Mit Säugling ins Altersheim?

    • (1) 29.01.11 - 18:54

      Guten Abend!

      Also mein Opa ist Demenzkrank und hat Alzheimer und kann seit drei Jahren nur noch liegen. Er hat auch ständig Fieber, weil oft irgendwas mit ihm ist.

      Meine Twins werden am Dienstag 9Wochen und ich will bis mindestens 12Wochen warten eh ich ihn besuchen fahre mit den beiden.
      Da sind mir einfach Zuviele Krankheitskeime,...

      Meine Mutter sagt, dass er angeblich täglich nach den beiden fragt,...
      Aber er hat Alzheimer und erkennt manchmal die eigene Familie nicht.
      Deswegen setze ich mich mit dem Besuch auch nicht unter Druck, weil er es eh nicht wirklich mitbekommen wird.

      Außerdem will ich meine beiden nicht der Atmosphäre mit den ganzen Krankheiten aussetzen.

      Wie würdet ihr das machen? Jetzt schon hinfahren oder bis zu nem bestimmten Alter warten so wie ich?

      LG
      Melle

      • Hallo,

        natürlich die Kinder mitnehmen! Ein Seniorenheim ist kein Krankenhaus und wenn ihr Hygiene beachtet, euch also die Finger desinfiziert, wenn ihr Türgriffe angefasst habt, kann auch nicht mehr passieren, als wenn ihr in einen Supermarkt geht!
        Gerade Kinder sind für alte Menschen ein Lichtblick, etwas, woran sie sich erfreuen können. Mach deinem Opa die Freude und nehm sie mit,

        LG Pechawa

        Hallo Melle,

        bitte tu Deinem Opa den Gefallen und zeig' ihm die Kleinen.

        Ich will ihm das Leben nicht absprechen: Aber stell' Dir vor, er würde jetzt irgendwann einfach einschlafen. Dann hätte er seine Urenkelchen nie gesehen. Das würdest Du Dir vermutlich nie verzeihen.

        Gerade jetzt, wo sie noch so klein sind, seh' ich das mit der Ansteckungsgefahr als nahezu harmlos an. Du kannst sie in der Babyschale, der Kiwa-Tragetasche o.ä.liegen lassen. Um sie dem Uropa zu zeigen, kannst Du sie ja auf Deinem Arm lassen. Da kommen sie eh mit nix in Berührung. Wenn sie mobil werden, ist das eher eine Gratwanderung. Meine Jungs sind jetzt fast 5 und 2 1/2. Wenn wir bei meiner Oma im Altersheim sind, sitzen sie zwangsläufig auch mal auf dem Boden, fassen überall hin etc. Da find' ich Hygiene dann schon wichtig. Aber auch nicht mehr wie sonst nach Kindergarten etc. Es ist schließlich ein Altersheim, in dem die Leute wohnen. Wärst Du genauso vorsichtig, wenn Dein Opa noch zuhause leben würde?

        Vor allem wirst Du aber etwas völlig faszinierendes erleben: Sobald Du mit dem Kinderwagen das Altersheim betrittst, fangen die alten Leute an zu strahlen. Kinder wirken da wirklich Wunder!

        LG, #stern

        • Danke für die Antwort.

          Nein, wenn mein OPa zu Hause gepflegt werden würde, dann wäre ich schon längst da gewesen. Aber da sind so viele richtig kranke Leute.

          Aber es ist eine gute Idee, dass sie dann nur zum zeigen auf meinen Arm kommen.
          Und ich werde wohl auch nur ne halbe Stunde bleiben. Aber drei Wochen will ich noch warten. Dann sind sie 12 Wochen und mir geht's dabei dann besser.

        • Hallo,

          seitdem meine Kleine 4 Wochen alt ist, bin ich regelmäßig dort. 1 x die Woche auf jeden Fall. Nun wird die Maus bald 1 Jahr und wir haben uns dort noch nie was "geholt".

          Außerdem gibt es für alte Menschen nichts schöneres als so kleine, zuckersüße Lebewesen zu betrachten!!! Tu ihm den Gefallen.....


          LG #winke

      Hallo!

      Ich hab selbst in der Altenpflege gearbeitet und habe auch Praktika in Heimen gemacht.

      Meine Erfahrung ist, dass in einem Pflegeheim eigentlich eher wenig Keime sind. Denn da ist alles steril und wenn mal jemand krank ist, dann wird der/diejenige sofort ins KH gebracht.

      Ich würde mit Baby hinfahren.
      Und wenn dein Opa Alzheimer hat, dann ist es besser, je früher du hinfährst. Denn je weiter die Krankheit fortschreitet, umso weniger wird dein Opa dich erkennen. Es wird jeden Tag schlimmer.

      Fahr doch morgen hin, macht einen Familienbesuch. Sonntag ist ein schöner Tag dafür!

      Liebe Grüße!

    • (13) 29.01.11 - 21:07

      Da mache ich aber seit Jahren ganz andere Erfahrungen. Bei meiner Oma im Heim ist jedes Jahr um Weihnachten herum der Noro am Wüten und im Sommer ne schöne Grippe. Da wird keiner ins Krankenhaus gefahren...Sonst wär das Heim leer...#augen

      (14) 29.01.11 - 21:09

      Ich würde auch fahren. Aber ich würde auf jeden Fall vorher auf Station anrufen und fragen, ob gerade ansteckende Krankheiten umgehen.
      Ich wollte jetztens mit meinem Kleinen zu meiner Oma ins Pflegeheim und habe zum Glück extra vorher am selben Tag angerufen. Und siehe da: Da grassiert zur Zeit Noro und man sollte 14 TAge warten, ehe man zu Besuch kommt.

      Muss ja nicht immer sein, aber Grippe oÄ wäre ja auch schon ausreichend.
      Dann würde ich den Besuch verschieben.

      LG Laboe

hy du
meine oma hat alzheimer und sauerstoffgerät-wohnt aber bei meinem bruder und hatte meine twins im arm da waren sie 6 wochen alt...hab ihr vorher die hände gewaschen und mich dazu gesetzt...sie war sehr gerührt...hat immer alle 5 min. gefragt wie alt sie sind und wie sie heissen aber das lächeln und die freude zählt.....

Top Diskussionen anzeigen