnte ich es schnell in den Ergo tun wenn er nicht mehr konnte und wenn er wieder laufen wollte kam der Ergo einfach nur in den Rucksack und wir hatten beide Hände frei.

Bei einer guten Trage kannst du auch gut mit Rückenproblemen tragen, deine Muskel werden ja ganz langsam ans Gewicht gewöhnt.

Ich habe für die Sachen eine Massage Bag und die stört nicht. Beim Kiwa muss ich eher noch aufpasen das im Geschäft immer der KIWA im Auge ist und nichts geklaut wird.

Toll ist beim Trage auch das nicht jeder ans Kind kommt.

Heute würde ich auch keinen KIWA mehr kaufen.

LG

4

Hallo,

also ich trage auch fast ausschließlich! Ausser ich gehe für mich Kleidung shoppen, dann nehm ich den Buggy , weil ich mich ja ständig umziehen muss und meine Tochter noch nicht läuft.

Ich habe die Manduca. Bei den Tragehilfen ist es ganz wichtig, dass man sie wirklich passgenau auf den Tragenden einstellt. Ist sie nicht eingestellt, hat man Rückenschmerzen.

Ich hab bis meine Tochter 9 Monate alt war, vorne getragen und jetzt trage ich sie auf dem Rücken. Sie wiegt ungefähr 9 Kilo.
Trage ich sie vorne - z.b. bei längeren Strecken, weil sie einfach vorne besser schläft - merke ich ihr Gewicht schon langsam. Trage ich sie hinten, fühlt es sich so an, als hätte ich nur nen leeren Rucksack um! Das liegt aber an der optimalen Einstellung.

Ich gebe auch die Flasche und weiß somit, wie das ist, wenn man lauter Krams dabei haben muss.

Ich habe mir eine kleine Thermoskanne gekauft, einen Portionierer und packe immer zwei Windeln und diese Probepackungen Feuchttücher ein. Das ist wirklich minimal und lässt sich gut quetschen. Die Manduca hatte ja so eine Tasche dabei, die benutze ich wenn ich auf dem Rücken trage und klemme sie seitlich in die Gurte. Da baumelt sie dann rum.

Wenn wir zu zweit sind, dann trägt mein Freund den Rucksack. Ansonsten kann man mit der Manduca auch auf der Hüfte tragen, dann hat man wieder andere Möglichkeiten.

Für kurze Strecken sind Bauchtaschen gut.

Ebenso mache ich das wenn ich im Tragetuch oder Sling trage.

Und ja, man kann wirklich auf den Kinderwagen verzichten, wenn man es denn will.
Im Kaufhaus reichen die Klappbuggys, die man sich gegen Pfand ausleihen kann.

Zu den Rückenproblemen kann ich dir nur sagen, dass ich seit Geburt eine Art Lähmung im linken Arm habe und der Arm somit auch beim Austrecken kürzer ist als der andere weil ich ihn nicht vollständig ausstrecken kann. Deshalb laufe ich schon mein ganzes Leben krumm und schief. Hab Haltungsprobleme und Rückenschmerzen. Seit ich mit der Manduca trage und die Trage meinen Körper in eine physiologische Stellung "zwengt" hab ich keine Rückenschmerzen mehr. Zumindest beim Tragen überhaut nicht.

Und zu Hause wäre ich schon längst verzweifelt, wenn ich ehrlich bin, wenn ich keine Trage oder Tuch gehabt hätte. Bin nämlich ein Mensch der es immer sauber haben MUSS und wenn ich das alles nicht hinbekommen hätte, dann wäre es für mich nicht optimal. So hatte ich nie eine Frustration oder Saustall :-)

lg. Melanie

5

Ich trage seit der Geburt ausschließlich. Der Kiwa steht unbenutzt im Keller. Im Freundeskreis habe ich auch einige Tragemamas, die seit Geburt tragen bis die Kinder selber laufen.

Zu deinen Fragen:
Rückenprobleme kann man natürlich nicht negieren. Ich leide selber auch an Rückenproblemen, hab aber durch das Tragen keine Schmerzen bekommen, die anders sind, als sonst. Im Gegenteil. Ich fühle mich viel besser. Durch ein gut gebundenes Tuch steht man aufrechter und läuft besser, finde ich.

Das Problem mit dem schwerer werden, stellt sich nur dann, wenn man nicht konstant und von Beginn an trägt. Klar, ein 10kg Baby plötzlich am Bauch ist schwer. Aber ein Baby, was in dir gewachsen ist und nun Gramm für Gramm weiter an dir wächst, merkst du nicht, denn die Muskeln passen sich an. Fitness für jeden Tag.

Für die Wickelsachen habe ich eine Wickelrucksack gekauft. So schwer ist das bisschen Wickelkram nicht, man schleppt nicht unnötig Zeug mit sich rum. Wenn ich einkaufen gehe u.ä. dann nehme ich einen normalen Rucksack und pack da meine Einkäufe rein.

Viele Tragemamas kaufen sich irgendwann nen einfachen billigen Buggy für längere Strecken. Generell gibt es das aber auch, dass die Kinder einfach von Anfang an soviel laufen, wie sie können. Und den Rest getragen werden.

Dass Tragetücher schwer zu binden sind ist totaler Unfug. Man braucht eben ein hochwertiges Tuch. Mein Mann hat sich das Binden 1 mal von der Hebamme zeigen lassen und 1mal selbst gebunden, danach haben wir es immer alleine zu Hause gemacht. Mittlerweile binde ich es in 3min. Tragehilfen sind sicher eine Erleichterung, aber ich würde sie erst ab dem 4. Monat benutzen und nicht für längere Strecken. Ein gutes Tuch ist immer die bessere Alternative.
Für den schnellen Wechsel z.B. aus der Babyschale ins Tuch zum Einkaufen haben wir einen Sling, das ist ein Tuch mit Ringen, da wird das Baby nur reingesetzt, straff gezogen, fertig.

Also ich kann nur für mich persönlich sprechen, aber ich finde Tragen viel praktischer als so einen riesen Kinderwagen. Ich kann in der Bahn sitzen, kann Treppen laufen, muss nicht auf Aufzüge warten, komme überall durch, hab kein schreiendes Kind was ich evtl. dann noch zusätzlich zum Schieben auf dem Arm tragen muss, bin schnell aus der Haustür raus, komm in jeden Laden usw usw usw....

6

Hallo

wir hatten einen KiWa. genau einmal für 30 MInuten benutzt und dann war mir das sperrige ungelenke udn sauteure Teil so auf den Keks gegangen dass wir es nie wieder benuntzt haben. Auch einen Buggy haben wir nicht und beides nie vermißt! Das geht also alles wirklich wenn man es mag.

Für alles an Einkäufen und co hab ich nen Hackenporsche oder eine große Handtasche.

ich finde KiWa nur umständlich. Wir wohnen in der 2. Etage ohne Aufzug und winzigem Treppenhaus. ich hätte also nur die Wahl den KiWa bei Wind und wetter draußen vorm Haus ohne Unterstand zu parken oder ihn jedes mal hoch und wieder runter zu tragen. (und bringt ich dann erst mein Kind in die Wohnung und laß es da allein während ich einkäufe und Wagen hochschleppe, oder laß ich das Baby draußen stehen,...)
Mir ist kein Laden zu eng und kein Bus zu voll, kein Weg zu buckelig oder matschig, wenn unsere Süße selbser laufen will verschwindet die Trage einfach in der handtasche und ich hab beide Hände frei udn muß nicht noch nen Buggy mitschieben,... ich kann es mir echt nicht mit KiWa und Buggy vorstellen und sehe da für mich nur Nachteile drin.

und nein, wenn man nur trägt wird das keineswegs zu schwer. Denn das Gewicht verteilt sich so gut, dass ich auch die inzwischen 12 Kilo meiner Tochter nicht merke. Und gerade wenn sie laufen können hat manie sowieso nicht mehr stundenlang im Tuch. Man passt auch die Trageweise immer wieder an das gewicht an. Auf dem Rücken kann man bequem 15 bis 20 Kilo tragen (wenn man eine gute Trage hat) und es ist das beste Rückentraining.

Wenn du den manduca in einem herkömmlichen babymarkt getestet hast wirst du sehr sehr wahrscheinlich keien gute beratung bekommen haben. ich bin selbser Trageberaterin und habe da schon eine Menge Murks erlebt was einem da im laden gezeigt wird. Da würde ich auch keine 5 Minuten mit tragen mögen.
Wenn du eine Trage suchst dann gönn dir eine richtige Trageberatung! Da kannst du zum einen sehen, dass ein Tuch gar nicht so kompliziert ist wenn man es mal gezeigt bekommt und zum anderen kannst du alle guten Tragen mal testen und bekommst sie auch wirklich richtig angepasst. gerade i den Komforttragen kann man nicht pauschal sagen welche gut ist, denn es kommt immer auch auf den eigenen Körperbau und den des babys an ob es passt oder nciht. Ähnlich wie beim Hosen kaufen. Den einen zwickt es überall, dem anderen passt es obwohl beide die gleiche größe tragen.

LG
qrupa

7

hi,

jede familie setzt das tragen in dem maße für sich ein, wie es für sie stimmig und passend ist.
das variiert sehr.
und jede familie findet je nach motivation fürs tragen, lösung für das "gepäck".
ich hatte schlichtweg keins. mit mehr als einer windel und einer kleinen rolle toilettenpapier bin ich nie los und steckten in einem kleinen beutel.
sobald ich mehr mitnehmen musste fand ich es etwas blöd, aber selbst mit zwei kindern vier stunden im zoo war es möglich, wenngleich ich wohl wie ein packesel aussah ;-)

dass dir der rücken weh tat, könnte zum einen davon kommen, dass du sowieso schon beschwerden hast, evtl. eine ausgleichshaltung oder verspannungen. ich weiß nicht, ob du deswegen in behandlung bist.
mit einer richtigen tragehilfe - auch dies ist sehr individuell und wird durch eine professionelle trageberaterin vor ort einfach zu klären sein - und einer langsamen steigerung der tragedauer baut sich die rückenmuskulatur auf und das tragen ist kein problem.

meine persönliche tragegeschichte war so, dass ich gerne tragen wollte. ich habe da keine große wahl für mich gelassen. für mich war das ungefähr so wie die entscheidung vegetarierin zu sein. und daher habe ich es auch so gelebt.
d.h. ich habe meine kinder nie geschoben (kein kiwa, kein buggy, kein dreirad mit schiebestange, nix). meine kinder wurden getragen bis sie laufen konnten (nr.1 mit 12 monaten, nr.2 mit 11 monaten) und wurden ab dem moment getragen, wenn sie nicht mehr laufen konnten ... mit ca. 2 jahren reduzierte sich das tragen deutlich ... mit ca. 3 jahren habe ich gar nicht mehr getragen und die kinder liefen.
für mich war es eine sehr schöne und intensive zeit und ich glaube für meine kinder auch :-)