coffea globulis???

hallo zusammen!
ich verzweifel bald... mein kleiner engel mutiert zum teufel. er schreit und schreit und schreit und lässt sich nur sehr schwer beruhigen. oft ist er dann wenn er sich so in rage schreit lange wach (er ist jetzt 14 tage alt und schreit dann so 2-6 (!) stunden). er gähnt dann aber ganz viel ist alsohundemüde. meine nachsorge hebi gab mir mal coffea globulis die ich bei einschlafproblemen geben kann. und noch welche (arko.. irgendwas) wenn er schreiphasen hat. ich hab da aber totale bedenken ihm das zu gebenweil er ja sicher nicht aus spaßbrüllt. muss aber zugeben das ich mit den nerven am ende bin. bin total übermüdet , hab mega kopfweh und bin einfach nur fertig weil ich mich so machtlos und hilflos fühle. könnt als selbst heulen.

hat jemand erfahrungen mit coffea globulis? gibt das jemand seinem baby? ist das wirklich harmlos?

liebe grüße
söckchen

1

Wenn dein Baby jetzt schon mit Medi´s ruhig gestellt wird, wird es nie lernen alleine zu schlafen.

Dein Kleiner ist noch so klein, das Leben ist aufregend und da will er nichts verpassen und ich würde wohl eher versuchen den Abend ruhiger zu gestalten, zu viele Reize vermeiden und feste Rituale einführen.

Aber BITTE keine Medis!

4

Hallo, also Globuli sind KEINE Mediikamente!!! Jeder, der das erzählt, hat keine Ahnung.
Bitte lasst Euch von solchen Antworten nicht verrückt machen. Homöotathie ist meiner Meinung nach das Schonenste, was es für Babys gibt und hat nichts mit normaler Schulmedizin zu tun!

5

Globulis sind für dich Medis zum ruhig stellen?????

2

Hallo

schreit dein baby nur abends.. bzw nur täglich um die selbe uhrzeit?

es kann gut sein das dein baby die ganzen eindrücke verarbeitet.. da kannst du ihn am besten anlegen wenn du stillst.. am sonsten in eine trage packen oder schmusen.. die zeit geht vorbei... versuch die tage so ruhig wie möglich zugestallten--

LG

3

Hallo söckchen,
oh, das klingt schon heftig. Haltet beide aber auf jeden Fall durch.

Zu Deiner Frage: Ja, die Globuli kannst Du ruhig geben. Homöopathische Globuli sind jedenfalls nicht schädlich. Allerdings kann es in den ersten Tagen auch erst mal noch etwas schlimmer werden, bevor eine Besserung durch die Globuli eintritt. Ob sie überhaupt helfen, kannst Du dann nach einigen Tagen abschätzen. Dosierungsempfehlung Deiner Hebi aber einhalten!

Sicherlich wäre es aber hilfreich für Euch herauszufinden, warum Dein Kind so ausdauernd schreit (Blähungen, Verspannungen, Überreizung?). Frag doch mal Deinen Kinderarzt bei der nächsten Vorsorgeuntersuchung.

Falls es in Richtung Blähungen geht, kannst Du auch andere Dinge versuchen: Kümmelzäpfchen (sind auch homöopathisch), evtl. Osteopathie (eine Art Physiothereapie, muss man aber privat bezahlen).

Alles Gute für Euch!
LG snowy

6

Hi,
also du kannst mit den Globulis nichts verkehrt machen. Wenn es die falschen sind, dann wirken sie schlicht und ergreifend nicht. Aber bei Globulis kann sich die Symptomatik erst nochmal verschärfen und dann besser werden. Wenn deine Hebamme auf dem Gebiet Erfahrung hat, dann würde ich es mal versuchen. Hast nix zu verlieren.
LG Nadja, die ihrer Maus auch schon Globulis gegeben hat. :-)

7

Hi

hast du schon mal beobachtet in welchen Situationen dein Kind so schreit. War vorher zuviel "Action" ? Oder hat er vielleicht eine Milchintoleranz - falls es nach dem Füttern auftritt ggf. solltest du aber auch mal zum Osteopathen gehen.

Es gibt da soviele Möglichkeiten wieso dein kleiner schreien könnte dass wir es als Aussenstehende schlecht beurteilen können.

Hast du in seiner Nähe die ganze Zeit evtl. Fernseher oder Radio an ? Könnte auch nur ne Reizüberflutung sein. Also ich kann hier nur spekulieren ...

Versuch mal die Stunden vor dem schreien zu analysieren was ihr gemacht habt. Mach die Notizen über ein paar Tage vielleicht siehst du irgendwas wiederkehrendes darin.

Ansonsten geh ruhig zum Osteopathen schaden kann es nicht - zahlen nur leider die meisten Krankenkassen nicht. Aber ich denke an dem Geld sollte es deswegen nicht scheitern. Bei meiner Arbeitskollegin war es auch der Fall dass ihr Kind viel geschrien hat - es hatte sich bei der Geburt irgendeinen Wirbel eingeklemmt... hat aber auch Wochen gedauert bis sie dahinter gekommen sind.

LG