Hilfe mache ich ihn Nasentropfen abhängig?

Mein Sohn 5,5 Monate hat in seinem junge Leben glaub ich jetzt schon den 5. Schnupfen.. dauert bei ihm immer so ne gute woche bis 10 Tage. (wir haben ne große Schwestern im Kindergarten ;-) )
Jetzt geb ich ihm jedesmal abschwellende Nasentropfen damit er trinken (ich stille) und schlafen kann #heul

Höre immer wieder das man das nicht so oft geben soll. Aber was soll ich denn machen? Ihn verdursten lassen? gebe ihm jetzt schon öfter Brei damit ich die Nase fürs trinken nicht frei machen muss...

Tagsüber bekommt er jetzt gar keine Nasentropfen nur in der nacht damit er mal vernünftig schlafen kann....

Kenn das Problem jemand? Was ist eure meinung gegenüber Nasentropfen wie handhabt ihr das?

auch schon probiert:
-Kochsalz
-inhallieren
-MuMi in die Nase
-homöopathische Mittel

aber das mach alles die nase nicht frei so dass er trinken kann #schrei

lg
loraley mit großer maus 3,5 jahre und brüderchen 5,5 Monate

1

Ich würde mir erst mal einen gescheiten Nasenabsauger holen.
Am besten ist so einer wo du einen Schlauch in den Mund nehmen musst und dann den Rotz aus der Nase ziehst.

Du hast doch sicher Nasentropfen für Säuglinge bekommen mehr als 3 mal am Tag würde ich die nicht anwenden.

Aber auch mit Kochsalzlösung oder Muttermilch löst sich das soweit das du es leichter absaugen kannst.

Dann besorge dir Babix aus der Apotheke und träufel es auf ein Spucktuch und lege das neben dein Kind.

Es gibt auch Erkältungsbad für Babys..

Mein Sohn ist auch dauernd verschnupft hängt aber daran das er anscheinden zu enge Nasenwände hat er ist nicht krank.

Ich arbeite mit Kochsalz und absaugen.. Nasentropfen nur wenn auch seine Schwester Schnupfen zeigt und er auch vom Verhalten her "krank" erscheint.

2

Google mal: nose frida
Das hat bei uns super geklappt.

3

Wir haben einen Nasensauger für den Staubsauger. Das Teil ist Gold wert.. Wir brauchten noch nie Nasenspray.. ;)

4

Abschwellende Nasentropfen würde ich nur nachts vor dem Schlafen geben.

Tagsüber versuchs mal mit Engelwurzbalsam oder Majoranbutter, das lässt den Rotz laufen.
Ansonsten, wie schon geschrieben, ein Nasensauger ist ne super Sache, genau wie inhalieren - ggf. leih dir einen Pari Boy aus.
Dann das Kind so legen, dass der Kopf etwas erhöht liegt und für kühle feuchte Raumluft sorgen.
Das geht alles vorüber.
Gute Besserung!

5

Also Nasentropfen/spray wirklich nur zur Nacht geben.
Tagsüber haben wir damals NACL-Tropfen gegeben und Sambuccus nigra Globulis in D6, vier mal am Tag je 1 Tropfen in jedes Nasenloch und vier Globulis.
Klar das wirkt nicht sooo schnell wie herkömmliches Nasenspray, aber mit etwas Ausdauer wirkt es genausogut. Ansonsten viel an der frischen Luft raus gehen, und /oder beim stillen einen Pariboy laufen lassen mit einfach NaCl, der die Luft dabei etwas vernebelt und anfeuchtet.

Nasensauger gehören lt. unserem KiÄ verboten und das unterstreiche ich ebenfalls. Damit kann man die empfindliche Nasenschleimhaut enorm schädingen. Vielleicht kannst du tagsüber noch ein paar Tropfen Babix aufs Babyshirt geben oder du tropfst es auf eine Kompresse und legst es auf deine Brust in der höhe deines Schlüsselbeins, durch deine Körperwärme dunstet es aus und dein Baby atmet die Dämpfe ein.