Tagesroutine?

    • (1) 14.01.11 - 19:53

      Hallo,
      mein Sohn ist 4,5 Monate alt und ich vermute, so langsam sollten wir feste Zeiten haben, zu denen er gestillt wird. Ich stille ihn noch voll.
      Bisher ist aber irgendwie jeder Tag anders. Mal trinkt er um sechs morgens, mal um sieben, und dann verschiebt sich schon wieder alles.
      Mal ist er um elf müde für Mittagsschlaf, mal um zwei...
      Und wenn ich versuche, ihm einen Rhythmus aufzuzwingen, gehts uns beiden schlecht damit. Müssen wir da einfach durch? Oder wird es sich noch einspielen und ist noch zu früh?
      Routine haben wir schon im Zubettgehen - das klappt gute und nachts trinkt er nur und schläft gleich weiter (oder erzählt ne Weile und schläft dann ein). Morgens weiß er auch, dass erst wir frühstücken (gegan halb neun, da mein Partner immer spätschicht arbeitet), und er danach dran ist. Aber danach geht die Verwirrung los.
      Habt Ihr Tipps? ODer mach ich mich unnütz verrückt?
      Danke und lieben Gruß
      feuerlein

      Hallo,

      ich habe meinen kleinen gelassen wie er es wollte und nach etwas 6-7 Monaten hat er von selbst einen Rhytmus gehabt, den er auch bis heute (er ist jetzt knapp 13 Monate) nicht verändert hat.
      Klar gibt es mal Tage da geht er abends später ins Bett und dann macht er seinen Mittagsschlaf am nächsten Tag etwas früher, aber nach einem Tag hat sich das dann wieder eingependelt.
      Er steht morgens so gegen 7.30 Uhr auf, macht von 12-13.30 oder 14Uhr seinen Mittagsschlaf und geht dann Abend so um 19.30 Uhr ins Bett.

      Mach Dich nicht verrückt, dass gibt sich alles.

      Lg dinchen

      • Das beruhigt mich. Ich höre eigentlich sehr gern und bisher nicht so schlecht auf meine Instinkte. Und es widerstrebt mir einfach, dem Würmchen Dinge aufzudrücken. Schlafen, wenn er nicht müde ist, Trinken, wenn er noch nicht mag, nicht Trinken, wenn er Hunger hat... Wer sich sowas ausdenkt....

        • Ich hab mich Anfangs auch immer verrückt machen lassen, aber am besten hört man auf sein Bauchgefühl und dann passt das schon.
          Ich musste mir immer anhören, was er schläft noch nciht durch, oder was er schläft nur einmla am Tag, er muss doich morgens und mittags schlafen. Ewr mittlerweile schläft er gut und wenn er nur einmal am Tag schläft ist es mir auch recht.
          Jedenfalls haben wir das bisher so gemacht und haben nun einen ausgeglichenen, aufgeweckten 1 jährigen hier rumflitzen. Er ist übrigens auch immer bei den großen gewesen.

          Bei der Geburt hatte er 56cm und 4010g und bei der U6 hatte er 82cm und knapp 12kg. Mach dich nicht verrückt so lange es den kleinen gut geht ist doch alles bestens.

          Lg #winke

    Hi, also was du schreibst klingt genau wie bei uns, meine Tochter ist jetzt fast 4 Monate alt und bis aufs Schlafen (und sie schläft auch "durch" bis aufs Stillen) und das erste Trinken nach dem Aufstehen haben wir auch noch keine Routine.
    Aber ich denke wirklich dass das überbewertet wird, wenn es deinem Kind gut geht dann ist doch alles super und irgendwann wird sich schon ein Rhytmus einpendeln. LG Anni

    • Schön, dass es nicht nur mir so geht. Ja, dem Kleinen geht es super, er ist fit und wiegt schon 9kg - über der Kurve mit diesen Durchschnittswerten.... Dann warte ich mal, ob wir uns einen Ablauf angewöhnen zusammen.

      • Ja ich warte da auch :-) Meine Maus ist auch ein super zufriedenes Kind und wiegt auch schon 7 Kilo (immerhin für ein Mädchen und sie ist ja erst fast 4 Monate alt). Das wird bestimmt bei uns allen :-)

Huhu,

bei uns war das in dem Alter ähnlich, nun ist sie 6 Monate und hat oh Wunder nun einfach einen Tagesrhytmus, obwohl wir immer noch voll stillen.

Das kommt von ganz allein

LG luna mit Anna Lena

Top Diskussionen anzeigen