babyschlafsack pro und contra?

    • (1) 30.01.06 - 17:38

      Hallo an alle Muttis...

      Wir erwarten im Juli unser erstes Kind und ich möchte gern mal wissen, ob es notwendig ist für das Baby einen Schlafsack zu besorgen, oder ob es ausreicht, eine Decke im Bett zu haben.

      Mich würde interessieren, aus welchem Grund der Schlafsack immer so befürwortet wird...

      Da es unser erstes Kind ist, kenne ich mich mit solchen Dingen leider nicht so aus und würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen!

      Danke und liebe Grüße

      chaoskati + urmel 16. SSW

      • Hi!

        Unser Sohn (6 Wochen) schläft bei uns im Familienbett unter der großen Decke. Ich hatte auch überlegt, einen Schlafsack zu kaufen, habe aber mittlerweile gemerkt, daß wir keinen brauchen.

        Der Schlafsack hat den Vorteil, daß das Kind sich nicht freistrampelt und dann unbedeckt daliegt. Die Kleinen können in den ersten Wochen ihre Körpertemperatur noch nicht selbst ausreichend regulieren und sind daher anfällig für sowohl Unterkühlung als auch Hitzestau.

        Der Nachteil am Schlafsack ist, daß das Kind (je nach Schlafsackgröße) zum Teil NICHT frei strampeln kann, was bei Blähungen und dergleichen frustrierend ist und zu Schreianfällen führen kann. Und, sollte es ihm zu heiß werden, kann es nicht selbständig etwas an seiner Situation ändern.

        Manche Eltern, die das Baby im Familienbett schlafen lassen haben Angst, es versehentlich unter ihrer Decke zu ersticken und lassen ihr Kind deshalb zwar neben sich, aber trotzdem im eigenen Schlafsack schlafen.

        Ob man einen Schlafsack braucht oder nicht hängt von mehreren Faktoren wie Jahreszeit, Schlafsituation (alleine im Kinderbett oder bei den Eltern), etc. ab, letztendlich ist es aber eine ganz persönliche Entscheidung.

        Liebe Grüße und alles Gute!

        Kirsi + Kilian (19.12.05)

        P.S.: Bei einem Julikind ist ein Schlafsack meiner Meinung nach überflüssig ;-)

        • Na das nenne ich doch mal ne Antwort...!
          Vielen Dank #liebdrueck

          Gruß chaoskati

          Nen Hitzestau entsteht im Schlafsack so gut wie nie... eher im Familienbett, wenn die Kleinen unter der Decke bei Mama und Papa liegen und mit aufgewärmt werden...

          Die Schlafsäcke sind dermaßen groß, das die Kleinen genug Platz haben, ausreichend zu strampeln... und Blähungen entstehen bestimmt nicht wegen nem Schlafsack #augen

          Spätestens wenn das Kind das erste Mal selbständig unter der Decke verschwindet, weil es sich im BEtt auf und ab bewegen kann, wird jede Mutter einsehen, wofür ein Schlafsack gut ist..


        • Johanna schläft auch bei uns im Bett und ich würde NIE auf den Klops kommen, sie mit unter unsere Decke zum Schlafen zu nehmen. Allein schon wegen SIDS!

          Der Schlafsack hat den Vorteil, dass Das Kind unter Deiner Decke keinen Hitzestau erleidet. Und dass ihm ohne Decke nicht kalt wird. ;-)

          Ein Link dazu: http://www.schlafumgebung.de/

          Ich frage mich, ob Du keine Infos in der Vorbereitung bekommen hast?

          - Kind wegen Überhitzung niemals unter Mamas oder Papas Decke schlafen lassen
          - Raumtemperatur bei 16-18Grad halten
          - im Nacken fühlen, ob dem Baby zu warm ist. Wenn ja, merkt man dort, ob es schwitzt.

          Ein Schlafsack ist auch im Sommer sinnvoll. Sinnvoller noch ist ein Pucksack, in dem das Baby strampeln kann und seine Haut spüren kann.

          Und dass es keine Bewegungsfreiheit hat stimmt einfach nicht. Es kann in Schlafsäcken und Pucksäcken wunderbar strampeln und seine Haut spüren. Oft wollen Babys sogar noch enger haben und man muss sie richtig pucken.

          Also ich würde mir noch mal überlegen, ob ich mein Kind mit unter die Decke nehme.

          LG,

          Kai Anja + Johanna, die seit Juni 05 in Schlafsäcken schläft ;-)

          Hast Du keine Angst vor SIDS?

        • Nur so viel dazu, dass man im Juli keinen Schlafsack braucht:
          Ich war im Juli2005 Hochschwanger, und musste mir meine langen JEANS in dem TROCKNER werfen, dass ich etwas zum anziehen hatte, so kalt war es!
          Mein Freund saß im August im Fleecepulli da!
          Nur so nebenbei.
          Und es gibt auch dünne Schlafsäcke, aus Frotte z.B.!

          LG Steffie

      Hallo Chaoskati,

      der Schlafsack wird deshalb empfohlen, weil das Baby eien Decke leicht über den Kopf ziehen kann und somit ersticken könnte.

      Es gibt Sommer- und Winterschlafsäcke und die Babys haben darin Strampelfreiheit UND sind warm genug eingepackt. Außerdem ist die Luftzirkultion besser.

      Mehr zum Thema Baby und schlafen findest Du hier:

      http://www.eltern.de/mein_baby/baby_alltag/kindstod.html?p=2


      Liebe Grüße
      Kibehh mit Nils *19.10.05

      Erik mag keinen Schlafsack, er bevorzugt seine Decke! Ich glaube, das kann man nur testen bzw. ausprobieren, obs dem Kind gefällt. Am Anfang hatte ich Erik immer gepuckt, also eng in eine Kuscheldecke eingeschlagen, da konnte er am besten schlafen!

      Schöne Schwangerschaft wünsche ich dir:-D

      (10) 30.01.06 - 19:14

      Hi,

      hier mal ein paar praktische Tipps für den Schlafsack

      - Du kannst das Baby nachts ohne Probleme Stillen/Flasche geben, ohne das das Baby auskühlt. Wenn es eine Decke hat, muss Du es beim Stillen auch zudecken....das finde ich super umständlich
      Du kannst ein Kind haben, das in 10 Minuten satt ist oder eins, das eine Stunde benötigt....und das noch mit einer Decke zugedeckt stillen....super umständlich.

      - das Baby hat super viel Platz zum Strampeln und ist oben ein bißchen enger eingepackt, so dass es sich wieder "eingepackt" fühlt. Die Babys sollten die ersten Wochen (tagsüber) fest in einem Moltontuch eingepackt werden, damit sie die Enge spüren. Angeblich sollen sie dann weniger schreien,

      - Ich klemme den Schnuller immer leicht an den Schulterriemen vom Schlafsack, damit er nicht sofort rausfällt. Wenn mein Mädeln den Schnuller nicht mag, bekommt sie ihn aber mit Kopfbewegungen frei;-), ist sie zu müde, bleibt er drin#freu und geht erst im Laufe der Nacht raus, bzw. bei der nächsten Drehung.

      - Beim Wickeln in der Nacht (sollte ja mal vorkommen) wird das Baby nicht kalt, da der Schlafsack rund herum einen Reißverschluss hat.

      - ich füttere die Babys im Schlafsack und packe sie dann ins Bett. So sind sie vom Essen schön warm und gehen mit dieser Wärme ins Bett

      - Wenn das Kind in der Nacht ans Kopfende rutscht, brauchst Du nur unten am Schlafsack das Baby wieder runter ziehen. Super praktisch, denn ansonsten müßtest Du an zwei Beinen ziehen oder das Baby ganz hochnehmen. Meine finden es immer lustig, wenn ich dran ziehe, wenn sie wach sind.

      -Nachteil: Wenn Du ein Spuckkind hast, das in der Nacht extrem Spuckt, muss Du den Schlafsack immer waschen. Diese sind meistens so teuer, das Du nur einen hast.
      Hier wasche ich aber meistens das Oberteil welches voll gespuckt ist mit der Hand und lege es zum Abend zum trocknen


      Ich habe die Schalfsäcke von "Alvi". Die sind nicht günstig, haben aber dafür zwei Innensäcke in zwei verschiedenen Größen und lassen sich super im Wäschetrockner trocknen, ohne das sie sich verformen. Am Besten zur Geburt und dann zur Taufe (nächste Größe) schenken lassen;-)....Verwandte freuen sich immer, wenn sie wissen, was sie schenken können!!!!
      Außerdem sparst Du eine Bettdecke und Bettbezüge (wo man die Kopfkissen eh nicht benötigt - also viel zu viel gekauft!!!)

      Grüße

      Lisa

      Hallo Chaoskati,

      KEINE Decke !!!!!!

      Nimm' bitte einen Schlafsack !!!!!!!!

      Sorry, aber ich als ängstlichste aller ängstlichen Mütter ;-) kriege immer eine Gänsehaut, wenn ich so etwas lese.

      Eine Decke kann ganz leicht über den Kopf gezogen werden oder das Baby rutscht da drunter. Erstickungsgefahr!

      Da Dein Kind im Sommer geboren wird, reicht es aus, wenn es im Body (kurzarm) im Schlafsack liegt. Meine Tochter kam auch im Juli und da unser Schlafzimmer in der Hitze immer sehr aufgeheizt war, habe ich sie teilweise nur im Body schlafen lassen oder mit Schlafanzug ohne Schlafsack, je nach Hitze des Tages.

      Achte auf eine Schlaftemperatur im Raum von 16-18 Grad und überprüfe immer den Nacken des Kindes. Ist er feucht oder nass, besteht die Gefahr der Überhitzung.

      Es ist gut, wenn Du hier um Rat fragst, aber Du kannst Dich auch auf diversen anderen Seiten schlau machen und zusätzlich würde ich Deinen Arzt mal nach Infomaterial fragen. Ich habe von meinem Arzt tütenweise Ratgeber bekommen für die Schwangerschaft und für die Zeit danach. Hat er sowas nicht, geh doch mal in eine Buchhandlung oder zu Amazon.de.

      Ich würde übrigens das Baby auch nicht mit in Euer Bett nehmen. Auch hier besteht wieder die Gefahr der Überhitzung. Im selben Raum JA, im selben Bett NEIN.

      Im selben Raum deshalb, weil das Baby im Unterbewußtsein die Geräusche der Eltern wahrnimmt und deshalb nicht in so einen tiefen Schlaf fällt und somit das Risiko nicht ganz so groß ist, dass es zu atmen "vergisst".

      Ich wünsche Dir eine schöne SS.

      LG Moni

Top Diskussionen anzeigen