1 woche alt und moechte nicht oft nach dem essen bäuerchen machen

    • (1) 30.01.11 - 23:00

      Hallo
      bin eine frische mama von einer kleinen süssen tochter sie ist 1 woche und 1 tag alt .
      Wenn ich ihr essen gebe moechte sie nie bäuerchen machen. bis gestern hat sie nur 70 ml immer getrunken , heute hatte sie meine mutter und nun hat sie schon einmal 75 getrunken nach 3 std kam sie wieder und hat nun 95 ml getrunken is das normal ??
      sie schläft heute hier und hab meine mama gebeten tagebuch zu führen wann sie ist wieivel sie trinkt und wie lange damit ich einen überblick habe aber das kann doch nicht sein oder irre ich mich da , bräuchte da mal rat bitte helft mir. ;-)

      • Erstmal herzlichen Glückwunsch!

        Was sollte daran unnormal sein und wozu das Tagebuch!? #kratz Fütter sie nach Bedarf also wenn sie hunger hat und sofern sie nicht zuviel abnimmt bzw. gut zunimmt, rosig und gesund aussieht und genug Windeln füllt, brauchste nix kontrollieren.
        Was sagt die Nachsorgehebamme?
        Das sie mehr hunger hat, ist normal da ihr Magen sich ja langsam an die größeren Mahlzeiten gewöhnt.

        Bäucherchen machen die Kleinen nicht immer ;-) das kommt mit dem 5.Wochenschub etwas kontrollierter.

        #winke

        Erst mal : Gratulation zum Nachwuchs!!!!

        Und dann : mach Dich nicht verrückt!!! Ich habe gestillt und daher gar nicht so genau mitbekommen, wieviel ML meine Maus getrunken hat. Sie wird sich schon melden, wenn sie Hunger hat ;o) Ich würde kein Tagebuch führen über Trinkverhalten. Oder gibt es Grund zur Sorge? (Zu klein, zu leicht, wurde es im KH gesagt?)

        Laut meiner Hebamme müssen nicht alle Kinder Bäuerchen machen. Meine hat so gut wie nie ein Bäuerchen gemacht. Ist bei Stillkindern oft der Fall. Wenn sie die Flasche langsam trinkt, ist es auch i.O. Gibt ihr die Chance aber laufe nicht ewig auf und ab - wenn sie ein paar Minuten in aufrechter Position war, reicht das.

        Entspann Dich - alles wird gut!#liebdrueck

        (4) 31.01.11 - 09:10

        Meine kleine ist heute eine woche alt und sie wird gestillt, daher sehe ich die menge nicht die sie trinkt.

        Ich war bis vor einigen tagen auch unsicher, da sie noch viel schläft aber sie ist rosig, hat einen schönen runden Bauch nach dem trinken und ist sonst völlig zufrieden, ich bin mir sicher das sie genug trinkt.

        Du hast auch nicht immer den gleichen appetit und isst mal mehr und mal weniger, das ist bei Babys genauso.

        Leg das Tagebuch weg, das macht einen nur verrückt.
        Solange sie trinkt, die Windel voll hat und einen guten Eindruck macht ist doch alles o.k

        Meine braucht zum bäucherchen auch öfter etwas länger. Ist halt so.
        Ich leg sie mit dem Kopf auf meine Schulter und streichel ihren rücken.
        Evtl lege ich sie noch einmal waagerecht und wieder über meine Schulter, meist kommt es dann von allein.

        • (5) 31.01.11 - 12:03

          danke mädels das macht mir mut
          ja sie hat am anfang total wenig getrunken und abgenommen deswegen hatte ich mir auch sorgen gemacht , meine hebi meinte trinkverhalten kontrollieren kann ich machen , da sie noch etwas gelbsucht hat und noch nicht so rosig aussieht.
          und für mich ist es besser auch zu wissen wieviel sie trinkt.
          dachte schon ich überfress sie und die 2te woche hat ja eig schon angefangen . Benutze ja Aptamil pre von milupa.
          wann sollte ich denn mit dem tee anfangen meine hebi meinte noch nicht .
          ich hab von hipp den fencheltee gekauft und flaschen für tee .

          • Mit Tee würde ich gar nicht anfangen. Ich habe meine Maus 6 Monate voll gestillt und dann bei Beikost Einführung mit Wasser angefangen. Da sind wir bei geblieben (ist jetzt 10 Monate).

            Solange sie nur Milch bekommt, hat sie doch genügend Flüssigkeit.

            Tee höchstens bei akuten Bauchschmerzen

Top Diskussionen anzeigen