ab wann kann ein Baby auch mal ohne die Mama sein?

    • (1) 24.03.06 - 00:42

      Hallo,

      mein Kleiner ist jetzt 3 Monate alt und ab Mai wollte ich wieder ins Fitness-Studio gehen.

      In dem Zusammenhang mache ich mir auch Gedanken, ab wann ein Baby auch mal eine Zeitlang ohne die Mama auskommen kann?

      Ich hab totale Angst, dass ich da was falsch mache und er weint und sich alleine fühlt und ich nicht da bin #schwitz #schock

      Man liest doch so viel wegen Urvertrauen etc.

      Außerdem denke ich, ist das doch sicher kein schönes Gefühl für so ein Würmchen, wenn es die Mama vermisst?

      Wie macht ihr das?

      Viele Grüße
      awk

      • (2) 24.03.06 - 00:52

        Hi

        Also mein kleiner Schatz war mit 10 Wochen das erste Mal ohne mich und zwar über Nacht bei meiner Mutter. Er war ganz normal wie immer hat meine Mum gesagt. Vielleicht liegt es daran das sie bei der Geburt mit dabei war. Jedenfalls ist er bei ihr genauso wie bei mir, deshalb mache ich mir auch keine Sorgen, wenn er bei ihr ist. Sie hat drei Kinder, mich eingeschlossen, und mein kleiner Bruder ist gerade Mal 7 Jahre alt. Ich kann ihr da voll vertrauen. Sie steckt ihm auch nicht irgendetwas in den Mund. Bei meiner Schwiegermutter ist wäre das bestimmt anders. Die ist aber auch viel älter als meine. Was ich ziemlich ulkig finde ist das seine Mutter so alt ist wie meine Oma.

        Da hilft nur ausprobieren, wenn es Probleme gibt, dann kann sie dich doch anrufen.

        Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

        Lg Angy mit Pablo der seine Oma über alles liebt (behaupte ich mal):-D

        (3) 24.03.06 - 00:51

        ich hab meine kleine bisher schon ein paar mal abgegeben. einmal bei meiner mama (für kino mit bruder), einmal bei meinem papa (für kino mit mama) und ein paar mal bei mama und bruder, als ich mehrer zahnarzttermine hatte.

        ansonsten war sie bisher nur mit ihrem vater allein.

        ich finde das ehrlich gesagt nicht so schlimm. sie kennt die personen ja alle und ich habe vollstes vertrauen zu ihnen - sonst würd ich ihnen meinen kleinen goldschatz nicht geben...und es war auch nie für lange.

        über nacht hab ich sie noch nie hergegeben, obwohl mir das oft angeboten wurde. aber ich denke, wenn sie nachts aufwacht, dann braucht sie mich :-)

        (4) 24.03.06 - 00:51

        hallo awk!

        wo würde er den sein, wenn du ins fitness studio gehst? wenn er zur oma bzw zu einer person kommt, die er gut kennt ist es sicher wenig problematisch. was ist denn mit dem papa?

        das urvertrauen wird dann gestört, wenn ein kind GANZ alleine ist...aber das hast du ja nun nicht vor!

        frieda war mit drei monaten gelegentlich auch mal für eine gewisse zeit bei der oma und das war kein problem! du kannst es ja mal testen, d. h. ihn abgeben und dann aber in der nähe bleiben, damit du gleich da bist, wenn es nicht klappt. so hab ichs auch gemacht.
        ich hab sie meiner oma gegeben und bin in ein anderes zimmer zum lernen...dann hab ich selbst mitbekommen, wie sie reagiert!

        #blume rins

      • (5) 24.03.06 - 08:54

        Hallo awk,

        meine Kleine ist 15 Wochen, ich bin vor 3 Wochen wieder Mitglied in einem Fitnessstudio geworden und es geht super. Sie ist dort in der Kinderbetreuung und sie genießt es total. Sie schaut und schaut den größeren Kindern zu und lacht, wenn jemand sie anspricht - ich habe das Gefühl, es ist für sie eine sehr willkommene Abwechslung und manchmal eher zu langweilig nur mit Mami daheim.

        Ich hatte vorher natürlich auch Bedenken, aber ich sehe ja, wie gut es ihr geht. Ich schaue zwischendurch immer mal vorbei und wenn sie schreien würde, würde mich die Kinderbetreuerin ja holen. Bin ja gleich nebenan. Aber, wie gesagt, bisher geht es ihr super damit. Und mir natürlich auch.

        Aber es gibt ganz sicher auch Babies, die sowas nicht mitmachen, das hängt vom Baby ab.

        Und mir ist total klar, daß es sich ändern kann. Vielleicht fängt sie irgendwann an zu fremdeln und dann geht es nicht mehr. In dem Fall würde ich natürlich nur noch zurückstecken und halt nur noch abends gehen, wenn der Papi aufpaßt. Bei dem bleibt sie auf jeden Fall und das muß sie auch, ich werde ab Juli wieder Teilzeit arbeiten. Aber 2-3 Bezugspersonen sind für ein Baby normal und sogar eine Bereicherung, sagen die neuesten Forschungen...

        Viel Glück Euch!
        adeodata.

        (6) 24.03.06 - 09:11

        Kannst du ihn nicht mitnehmen in´s Fitnessstudio? Das hab ich mit unserem immer gemacht und da war Lukas auch so etwa 5-6 Monate. Er fand es immer schön wenn so viele Kinder um ihn herum waren. Als er etwas älter wurde war es schwieriger, da wollte er zu Mama, aber nun klappt es wieder ganz gut.Wenn wirklich was seien sollte kannst du immer schnell bei ihm sein. Und wegen dem "Urvertrauen" glaubst du im Ernst dein Kind würde dich vermissen? In diesem Alter ist es dem Kind nur wichtig das es etwas zu essen bekommt, eine trockne Windel hat und das jemand mit ihm schmust, von wem es das bekommt ist in diesem Alter ( 3 Monate) sicher noch egal, später wird es sicher schwieriger dein Kind mal zu anderen in die Betreuung zu geben.

        Probier es doch einfach aus und wenn du merkst deine Kleine will das nicht dann warte halt noch etwas und versuche es immer mal wieder, vielleicht kannst du sie ja jetzt schon daran gewöhnen das es nichts schlimmes ist wenn du mal für kurze Zeit weg bist und dann immer wiederkommst, so lernst sie das sie dich immer wiederbekommt und keine Angst zu haben braucht wenn du nicht da bist.

        LG
        visilo+Lukas ( 16.11.04)

      • (7) 24.03.06 - 15:18

        ...Und wegen dem "Urvertrauen" glaubst du im Ernst dein Kind würde dich vermissen?....

        #augen

        Hast du noch nie bemerkt, dass dein Kind bei dir anders reagiert als bei anderen?
        Schon mal was von Mutter-Kind-Bindung gehört?

        Bin echt schockiert.
        awk

Top Diskussionen anzeigen