Sorry mal wieder Thema : Wan und WIE arbeiten mit kind

    • (1) 19.01.11 - 09:54

      #dankeGuten morgen da ich svhon seit 4 uhr ni mehr schlafen kann, dacht ich ich frag mal bei euch


      also hab gestern ein tolles angebot vom AG erhalten 20 h die woche...für gutes geld;-)
      ABER: Alle 3 schichten +Wochenende und volle schichten
      dh: ich bin Krankenschwester so 3 Volle Nachtdienste(10 h) und 2 WE im monat...die anderen dienste unregelmägig verteil#klatsch

      morgen erfahr ich ob ich meine TM bekomme

      jetzt steh ich da weiß ni was ich machen soll.....meine Kleine wäre dan 1 monate sie müsste zur TM +vom papa betreut werden+von oma betreut werden+von meiner freundin...je wär zeit hätte


      ist das ni viel zu unregelmäßig für so ein kleines kind#zitter
      vor allem Nachts#zitter

      Ich weiß ni was ich tun soll....will unbedingt arbeiten gehen...es fehlt mir so...hatte aber gehofft ich bekommme bessere bedingungen#gruebel

      naja meine frage würdetihr es tun und wan nd wie geht ihr wieder arbeiten ?


      • Gerade nachts ist es doch egal ob nur Papa da ist oder du auch. Wenn du die Betreuungsmoeglichkeiten hast wuerde ich's auf jeden Fall machen.

        • naja grad nachts schläft sie nur ein wen ich da bin,,,klar vieleicht könnte man das abgewöhnen..meinst also es ist egal wen kein geregelter rhythmus in der betreung ist ?

          sie müsste auch unterschiedlich früh aufstehen.....so gegen 6 wen ich frühdienst hätt und erst um 8 wen ich spät hätt ( jetzt schläft sie immer bis 10#schock)

          sie wäre auch unterschiedlich lang bei der TM eimal nur 4 h einmal 9 h und so weiter:-(

          • Hi...

            Also ich finde das ein bischen viel durcheinander. Ich bin auch Krankenschwester und solange meiner Tochter noch so klein ist werde ich niemals nich alle 3 Schichten machen. Man merkt doch selbst wie der Beruf wenn man ständig wechselnde Schichten hat an einem zerrt und für so ein Kind ist so ein Kein Ryhtmus haben nicht gut. Ich denke auch eigendlich bei dem Pflegekräftenotstand können sie auch ruhig zufrieden sein wenn man eben 20 Stunden die Woche nur Frühdienste macht. Da ist man trotzdem eine große Hilfe.

      achso....14 monate...nicht 1#klatsch


      Das ist das Los unseres Berufs. Was erwartest du? Ich muss ebenfalls wieder drei Schichten arbeiten + zwei Wochenenden. Klar, hätte ich lieber normale Bürozeiten und freie Wochenenden wie viele andere.

      Unabhänig davon finde ich es nicht das schlechteste für das Kind, wenn andere Bezugspersonen zur Betreuung herangezogen werden. Davon kann die Kleine nur profitieren.

      Du solltest dir allerdings auch im Klaren darüber sein, dass sie nicht nur die Nacht woanders verbringen muss, sondern auch den halben darauffolgenden Tag, oder wann hast du vor zu schlafen?

      LG

      • ja ich weiß...leider:-( aber dafür macht er spaß;-)

        wan hast du dein kind abgegeben ? und wie hats mit dem unregelmäßigen betreuen geklappt?


        beim N dienst kommt sie bis mittags zur TM;-)


        • Im Moment bin ich noch Zuhause, er ist erst neun Monate alt. Der Große geht in den Kindergarten, der Kleine ab April in den Hort. Ich werden dann jedes zweite Wochenende arbeiten und unter der Woche Nachtdienst machen (20Std/Woche). Nachts ist mein Mann da und dann werde ich sie bei Dienstende in den Kindergarten bringen.

          • klingt gut:-) mein Freund arbeitet 10-14h täglich (selbständig) und schläft nachts wie ein stein....hab da echt angst das er mit mausi ni zurecht kommt...aber naja wird schon 3 nächte muss er durch

            ich denke ich machs...alles besser als hartz 4

    (10) 19.01.11 - 10:11


    Hallo, also erstmal finde ich es echt mutig, arbeiten zu gehen wenn dein Kind erst 1. Monat alt ist. Ich hätte das nicht gepackt. Arbeiten und nachts aufstehen um zu stillen. Aber wenn du dir das zutraust. Respekt.

    Und wenn du meine Meinung wissen willst, ich finde es nicht richtig so ein Baby schon so früh hin und her zu schieben. Deshalb bekommt man ja dieses Jahr Elternzeit um für sein Kind da zu sein. Ich habe dafür überhaupt kein Verständnis. Sorry.

    Grüße
    Tina & Valentin

Hallo,

ich würds auch machen. Ich kenne es gar nicht anders, als dass man wieder arbeiten geht, wenn die Kleinen 1 Jahr alt werden.

20h die Woche ist doch ideal und die Schichten und Wochenenddienste sind manchmal besser zu organisieren, als "normale" Tagdienste. Ich bin auch Krankenschwester und sprech aus Erfahrung.

Deine Kleine wird sich so schon sehr gut an deine unregelmäßige Arbeit gewöhnen, denn damit müsst ihr euch früher oder später sowieso arrangieren. Das bringt unser Job so mit sich.

Ich geh übrigens auch wieder arbeiten, wenn mein Spatz 1 Jahr alt wird, Vollzeit, eventuell geh ich sogar studieren. Das entscheide ich je nach Jobangebot. Die Bewerbungen laufen schon.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg, egal wie du dich entscheidest. Hör auf dein Bauchgefühl.

Liebe Grüße #winke

Top Diskussionen anzeigen