Lippenherpes - trotzdem Kind geküsst! Schlimm???

    • (1) 17.03.06 - 15:02

      Hallo Ihr lieben Mamas,

      ach Mann, irgendwie kränkel ich schon seit der Geburt meines Sohnes so vor mich hin, Abwehrkräfte sind wohl im Keller, auf jeden Fall habe ich jetzt auch noch einen Lippenherpes bekommen!

      Man soll ja die Kleinen dann nicht küssen, um so ärgerlicher, dass ich das immer wieder vergesse! Ich küss den Kleinen halt so oft, ganz automatisch, ist mir vorher nie aufgefallen. Jedesmal, wenn ich ihn aus dem Bettchen hebe oder vom Wickeltisch, und wieder hinlege, küsse ich ihn auf die Stirn, die Schläfe, die Haare oder was mir gerade unterkommt, ganz unbewusst geschieht das, und jetzt mit dem Herpes fällt es mir natürlich auf, wie oft ich das mache (Machen möchte), und manchmal denke ich nicht dran, dass ich den Herpes habe, und schwupp, küsse ich ihn wieder und könnte mich dann darüber schwarz ärgern!!! Vor allem nachts, wenn ich müde bin, passiert mir das, tagsüber denke ich meist noch rechtzeitig dran.

      Ist das eigentlich auch dann so gefährlich, wenn ich nicht mit seinen Schleimhäuten in Berührung komme? Muss dazu sagen, dass der Herpes nicht aufgesprungen ist, es ist eigentlich nur eine kleine Erhebung auf der Lippe, die ich mehr spüre als sehe, weil ich rechtzeitig angefangen habe, es mit Aciclovir zu behandeln. Weiß jemand, ab welchem Alter des Kindes das nicht mehr so tragisch ist?!

      Viele Grüße
      Claudia mit Ben *28.12.05

      • Hallo Claudia,

        ich hatte auch schon Herpes und habe Marie auch immer unbewusst geküsst. Es ist nix passiert. Ich glaube, nur bei Neugeborenen ist es gefährlich. Und solange nicht was von der Flüssigkeit austritt, ist es glaub ich, eh nicht ansteckend.

        LG, Camille

        (3) 17.03.06 - 15:25

        Hi,
        wenn Du willst, das Dein Kind gesund bleibt, dann küsse es bloss nicht!
        Wichtig ist auch die Hygiene! Hände regelmäßig waschen, wenn sie mit dem Mund in Berührung gekommen sind.


        gefunden im netz beiim gruenen kreuz:
        "Auch die für Erwachsene meistens nur lästigen Herpes-Bläschen an den Lippen können für Neugeborene lebensgefährlich werden, wenn die Infektion auf sie übertragen wird. Daher gilt vor allem in den ersten Tagen nach der Geburt bis der Säugling die ersten zwei Lebensmonate hinter sich gebracht hat, daß Verwandte - gleich ob Mutter, Vater oder Oma - mit Herpes-Bläschen an den Lippen das Neugeborene nicht küssen dürfen!"

        Hi Claudia,

        dasselbe Problem habe ich auch und. JEtzt habe ich aber Arzt und Hebi gefragt und beide gaben Entwarnung: es stimmt schon, dass Herpes lebensbedrohlich für Neugeborene werden kann, aber nur, wenn die Mutter selbst kein Herpesvirus in sich trägt. Hast Du vorher schon mal Herpes gehabt, z.B. in der Schwangerschaft, dann kriegt Dein Kind Antikörper und es kommt nicht zu den schwerdem Krankheitsverlauf. Bei mir wars so, also ist es in Ordnung.

        LG,
        Antje + Mona (19 Mon.) + Hugo (fast 5 Wo.)

      • (5) 17.03.06 - 17:42

        Hallo Claudia,

        na willkommen im Club#liebdrueck

        bin auch seit der Geburt und das Stillen am himmeln was das Immunsystem bei mir angeht.....

        habe seit 1 Woche auch Lippenherpes....
        Also unser KIA hat gesagt,

        -vor und nach dem Stillen Händewaschen

        -nicht Küssen/Kuscheln

        -falls man die Stelle an der Lippe berührt auch gleich Händewaschen

        -und da man die Stelle ja gleich meist mit Salbe behandelt ist die Hauptgefahr schonmal gebannt für die Flüssigkeit die Austritt die ja die Viren enthält:
        Herpesviren hat man ja immer unter der Haut wenn man ihn eh in sich trägt;

        Und das schlimmste was Pia Marie bekommen könnte wäre Mundfäule, das sei die Auswirkung der Herpesviren ist aber selten;

        Und da meine schon fast 7 Monate alt ist hat sie schon Antikörper gebildet.

        Gefährlich ist es nur für Babys im Kreissaal und die gerade mal ein paar Stunden alt seien;
        Deshalb Mundschutz,Desinfektion etc.

        Ich kenne nämlich auch ein paar Mamas die haben mich ganz ängstlich gemacht und ich war völlig fertig, da ich Pia Marie auch noch gebusselt habe usw. bevor man die Stelle richtig gesehen hat;

        Ist aber bis jetzt nichts passiert, zum Glück#freu

        Wünsche Dir gute Besserung, vielleicht Informierst Du Dich auch mal über eine Nahrungsergänzung z.B. beim Heilpraktiker etc. hat bei mir super geholfen, hätte ich es früher gewußt...

        LG
        Steffi&Pia Marie *25.08.2005

        Hi Claudia!

        Wegen der Schädlichkeit kann ich jetzt nichts sagen, aber da hast du ja schon Antworten bekommen.

        Ich meine mich zu erinnern, dass du stillst. Dann streich mal eine Weile die Bläschen immer mal wieder mit Muttermilch ein, zusätzlich zu der Creme! Das kann Wunder wirken! :-) Honig übrigens auch.

        LG,

        Julia, die mit den paar Tröpfchen Vormilch ihre rissigen Lippen gut in den Griff gekriegt hat, mit Malin Josephine 35. SSW

Top Diskussionen anzeigen