Gestern Impfen - heute nur Heulen und Müdigkeit?

      • Wow, 11 Tage brüllen. #zitter

        Hast Du Dich nachher kritisch mit dem Impfen auseinander gesetzt oder warum impft ihr nicht mehr weiter?

        LG M.

        • Ich hab mich danach informiert und gemerkt, dass man nicht alles tun muss, was einem die KiÄ sagt, und dass man auch als Mutter eine eigene Meinung haben darf/sollte ;-)

          Ich habe mich dann entschieden, meine Tochter im gesamten ersten Lebensjahr nicht mehr weiter impfen zu lassen.
          Als ich das meiner KiÄ mitgeteilt habe, wollte sie mir mit seltsamen Geschichten das impfen aufdrängen. Sie meinte, vorallem Tetanus wäre ja sooo wichtig, weil bei Tetanus der Impfschutz nach 4 - 5 Jahren schon wieder vorbei sei.
          Hey, wenn sie mir all die Tetanus-kranken 5-9 jährigen zeigt (denn erst mit ca. 9 Jahren wird aufgefrischt ;-)), dann geh ich sofort los, und lass mein Kind auf der Stelle impfen.

          Je mehr ich mich kritisch mit dem Thema auseinander setze, desto weniger will ich impfen lassen. Ich kenne mittlerweile sehr viele ungeimpfte Kinder. Und alle sind weit weniger und seltener krank, als die geimpften.

          Na, und dazu kommt noch, was man hier im impfkritischen Forum-Club liest und erfährt.

          Also wann meine Kleine geimpft wird, und was geimpft wird, werde ich mit der neuen KiÄ besprechen, die ebenfalls impfkritisch ist ;-) (ich geh zu "unserer" nicht mehr, nachdem sie mich jedes Mal aufs Impfen anspricht und mir erklärt, wie schlecht das Stillen mit 7 Monaten ist... ne danke, die sieht mich uns nicht mehr).

          Lg

    Wunderlösung? Das ist schwer. Ich war mit der Kleinen draußen spazieren und dann Anends Badewanne, so war sie schön müde.
    Einfach trösten und kuscheln, in ihren Augen hat man ihr heute arg weh getan, dass muss sie mal verdauen und der Wirkstoff ist zwar gut für sie, doch jetzt versteht sie das ja noch nicht.

    Pass auf Fieber auf und halt durch!

Top Diskussionen anzeigen