Nierenbeckenendzündung

    • (1) 21.02.11 - 18:36

      hallo ihr lieben ich habe ein grosses problem.

      mein kleiner ist am 6.12 geboren .
      war immer gesund.
      seid donnerstag nicht gut drauf und nur am weinen.
      samstag auf einmal hohes fieber. samstag in KH konnten nichts feststellen wieder nach hause sonntag immer noch 40 fieber wieder zum arzt nichts festzustellen.
      heute zum Kinderarzt urin abgegeben.
      ganz schlecht ausgefallen rote blutkörperchen weise und eiweis drinne
      eine Nierenbecken endzündung.ich habe so angst um mein kleinen .

      wer kann mir weiter helfen und wer hatte das mit sein kleinen auch schon mal so früh.

      bitte alle schreiben die sich damit auskennen.

      • ich hatte das selber mal..ich hab starkes antibotika bekommen...

        nierenbeckenentzündung bei baby:

        Zur Behandlung einer Nierenbeckenentzündung eignet sich ein Antibiotikum mit einem breiten Wirkungsspektrum (also ein Mittel, das gegen viele verschiedene Keime wirkt). Ist der Erreger identifiziert, wird die Therapie gegebenenfalls mit einem entsprechenden Antibiotikum, das gezielt gegen den betreffenden Keim hilft, angepasst.
        Hilfreich ist bei einer Nierenbeckenentzündung eine reichliche Flüssigkeitszufuhr. Sie regt die Urinproduktion an und unterstützt die Ausschwemmung der Keime. Eine Infusion kann dies fördern.

        Hallo

        meine Tochter hatte einen Harnwegsinfekt mit 4 Monaten
        muß aber dazu sagen sie hat die Veranlagung dafür(kleiner Nierenstau und Doppelveranlagung auf beiden seiten)
        Sie hatte aber damals kein Fieber sondern hatte nur einen Nacht pobleme und sonst nichts weiter, haben damals auch ein Antibiotika bekommen was auch gleich geholfen hat.

        Ich aber gut möglich das du später mit dem kleinen noch mal zur US untersuchung muß damit man die Nieren kontrolliert.

        Hoffe dein kind ist bald wieder fit.

        LG gartenberg

Top Diskussionen anzeigen