Sie kann einfach nicht AA machen

    • (1) 27.01.11 - 11:16

      Hallo,

      menno, meine Kleine tut mir so leid... :(
      Sie bekommt es einfach nicht von selber hin Groß zu machen. Seit gestern, war sie wieder wie ne Wilde am drücken, bis ich ihr eben mim Fiebermesser geholfen habe....
      Ich verstehe nicht, warum sie das nicht hin bekommt, der Stuhl ist ja nicht fest.
      Ich habe angst, dass ich ihr noch mit 18 dabei helfen muss..... Also nicht das sie sich dran gewöhnt, aber wie gesagt, sie war ja wieder seit gestern dran.... da muss ich sie doch "erlösen" :( oder? was soll ich machen?
      Das ist echt mies....

      Sarah mit Minou ( 3 Monate )

      Hi,

      auf jeden Fall nicht so schnell nachhelfen ;-). Nein im Ernst - der Darm gewöhnt sich da total schnell dran und dann geht es gar nicht mehr alleine. Die Sache mit dem Thermometer ist auch generell keine gute Lösung. Denn wenn dort alles verspannt ist weil sie zu drücken versucht und du damit hin und herwackelst, dann kannst du sogar den Darm verletzen. Also auf jeden Fall sein lassen.

      Irgendwann kommt es schon raus. Wenn du das Gefühl hast, dass das nicht normal ist, dann sprich mit dem Kinderarzt. Aber meine Kinder haben auch manchmal ewig rumgemacht bis tatsächlich was kam.

      Es gibt verdauungsfördernde Bauchmassagen - die kannst du dir von in einem Babymassagekurs zeigen lassen. Das war bei uns immer total ausreichend.

      Liebe Grüße
      Ina #winke

    Man, man#klatsch lass das Thermometer weg sonst machst du das mit 15 bei ihr auch noch.
    Der Darm gewöhnt sich schnell dran.

    Geh lieber mal zum Arzt#aha

Hallo, also ich musste auch mehrere Wochen bei meinem Sohn mit dem Thermometer nachhelfen, denn, nach dem er 3- Monatskoliken hatte, die schlagartig aufhörten, fing die Verstopfung an und so wie schon bei den Koliken nichts geholfen hatte, half ihm dabei auch nichts!!! Und seine Verstopfung war sooo schlimm, er hat erbärmlicher geschrien als bei den Koliken, und die waren schon heftig....

Das einzige was ihm geholfen hat, ist das Thermometer, er hat sich dabei auch nicht verkrampft sondern hat ganz ruhig gelegen und es genossen wie ich ihm den Druck nehme...(sein Papa hat schon gedacht er könnte schwul werden weil er nie schreit mit Thermometer in der Futt #rofl)

Und gewöhnt hat ersich nicht daran, hatte auch Angst davor, aber plötzlich musste ich immer weniger nachhelfen...dann garnicht mehr, hab das Thermometer schon seit Monaten nicht mehr benutzt!!!

Ich denke wenn man dem armen Wurm helfen kann, egal wie sollte man es tun und jedem Kind tun andere Sachen gut, unserer steht z.Bsp. überhaupt nicht auf jede Art von Massage!
Man muss halt sehr sehr vorsichtig sein und wissen was man tut!

Liebe Grüße,
Verena

  • Ja, sie ist auch immer total entspannt.... :)
    Und ich fuchtel ja nit mim Thermometer in derem Po rum und geh wer weiß wie tief rein... ich stimmuliere halt son bisschen das popoloch.... und dann kommt es und zwar gewaltig viel.... is doch wirklich nicht schön so viel aa im bauch zu haben...

Probiers mal mit Abhalten, dann geht es bestimmt besser.

Infos auf www.topffit.de

Also ich bin auch jemand von der Themometer-Fraktion. Habe Lara damals die ersten 4 Monte fast immer damit helfen müssen. Und dann wurde es immer weniger als sie mit Beikost angefangen hat. Sie hat sich NICHT daran gewöhnt und ihr hat es zu diesem Zeitpunkt geholfen.
Mach es einfach,wenn du es für notwendig hältst. Ich hab damals auch mit meinem KiA darüber gesprochen. Er sagte der Darm gewöhnt sich nicht dran.

Glaub mir, du wirst es nicht ewig machen. Das Probelm löst sich von selbst. Irgendwann habens die KLeinen dann raus!

Lass dich nicht verrückt machen. DU weisst schon ob es deinem Kind schadet oder nicht!

LG #winke

Hi Sarah! #winke

Uns geht's genauso! Wir waren jetzt am Montag im KKH und haben einen Kolon-Kontrast-Einlauf machen (Verdacht auf Morbus Hirschsprung). Es wurde aber GsD nichts festgestellt. Nun sollen wir immer mit Glycilax nachhelfen, wenn der Kleine Bauchweh bekommt. Der KiA meinte, es reguliert es sich irgendwann von selbst. Ich hatte dieselbe Angst wie du. Na ja, was sollen wir machen!? Seit ich mich damit abgefunden habe, geht es uns beiden besser. Ich weiß, dass ich nicht mehr machen kann. Die Konsistenz ist super, aber es klappt einfach nicht.

BTW: Welche Nahrung bekommt Minou denn? Wir füttern nämlich Aptamil Comfort. Das soll ja gegen Verstopfung helfen. Eigentlich...

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (7 Wochen alt) #verliebt

  • PS: Ich finde einige Kommentare hier absolut daneben. Die Kinder gewöhnen sich NICHT an das Thermometer. Es gibt einfach Babys, bei denen geht nichts. Das sagte man mir im KKH und auch beim KiA. Bei meinem Sohn flutscht es auch nicht. Magen und Darm sind komplett mit Nahrung gefüllt (laut US und Röntgenbilder). Mein Sohn kann weder Stuhl absetzen, noch trinkt er dann. Nach ca. 24 Stunden hat er solche Schmerzen, dass er sich krümmt. Anatomisch und organisch ist alles in Ordnung! Lass dich nicht verrückt machen. Seit wir jetzt nachhelfen geht es uns allen besser. Glaub' mir: Wir haben horrormäßige Wochen hinter uns. Seit wir wissen, was los ist, geht es uns allen besser. Wir haben alles versucht (Sab Simplex, Glycilax, Lactulose, Nahrung dünner anmischen...) und untersuchen lassen. Nichts half. Was bleibt? Kind verhungern oder aufblähen lassen? Sicher nicht! Lass' dich nicht von anderen anmachen. Du machst das schon alles richtig!

Top Diskussionen anzeigen