Ab wann erster Brei ?

    • (1) 13.01.11 - 09:36

      Hallo,

      mit wieviel Wochen habt ihr euren Babys den ersten Brei gegeben ?
      Danke.
      Lg

      • die woche weiß ich nicht, da ich diese nicht mitzähle, aber er war dort 4 Monate alt.

        Huhu!

        Garnicht. Kein Kind braucht Brei ;-) #aha
        http://www.welt.de/gesundheit/article961427/Der_Saeugling_braucht_keinen_Babybrei.html

        Beikost (Fingerfood) gab es bei uns, als mein Sohn Beikostreife gezeigt hat:

        - er konnte aufrecht sitzen (denn erst dann entwickelt ein Kind die Fertigkeit, feste Nahrung sicher zu schlucken)
        - der Zungenstreckreflex, der festere Nahrung sofort wieder aus dem Mund schiebt, war verlernt worden
        - die Bereitschaft zum Kauen war vorhanden
        - er war in der Lage selbstständig Nahrung aufzunehmen und steckte sie in den Mund
        - er zeigte ein anhaltend gesteigertes Stillbedürfnis, was sich nicht durch einen Wachstumsschub, äußere Einflüsse, Zahnen oder eine Krankheit erklären liess.



        Es wird dir nix bringen, wenn jetzt hier alle schreiben "mit sounsoviel Wochen!", denn Kinder sind unterschiedlich. ABER alle sind bereit, wenn die o.g. Zeichen der Beikostreife eingetreten sind.

        Bei uns war das mit 6 Monaten.

        LG
        Jumarie

              • Ja, das machste richtig.

                AUf den Gläschen steht "NACH dem 4. Monat", aber ich (und auch die WHO :-p) finde das noch viel zu früh. Leider denken ja viele Mütter, dass die Milch nicht mehr reicht, was aber zu 99% anders zu erklären ist (19.Wochen-Schub, Brustschreiphase, etc.). Aber jedes interessierte Zusehen wird als "Hat mir das Essen vom Löffel geschaut" gewertet #augen Das die kleinen in dre Zeit auch genauso interessiert schauen, wenn man aufs Klo geht oder wenn der Papa eine raucht, fällt scheinbar niemandem auf.
                Wenn man dann noch bedenkt, dass Brei ja erstmal viel weniger Kalorien hat, als Milch, ist es noch hirnrissiger, dass Kinder Brei brauchen, weil die Milch nicht mehr ausreicht #klatsch

                Sie sind doch noch sooo klein mit 4 Monaten.

                Die meisten Babys, die ich im Bekanntenkreis kenne, haben so mit 6-8 Monaten das erste WIRKLICHE Interesse an Beikost gezeigt. Nennbare Mengen sind so mit 10-12 Monaten im Bauch gelandet, aber wenn man nebenher einfach weiter nach Bedarf stillt, kann man ja sicher sein, dass das Kind weiter perfekt versorgt ist. Und es heisst ja auch schliessliche BEIkost, nicht ERSATZkost ;-)

                Wenn es so weit ist, kannst du es ja ganz einfach rausfinden, indem du deinem Kind einfach etwas Essbares hinlegst (gedünstetes Gemüse in faustgerechten Stücken) und rausfindest, ob es wirklich essen will, denn dann kann es das auch allein.

                LG & Alles Gute!

      Hallo

      hab auch mit 4 monaten angefangen weil ihr die milch nicht mehr gereicht hat.

      LG

      Fast 7 Monate. Ab da war meine Tochter Beikostreif.
      Mein Sohn war es mit knapp über 5 Monaten.

      Jumarie hat dir die Beikostreifezeichen ja schon beschrieben und allein darauf kommt es an!

      LG

      Judith

      Boaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, erst mal:

      Das Wort "Beikostreife" sollte das Unwort des Jahres werden! Ich hasse dieses dämliche Wort! Naja, für manche hier, scheint es aber anbetungswürdig zu sein! #augen

      Dein Instinkt sagt dir ganz gut, wann du deinem Kind etwas geben kannst! Diese verfluchten Internetratgeber ect. kannste in Wind schießen!

      Du wirst, genauso wie das Baby, eine Neugier für Essen entwickeln! Gib der Neugier dann einfach nach! Wenn du dann merkst, dass das Essen nicht so gut vertragen wird o.Ä., kannst du ja wieder umstellen!

      Einmal Beikjost heißt ja nicht gleich ab jetzt immer Beikost!

      • bekommt dein kleiner schon was ?
        und wenn ja, womit hast du angefangen ?

        "Einmal Beikost heißt ja nicht gleich ab jetzt immer Beikost!"

        Stimmt, aber wenn man bedenkt, dass der kindliche Darm ungefähr 6 Wochen braucht, um nach einem missglückten Beikoststart wieder vollkommen "sauber" zu werden, denk ich da schon mal drüber nach und weiss wenigstens, welche Zeichen mir zeigen, wann das Kind bereit ist.

        Und wenn heutzutage nicht alle meinen würden, sie müssten möglichst schnell möglichst viel Brei in SÄUGLINGE reinschaufeln wie in Mastgänse, bräuchte man keine Ratgeber #aha

Top Diskussionen anzeigen