Ich stille und bin erkaltet

    • (1) 23.02.11 - 14:28

      Hallo zusammen

      hab letzte Woche entbunden.bin seit 2 Tagen erkaltet. Jetzt hab ich angst das ich die kleine anstecke weil ich sie stille.
      Was kann ich dagegen nehmen?was darf ich wahrend der stillzeit nicht nehmen??
      Kann ich asprin complex nehmen??

      Lg

      mine

      • Aspirin bestimmt nicht! Am besten holst du dir was Homöopathisches in der Apotheke. Arnica Globulis helfen glaub ich da ganz gut! ... und Fenchelhonig in den Tee! ;-)

        Beim Stillen würd ich nur drauf achten, dass du dein Kind nicht anhustest oder ähnliches. Auf der Entbindungsstation haben die Frauen dann immer einen Mundschutz während dem Stillen bekommen. Den wirst du aber wahrscheinlich nicht da haben. Aber vielleicht kannst du ihn dir besorgen. Evtl. ja auch in der Apotheke!

        Lg und Gute Besserung! :-)

        Nein,Aspirin darst Du nicht nehmen. Aber Paracetamol,wenn es Dir zu schlecht geht!!
        Wen Du Dir vor dem Stillen die Hände wäschst, dann ist das kein Problem sie auch während der Erkältung weiter zu stillen. Die Kleinen haben ja auch noch Nestschutz, d.h. das sie noch recht immun sind gegen viele Erreger.
        Mach Dir da keine großen GEdanken.
        Gute besserung!#liebdrueck
        LG Annette mit 5 Kids

        Mit erkältung und stillen kenne ich mich aus! ;-) Kann dir ein paar sachen aufschreiben die du nehmen darfst.

        Ferrum phos. Globuli = bei Erkältungskrankheiten
        Isla Moos = Halsschmerzen
        Ipalat Pastillen = Halsschmerzen
        Paracetamol = Schmerzen
        Euphorbium comp. = Nasenspray

        Ich hatte bzw. habe jetzt Grippe mit Mittelohrentzündung und da habe ich bevor ich meine kleine angefasst habe, meine Hände immer mit Sagrotan Handgel desinfiziert. Ist natürlich kein Muss. Oft Händewaschen funktioniert mit sicherheit auch.

        Falls deine Maus es dennoch abbekommen sollte hier noch ein paar tipps fürs Baby.

        - Thymian-Myrte-Balsam auf die Brust schmieren
        - das Ferrum und das Euphorbium dürfen auch bei Säuglingen angewandt werden...
        - Muttermilch mit Pipette in die Nase träufeln
        - Nasensauger aus der Apotheke besorgen

        So das wärs erstmal von meiner Seite, hoffe ihc habe nichts vergessen. Dann mal gute Besserung

      • Hi Mine,

        Da dein Baby durch die Muttermilch maßgeschneiderte Antikörper gegen deine Krankheit erhält, ist es optimal geschützt.

        Sollte es sich doch anstecken, wird die Krankheit durch eben diese Antikörper leichter verlaufen.
        Brichst du jetzt aber das stillen ab, erhöhst du die Warscheinlichkeit dass sich dein Baby ansteckt.

        Also tapfer weiterstillen und am besten mal deine Hebamme oder Frauenärztin fragen welche Medis in Ordnung sind.

        LG
        evbe

Top Diskussionen anzeigen