Wieso ist das so schwer zu enscheiden? *vorsicht, leider lang*

    • (1) 20.01.11 - 12:46

      Ihr Lieben,

      ich habe keinen Schimmer, in welchem Forum ich hier richtig aufgehoben sein könnte, für dass, was ich mir jetzt von der Seele schreiben muss. Es geht um gar nichts schlimmes, enfach nur um die Zeitpunkt-Findung für das 2. Kind, die mir so schwer fällt, dass ich bald nicht mehr schlafen kann :-(

      Unsere kleine Tochter wird im Mai 2 Jahre alt. Nach langen Überlegungen haben mein Mann und ich uns entschlossen, mit dem Basteln an Kind Nr. 2 anzufangen, wenn die Süße 2 Jahre alt ist. Da ging es zum einen darum, zwischenzeitlich wieder in den Job zu finden (habe ich getan), und zum anderen ging es darum, dass ich die Zeit mit meiner Tochter alleine noch ein bisschen genießen wollte. Wie sich herausstellte, wird sie schneller selbständig als mir manchmal lieb ist ;-) und ich habe den Eindruck, dass sie manchmal sogar mehr Freiräume sucht (wenn man das so schon sagen kann). Außerdem zieht es sie magisch immer wieder zu anderen Kindern. Normal und auch schön so :-)

      Nun meine Frage: Warum nicht gleich loslegen mit Baby Nr. 2? Muss man unbedingt seinen ursprünglichen Plan verfolgen? Klar, für den hat es ja auch Gründe gegeben. Aber die Umstände ändern sich manchmal. Und nun kann ich es kaum noch abwarten #huepf

      Eigentlich etwas sehr schönes, denn anfangs war ich immer für ein Einzelkind. Und nun kommt noch die Angst hinzu, dass es mit der 2. Schwangerschaft nicht gleich klappt. Ich möchte auf keinen Fall einen zu großen Altersabstand!

      Was sagt Ihr dazu?
      Woher wusstet Ihr, wann der richtige Zeitpunkt für das 2. Kind gekommen ist?

      Beim 1. Kind fiel mir das ganz und gar nicht schwer.

      Danke fürs Zuhören und den ein oder anderen Rat.

      Liebe Grüße

      • Ich glaub da gibts keinen Rat. Über nen Zeitpunkt bestimmt nur ihr. Aber wenn ihr sowiso den 2.Geburtstag ins Auge gefasst habt, dann kommt es ja nun jetzt auf die paar Monate bis dahin auch nicht an oder? Und wie Du schon sagst: es muss ja nicht gleich im 1. Zyklus schnackeln.....

        Bei uns haben die Kinder die Entscheidung getroffen. Beide waren erwünscht aber nicht geplant. Wir wollten unsere zweite auch ansetzen wenn die erste so 2 ist. Schwanger wurde ich dann als sie 8 Monate war ;-)

        Die einzige die geplant war ist jetzt unsere dritte Maus. Ich wollte erst nicht mehr, aber als sie dann (wie Du auch schon sagst) selbständig war, in die Krippe ging, ich wieder etwas arbeiten........da war der Wunsch nochmal groß. Es klappte gleich, wir hatten aber in der 9.SSW ne FG :-( . 2 Monate später war ich wieder schwanger :-) Aber vom Üben bis zur Schwangerschaft vergingen dann locker 4 Monate.....

        Also wenn gewollt und gewünscht #pro fürs "üben"

        Lg b2 mit 3 kleinen Zicken

        Huhu!

        Wir haben die selbe Ausgangssituation.
        Der "Große" wird im Mai 2 und wir wollten so im Sommer loslegen für Nummer 2. Vorallem, um die Zeit mit dem kleinen noch etwas zu genießen und weil ich keine 2 Wickelkinder haben wollte, zumindest nicht lang.

        Der Mops wäre dann mit 3 auch schon im Kindergarten und hat ein paar fiese Krankheiten schonmal hinter sich (1. Krippenwinter #zitter).
        All sowas

        Auch, dass mein Körper sich wieder voll erholt hat, ist mir wichtig.

        Nun ist es so, dass ich noch ziemlich viel stille und vor einer Woche erst das erste Mal mein Tage bekommen hab. Nun stellte sich bei mir wieder die Frage nach Verhütung und nach einem Gespräch mit dem Mann haben wir uns geeinigt auf Kondom, wenn wir dran denken #schein

        Fazit:
        Man muss nicht an Plänen festhalten, wenn sich irgendwas ändert, und wenn das auch nur der Wunsch ist, der plötzlich anders wird.

        Wenn man im Einkaufszentrum ein frisch geschlüpftes Baby sieht, sich an den Bauch fasst und ein "Oh nein, ist das wunderwunderschön" nicht unterdrücken kann und dabei diese Sehnsucht spürt, DANN ist es Zeit für ein neues Baby! #verliebt

        Alles Gute!
        LG
        Jumarie

        hallo#winke,

        mein mann und ich haben uns kein datum gesetzt, wann wir wieder anfangen wollen. wir haben uns gesagt wenn wir uns bereit fühlen und wieder wollen, legen wir los;-).

        Aber es ist doch auch garnicht mehr solange hin bis mai, da kommt es auf ein paar wenige monate früher doch auch nicht an, oder?:-p
        dann erzählt ihr eurer kleinen tochter an ihrem geburtstag, das sie auch noch ein geschwisterchen bekommt.

        vlg#winke

      • Rat kann ich Dir auch keinen geben, aber wir haben auch wieder früher angefangen zu basteln als wir zuerst gedacht hätten.
        Wollten im Oktober 09 wieder anfangen zu basteln, als Ben dann 1 Jahr war waren wir im Urlaub und ich hatte wieder Schmierblutungen wg. der Pille, da hab ich dann zu meinem Mann gesagt: ich nehm jetzt die Pille nicht mehr, mich nervt das
        Das war Anfang Juli 09... und ich hab keinen Tag bereut
        ;-)
        Wenn Du jetzt willst (und Dein Mann auch) dann legt los ;-)

        huhu

        wir haben nun bereits unser 2. baby#verliebt

        mein sohn ist grad 2 geworden. die kleine ist jetzt 9 wochen.

        wir hatten auch unseren eigentlichen plan im mai 2010 wieder basteln auch über bord geworfen. der wunsch nach einem 2. wurde monate vorher so stark und auch die angst dass es vielelicht jahren dauern kann.

        und was soll ich sagen es hat sofort geklappt.war mir dann doch etwas schnell.aber nun haben wir unser Päarchen.der große ist so verliebt in seine schwester und sie himmelt ihn auch schon an.


        ich glaube den richtigen zeit punkt findet man nie so richtig.und muss jeder für sich rausfinden.

        ich weiß schon granicht mehr wie es mit nur einem kind war....

        lg

      • Hallo!
        Erstmal vorab: Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt! Und: Man kann nicht alles planen!
        Als mein Sohn geboren war, wäre ich am liebsten direkt wieder angefangen schwanger zu werden. Ich habe mir aber gesagt, er sollte mindestens 2 Jahre sein. Ab dem 2. Geburtstag(im Januar`09) haben wir dann so langsam losgelegt. Ab April dann akribisch und im Juni bin ich dann schwanger geworden. Leider hatte ich eine Fehlgeburt. Ab Oktober durften wir dann wieder durchstarten, was wir auch taten. Im Februar`10 bin ich dann wieder schwanger geworden. Das wunderbare Ergebnis liegt gerade strampelnd in seiner Wiege!#verliebt
        Und nun mein Fazit. Zwei Kinder sind doppelt anstrengend aber auch doppelt schön! Manchmal denke ich, es war zu früh für Nummer zwei. Ich habe oft das Gefühl ihr nicht gerecht werden zu können, weil Sohni gerade ein Bock sonder Gleichen ist. Dann denke ich aber, dass sie später von einander profitieren können, da sie nicht so weit auseinander sind.

        Es gibt tausend Punkte, die du beachten kannst. Du kannst dir ne Pro und Kontra-Liste machen und wirst sehen, dass sie ausgewogen ausfällt.

        Höre doch einfach auf dein Herz und dein Gefühl und lass es, ganz romantisch, drauf ankommen. Lass mal das Schicksal für dich entscheiden, gib die Kontrolle ab und geniesse die Zeit mit deinem Kind. (Die sind sooo schnell groß, oder kriegen Wutanfälle, weil man die Hände falsch gewaschen hat... da fällt das Geniessen dann schon schwerer!#augen)

        Ich wünsche dir eine schöne Hibbelzeit!!!

        #winke

        Hallo,

        warum möchtest du auf keinen Fall einen großen Altersunterschied?

        Ich sehe da deutliche Vorteile.

        Gruß Marion

      Danke für Eure vielen lieben Antworten!!! :-) Ihr habt Recht. Man muss auf sich selbst hören und auf sein Bauchgefühl, halt einfach auf sein Herz. ich freu mich drauf :-)

Top Diskussionen anzeigen