Hilfe, haben ersten Schnupfen, was tun?!

    • (1) 23.02.11 - 18:40

      Hallo!

      Mein Sohn ist 15 Wochen, bekommt die ersten Zähne unten und hat seit 2 Tagen leichte Triefnase, heute extrem die Nase zu und ich glaube, Husten kommt auch bald dazu. Temperatur eben 37,9 Grad.
      Habe Kochsalzlösung in die Nase gemacht, ist jetzt wieder einigermaßen frei.
      Wann muss ich zum Arzt?
      Milch schleimt im Hals, mag er im Moment überhaupt nicht und hat heute wenig getrunken.
      Wie ist es mit Flüssigkeitszufuhr? Tee mag er auch nicht. Hat nur sehr wenig getrunken.
      Weiss nicht, wie ich ihm sonst noch helfen kann und habe voll Angst, dass er nachts keine Luft bekommen könnte.
      Was meint ihr?

      • Geh in die Apotheke und hole Otriven oder sowas für Säuglinge. Das hat den Wirkstoff drinnen, der die nasenschleimhäute abschwellen läßt. Kochsalz ist ok aber da schwillt nichts ab und dazu atmen die dann durch den Mund, der filtert nicht so wie die Nasenhaare die Fremdstoffe und der Hlas wird trocken: Husten.

        Das haben wir bei meiner auch eben. Und wenn der Husten länger als 2 Tage ist geh sicherhaltshalber zum Arzt, der schaut in die Ohren, dass da nichts ist und dazu noch horcht er ab, dass sich nichts auf die bronchen gelegt hat. So bist du sicher.

        Dazu kannst du ja mit dem baby ind badezimmer gehen nachdem ihr gerade geduschz habt, da ist die Luftfeuchtigkeit hoch und das ist super. Nur so 20 Minuten das reicht, Ich hänge auch die Wäsche neben ihrem Stubenwagen auf - so ist die Luftfeuchtigkeit bei den Temperaturen und der Heizung wieder gut und nicht zu trocken.


        Gute Besserung und wie gesagt, leiber zum Arzt und schauen...


        Hallo,

        also als meine Tochter das erste mal eine Erkältung hatte, mussten wir leider ins Krankenhaus, da es am Wochenende war.
        Die Krankenschwester hat mir damals Otriven Nasentropfen für Säuglinge mitgegeben, die haben dann erst geholfen und sie konnte auch frei schlafen. Sie hat mir damals erklärt, dass die Kochsalzlösung nur die Nase befeuchtet und beim säubern hilft, aber bei richtigen Schnupfen hilft das nicht zum abschwellen.
        Wenn das Fieber steigt, dann haben wir dagegen Paracetamol Zäpfchen bekommen.
        Zum einreiben haben wir ein Thymian-Myrte-Balsam für Säuglinge von Bahnhof-Apotheke gekauft.

        Zur Flüssigkeitszufuhr musst du einiges austesten, Milch und Tee hat unser Schatz damals auch nicht getrunken, dann bin ich einfach mal auf leicht verdünnten Saft umgestiegen, da es sehr gut schmeckt, hat sie dann auch endlich was getrunken. Du musst die Flüssigkeitszufuhr unbedingt kontrollieren, sollte sie weiterhin sehr wenig trinken musst du zum Arzt/Krankenhaus dann bekommt sie einen Tropf.

        LG
        Chrissy + Mäuschen (7 Monate)

        Ich kann mich mit den Nasentropfen nur anschließen und auch der Thymian-Myrte Balsam ist super....wir haben noch feuchte Tücher ans Bettchen gehängt und unter die Matratze einen kleinen Leitz-Ordner gelegt, dann können die Mäuse besser atmen!
        Gute Besserung!

        • hallo,
          wir haben auch gerade den ersten schnupfen hiner uns.
          habe auch nasentropfen geholt, über tag mit kochsalz gespült, ab und an bipax auf den strampler geträufelt,brust die thymian-angelika öl eingerieben.
          ich hab im schlafzimmer und wohnzimmer schüsseln mit salzwasser auf die heizung gestellt wegen der luftfeuchtigkeit und als es schlimm war, den rotz mit dem nasensauger abgesaugt. das fand er zwar ecklig, aber er hatte danach ruhe!
          und die trockenen popel hab ich wenn sie zu packen waren mit der pinzette rausgeholt. hat 4 tage gedauert und jetzt ist er wieder weg - gottseidank

          lg
          maren mit leo

Top Diskussionen anzeigen