zieht sich an allem hoch und fällt ständig auf den Kopf

    • (1) 23.01.06 - 13:13

      hallo,

      seitdem til krabbeln und sich überall hochziehen kann, fällt er ständig auf den hinterkopf- ich kann manchmal gar nicht so schnell reagiern. seit 2 tagen bin ich ununterbrochen bei ihm und ich kann ihn dann immer auffangen. das problem: ich möcht auch mal aufs klo oder muss sein essen zubreiten. das allles geht jetzt nicht mehr. tja, was bringt mir das laufgitter? wenn ich ihn da rein stelle, könnte er möglicherweise unglücklich umstürzen. mag gar nicht dran denken

      wie verlebt ihr so euren tag?
      wenn sich eure zwerge hochziehen, können sie sich dann selber festhalten? hab ich zuviel angst?

      ich danke für eure antworten
      lg jule und til (23.04.05)

      • Hallöle,
        na da geht bei euch ja die Post genau so ab wie bei uns...grins. Meine Maus zieht sich auch überall hoch, kann sich aber allein festhalten, ist ein paar mal gestürzt (hatten die Beulen schon in allen Farben), wird nun aber vorsichtiger... Nach einigen Stürzen hat sie sich dann überlegt sich vorher wieder hinzusetzen bevor die Kraft schwindet ;-)
        Also lass den Zwerg ruhig ein bissi probieren...ich habe einfach nur alles Spitze,... aus dem Weg geräumt.

        LG von 2 Hasen, einer davon hat bald ihren 1. Geburtstag (17.03.)

        Hallo
        es ist ein normaler Entwiklungsstand und alle Kinder (und Eltern) machen es durch ,wie sollen die Kinder es denn sonst lernen.Im Laufgitter habe ich eine Unterlage gehabt und auf dem Gitter dann die Krabbeldecke befestigt ,daß unser Sohn nicht sich sehr weh tun kann,falls er fällt.
        Diese Phase geht aber sehr schnell vorbei,balt kann dein Kind in die Knie gehen,wenn er wieder runter will.
        Nur Geduld!
        LG

        Huhu,

        Du kannst nicht überall und vor allem gleichzeitig sein! Auch wenn ich es anfangs gerne so gehandhabt hätte - es ging auch nicht. Da gibt es ja auch so ganz natürliche Bedürfnisse ... ;-).

        Versuche die nähere Umgebung von Til von risikobehafteten Gegenständen (Ecken, scharfkantig usw.) zu befreien. Im Laufgitter solltest Du nach Möglichkeit nicht zu viel Spielzeug haben, damit er sich hier - bei einem Sturz - nicht zu stark verletzen kann.

        Unsere Anfangsphase war auch anstrengend, aber auch ich habe nur 2 Arme und Hände. Deshalb hat es oft gerumst. ABER: mein Kind hat damit auch gelernt vorsichtiger und sicherer zu werden.

        Durch Deine Hilfestellungen nimmst Du ihm den Entdeckungsdrang - wenn auch unfreiwillig. Beulen, Aua und Gebrüll gehören in meinen Augen einfach dazu. Einfach trösten und Du wirst sehen, er wird immer besser werden!

        VLG
        Alex & Lina-Marie (*28.02.2005)

      • Kimberly mit ihren 8 Monaten krabbelt bisher noch nicht, robben tut sie auch nicht......aber wehe dem sie findet was zum festhalten, dann will sie vom liegen oder sitzen gleich in den Stand hoch.....

        Da wir im gesamten Erdgeschoss nur Fliesen haben grault mir auch schon davor wenn das losgeht mit dem umfallen......ich bin allen Ernstes am überlegen ob ich ihr zur Sicherheit nen kleinen Helm besorgen soll.
        Denn son schwungvoller Ditsch mit dem Kopf auf die Fliesen ist sicher nicht grad doll.

        • Also so ein Kinderschädel ist Robuster als man denkt. Unser Kleine ist am Anfang auch oft hingefallen auf Laminat oder auch mal auf die Fliesen, solang du keine Spitzen kannten oder gesprunge Fliesen hast würde ich mir da nicht so die Sorgen machen. Ich finde so ein Helm ist eher ein Eingriff in die natürlich Entwicklung deines Kindes. Wenns nicht weh tut, warum sollte ich dann vorsichter machen? Klingt jetzt heftig, ist ja aber schon so. Nach so ca. 3 Wochen hatte unsere den Dreh raus und fällt jetzt kaum noch hin. Der Sturz ist auch schnell vergessen, einmal kuscheln und Pusten und die Kleinen gehen weiter auf Entdeckungsreise.

          • Jo...nur hab ich bei meinen anderen Kids da schon einige dolle Sachen erlebt.....im Garten in Kaktus gefallen....am Tisch gestossen und Lippe musst genäht werden, am Fernsehschrank gestossen - Platzwunde an der Stirn,...aufs gesicht gefallen und Oberzähne durch Unterlippe gebohrt......und das waren nur die grösseren Belssuren....
            Und da Kimperly Epilespie hat bin ich da eh schon so ängstlich....naja....ma abwarten....vielleicht wird sie ja auch ne vorsichtige die sich immer festhält und so.

Top Diskussionen anzeigen