schreianfälle eines 4 monatigen säugling

    • (1) 29.01.11 - 21:30

      hallöchen

      ich muss mich nun an euch wenden,mein talent ist am ende...
      unser sohn geboren am 6.oktober 2010,hat heut extreme schreianfälle....dabei pupst er auch,aber seine pupse knallen ordentlich raus,sodass es mir beim hinhören schon weh tut...ich nehme an er weint,deswegen.waren letzte woche noch beim arzt,genau aus dem grund und der arzt sagte das er in ordnung ist,gesunden eindruck macht und ihm vielleicht einfach die pupse quälen könnten...

      nachdem er eben vor erschöpfung eingeschlafen ist,wurde er nach 20minuten schreiend erneut wach,sobald man ihn bewegt am popo schreit er wie sonst was..auf den rat der kinderärztin habe ich ihm vorhin auch ein ben-u-ron zäpfchen gegeben,und dentinox salbe aufs zahnfleisch gerieben.da ich einfach nciht weiss,liegt es auch am bauch bekommt er zur zeit auch hier und da mals saab simplex in die flasche und fencheltee...

      was meint ihr? was kann ich noch machen? kennt jemand die situation,in der ich stecke..mein mann strengt sich ohne ende an,aber ich fin fix und fertig.dabei war er bisher immr sooo ruhig und pflegeleicht und hatte keine anzeichen von 3 monatskoliken...muss dazu erwähnen,die schreianfälle hatte er zuletzt,letzten montag,daraufhin sind wir nachmittags auch zum arzt und bis jetzt war dann ruhe,heut nachmittag ging es dann wieder von vorne los.richtige 3 monatskoliken werden es meiner meinung nach und der ärztins meinung nach nicht sein...

      freu mich auf eure antworten...
      lg
      mylesmama

      Wie ist denn sein Stuhlgang und wie oft hatte er schon heute?

        • Tut mir leid dann weiß ich auch keinen rat... stillst du? Dann vielleicht deine Nahrung umstellen... bei diesem windigem wetter immer regenschutz drauf machen......dann fegt der wind nicht so rein.....wenn er Babynahrung bekommt dann vielleicht da umstellen... und sonst? einfach tragen, tragen, tragen.... geht bald wieder vorbei..... lg

    Wenn bei meinem nichts hilft, er leidet noch immer (et: 18.09.2010) an koliken, dann leg ich ihn hin und fasse ihm unter den po sodass seine beinchen oben sind, als würde er auf einem stuhl sitzen und dann bewege ich diese nach links und rechts oder aber auch nach vorne und hinten. dabei kann er sich immer gut entspannen und pups dann vor sich hin bzw. kommt dann zur ruhe und schläft ein. ich wippe auch manchmal mit seinen beinchen, das scheint ihn in den schlaf zu wiegen.

    alles gute und viel erfolg.

    Meiner hat es geholfen, wenn ich ihr ein schönes Bad gemacht habe und dann dabei schön den Bauch massiert habe. Das fand sie super. Kommt dann natürlich manchmal ordentlich was raus. Aber es hilft.
    Außerdem bin ich den ganzen Tag im Flieger durch die Gegend gelaufen. Auch so spazieren um den Block. Dabei konnte sie sich immer gut beruhigen und von der frischen Luft ist sie auch immer sofort eingeschlafen.
    Zu jeder Mahlzeit gab es Lefax. Auch ein kleines Kirschkernkissen aufs Bäuchlein.
    Habe so ein tolles besonders Kissen bekommen, das war prima. Weiß leider nur nicht mehr wie das heißt. Mit beruhigenden Duft und so. Habe erst gedacht, was ein Quatsch. Aber ihr hat es gefallen.

Top Diskussionen anzeigen