Wolte mal berichten: Wir waren beim Heipraktiker! + Frage

    • (1) 30.01.06 - 13:50

      Hallo Ihr Lieben,

      heute war ich mit Joana zum ersten mal beim Heilpraktiker. Sie hat ja seit ihrer Geburt enorm mit Blähungen, bäuern und spucken zu kämpfen und kam dadurch schlecht in den Schlaf!
      Ich bin hellauf begeistert! #freu#freu#freu
      Ergebnis: Sie hat eine gestörte Darmflora. Wenn Babies geboren werden, haben sie keine Coli-Bakterien. Die müssen sie im Laufe der ersten Monate erst aufbauen (das geht am besten mit Muttermilch! Joana wurde jedoch nie gestillt!). Manche Babies schaffen es einfach nicht, diese Bakterien aufzubauen - warum auch immer. Diese Bakterien sorgen dafür, dass die Nahrung in ihre Bestandteile aufgeteilt werden und somit optimal verdaut werden kann. Bei Kindern, bei denen dieses Bakterium fehlt, "fault" die Nahrung, führt zur Gasbildung (Blähungen) und wird dann ausgeschieden. darum quälen sich manche Kinder so beim "kackern", selbst, wenn der Stuhl breiig ist. Symtome von fehlenden Coli-Bakterien sind: faulig riechender, breiiger Stuhl, vermehrtes Aufstoßen, Blähungen, Bauchschmerzen, Unruhezustände. Außerdem sind solche Kinder meist sehr leicht. Das alles trifft bei Joana zu. Wir haben nun Coli-Bakterien verschrieben bekommen. Die erhalte ich in der Apotheke und muss ihr die 5 Tage lang einmal täglich verabreichen (Ampullen!). Und das beste: Ich hatte mich vor kurzem noch mit einer Oma hier aus dem Dorf darüber unterhalten. Ihr Enkel hatte das gleiche Problem und bekam diese Bakterien. Und seitdem hat er null Probleme! #freu Der Heilpraktiker meinte, dass erst eine handvoll Kliniken diese Bakterien direkt nach der Geburt verabreicht. Diese Kinder bekommen erst gar keine Blähungen!
      Ich finde das alles hochinteressant und hoffe, dass DAS nun meiner kleinen Maus hilft. Außerdem bin ich froh, dass mich endlich mal jemand versteht. Bisher hatte ich immer das Gefühl, alle meinen, ich wäre eine hysterische Mama :-( Da Joana kurz vor dem Besuch beim Heilpraktiker noch getrunken hatte, konnte er live miterleben, wie sich sich verhält!

      Ich bin soooo happy! #freu

      Meine Frage: Kennt jemand diese Bakterien. Die heißen Mutaflor. Wer hat Erfahrung?

      LG Yvonne mit Joana *08.09.2005

      PS: Danke, für`s Lesen und sorry, dass es so lang wurde!

      • hallo yvonne,

        #danke, ein ganz toller beitrag von dir. ich komme langsam auch zu diesem ergebnis und werde den stuhl von meiner süßen untersuchen lassen. wir sind am donnerstag zur u5, da lass ich das gleich mal mit machen. meine süße kam per ks(bei natürlicher geburt werden meist auch alle bakterien mit übertragen) und hat auch keinen einzigen tropfen mumi bekommen, denn ich hatte/habe leider keine. für sie gab es somit absolut keine chance die nötigen bakterien zu bekommen. 3 monats-koliken hatte sie sehr schlimm. nur das mit dem leichtgewicht kann ich nicht bestätigen, sie wiegt jetzt 8,8 kg und ist 72 cm groß.
        bei den fehlenden bakterien wird sogar davon ausgegangen, dass es einen zusammenhang mit neurodermitis gibt.
        also ich hoffe mal darauf, dass ich etwas erreiche und wünsche euch auch ganz viel erfolg damit.

        viele liebe grüße

        stefanie+luisa#baby(01.08.05)

        • Hallo Stefanie,

          ja, das mit der Neurodermitis hatte ich auchs schonn gelesen. Bisher hat Joana damit nix zu tun *dreimalaufholzklopf*. Joana ist übrigens auch ein KS-Kind. Wusste gar nicht, dass das damit etwas zu tun hat. Danke, für die Info!

          Ich wünsche Euch von ganzem Herzen, dass Deiner kleinen Luisa bald geholfen werden kann.
          Und mir wünsche ich, dass die "Therapie" anschlägt ;-)


          LG Yvonne

      Hi,

      das finde ich ja super, dass Du mit dem Heilpraktiker zufrieden warst.

      Auch ich war beim Heilpraktiker mit meinem Zwerg - ist ein Freund von mir. Muss aber gestehen, dass ich nicht so richtig zufrieden war. Mein Kleiner hatte auch die Blähungen, wurde allerdings gestillt. ABER: Er bekam direkt nach der Entbindung Antibiotika, was natürlich alles wieder zunichte macht :-(. Und er ist - wie Du beschreibst - total leicht. Er hat sich unwahrscheinlich hart getan beim Stinker machen und gestunken hat es wie bei Schweins. Was aber mein größtes Anliegen war, ist dass es bei ihm im Gedärm total laut rumpelt. Schon eine menge Leute haben mich daraufhin angesprochen. Habe inzwischen eine Menge Geld dort gelassen und nix half.

      Da es ihm soweit echt glänzend geht, habe ich bisher noch nix weiter unternommen. KiA werde ich zur nächsten U wechseln. Habe jetzt eine gefunden die KiÄ ist und Heilpraktikerin. Die werde ich dann mal gleich auf Deine Info ansprechen und vielleicht hilft es uns ja.

      Schöne Grüße und vielleicht bis bald

      Marion

      • Hallo Marion,

        ja, sprich die KiÄ mal darauf an, wenn die auch Heilpraktikerin ist. Unser HP meinte nämlich, dass seiner Meinung nach jedes Kind diese Bakterien vorsorglich bekommen sollte. Und da Dein kleiner Mann Antibiotika bekam, fehlen ihm diese Coli-Bakterien vielleicht auch! Wünsche Euch von herzen viel Erfolg!

        LG Yvonne

    (6) 30.01.06 - 15:14

    hallo,

    freue mich auch für dich, dass der heilpraktiker dir helfen konnte.
    meine kinderärztin hat meinem sohn auch mutaflor verschrieben, ohne eine heilpraktikerin zu sein.
    schade, dass nicht alle kinderärzte so gut informiert sind.
    bin der meinung, würde so manchen verzweifelten eltern den weg und das geld zum heilpraktiker zu ersparen.

    dennoch schön, dass deinem kind geholfen ist..

    gruß antje

    • (7) 30.01.06 - 16:14

      Hallo Antje,

      danke, für Deine liebe Nachricht!

      Warum hat Dein Sohn dieses Mutaflor denn bekommen? Auch wegen Blähungen? Hat es gut geholfen? Und wie lange hat das gedauert?

      Der Heilpraktiker meinte heute, dass sich die Kinderärzte nicht genug bzgl. Darmlora fortbilden. Das merkt man :-(

      Wäre lieb, wenn Du Dich nochmal meldest!

      LG Yvonne

      • (8) 30.01.06 - 18:17

        hallo yvonne,

        ich war mit meinem sohn (damals 3 monate) beim arzt wegen
        durchfall.
        da sie aber nach untersuchung keinen eindeutigen grund für den durchfall hatte, verschrieb sie mir mutaflor, sagte, dass bringe die darmflora wieder auf vordermann und kann dem baby nicht schaden, siehe nebenwirkungen.
        da der durchfall am selben tag besser wurde, hatte ich es matthis nicht verabreicht.
        ich kann dir also nicht berichten, ob es genutzt hätte.

        gruß antje

Hallo Yvonne,

ich war letztes Jahr auch mit Finn beim Heilpraktiker. Aber wegen seiner Haut. Wir haben auch eine Stuhlprobe weggeschickt in ein Labor, welches mit dem Heilpraktiker zusammenarbeitet und das Ergebnis war mega schlecht. Finn hatte unheimlich viele Bakterien im Darm und die Darmwände waren viel zu durchlässig für Infektionen. Nun haben wir auch eine Therapie gemacht über 3 Monate. Mutaflor war dort auch bei. Hat er sehr gut vertragen (obwohl er da erst 5 Monate war). Weiterhin bekam er noch LGG-Kapseln (Laktobakterien) und zwei andere Sachen, Colon-Ampullen und Zinkokehl-Tropfen. Nun haben wir vor zwei Wochen wieder eine Probe weggeschickt und juhu, dieses Mal ist alles in Ordnung.

Ich bin sehr froh, dass wir dies gemacht haben. Beim KA wird dies nämlich nicht gemacht, dort hab ich für Blähungen nur SAP-Simplex bekommen. Aber damit wird der Darm nicht wieder in Ordnung. Da ja alles Natur ist, find ich es auch nicht schlimm, diese Sachen zu nehmen.

Wir haben eine Zusatzversicherung, die die Hälfte der teuren Medikamente übernommen hat, also war dies auch nicht so tragisch.

Ich denke mal, du hast das Richtige gemacht. Ich wünsche euch viel Erfolg mit Mutaflor.

Liebe Grüße
Silke und Finn (*07.05.05)

  • Hallo Silke!

    Vielen vielen Dank für Deine hilfreichen Worte. Ich hoffe, meiner kleinen Maus wird nun endlich geholfen. Ich kann sie wirklich nicht mehr leiden sehen. Wie oft stehe ich heulend vor ihr und weiß einfach nicht mehr, was ich tun kann...#heul Denn selbst die gängigen Mittel wie Lefax, Sab Simplex, Kirchkernkissen, Kümmelzäfchen etc. habens nicht (mehr) gebracht! Ich bin so froh, dass nun endlich eine Hoffnung auf BEsserung besteht. Meine Nerven liegen nämlich langsam auch blank!

    Unsere Maus ist zum Glück privat krankenversichert. Sie KV übernimmt die Kosten der Medikamente kompett #freu

    LG und nochmal DANKE!

    Yvonne

Top Diskussionen anzeigen