Jeden Abend stundenlanges Theater! Ich kann nicht mehr.. (lang)

    • (1) 29.04.06 - 20:31

      Hallo Zusammen,
      ich bin gerade völlig fertig. Unsere kleine Maus macht seit 2 Wochen auf einmal wieder jeden Abend Theater. Tagsüber kann ich sie fast immer problemlos hinlegen, aber abends schreit sie alles zusammen. Wir haben schon öfters Schlafprobleme gehabt und haben auch schon mal die "jedes Kind kann schlafen lernen"- Methode ausprobiert und nach 2 Abenden schlief sie wirklich besser ein. Und nun wieder so ein Theater. Sie ist hundemüde und ich lege sie nach dem Schlafritual hin. Sie schläft mir fast auf dem Arm ein aber sobald sie das Kissen berührt schreit sie und wehe wenn ich rausgehe. Sie beruhgit sich auch nicht wieder... irgendwann setzt sich dann einer von uns neben das Bett und dann schläft sie ein. Oder sie schläft auf dem Arm ein. Aber genau das wollten wir ja nicht sie wieder an so was gewöhnen. So nun zu den Gründen warum sie vielleicht so ist oder auch nicht... ich bin mir ziemlich sicher das sie zahnt oben kommen fast schon sichtbar die zwei Schneidezähne durch? Aber dauert Zahnen echt so lange? Und tut das nur abends weh? Wir haben schon Osanit genommen - half aber nicht und sind jetzt auf Chamomilla pur übergegangen... Ich bin manchmal schon kurz davor mal ein paracetmol Zäpfchen zu geben, aber sie hat ja kein Fieber und da sie ja nicht weint wenn jemand dabei ist kann ich nicht so glauben das sie solche Schmerzen hat. Die Kleine ist 8 Monate alt und fängt an zu fremdeln. Tagsüber darf ich nicht das Zimmer verlassen und sie fängt an zu weinen und versucht verzweifelt hinter her zu robben. Liegt es vielleicht daran? Aber auch da frag ich mich warum kann sie tagsüber schlafen? ohne mich sogar?
      Das Einzige was abends anders ist, ist das es dunkel ist und sie ihren schlafsack anhat. aber vom Flur scheint immer licht in ihr zimmer...
      Sie ist so hundemüde und dann im nächsten Moment schmeisst sie mit ihrem kuschelbären um sich undwackelt mit dem Po oder strampelt mit den Beinen? Total hyperaktiv... Gibt es das schon in dem Alter? Ach ja und sie schläft nicht egal ob der tag ruhig oder vollgestopft war...

      Ach was soll ich nur machen? Ich bin so fertig nach diesen 2 Wochen... es ist so doof wenn man überhaupt keine zeit mehr für sich und seinen partner hat, weil wenn ich oder mein Mann sie im Bett haben... bin ich so fertig das ich nur noch ins Bett will...

      Mann das ist jetzt echt lang geworden... Aber ich musste mir den Frust mal von der Seele schreiben...

      Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Ratschläge oder aufmunternde Worte geben...

      lg von einer völlig aufgelösten wildcat, deren mann zu zeit sein glück bei der kleinen versucht....

      • (2) 29.04.06 - 20:52

        Hey,

        wir hatten diese Woche das gleiche Problem. Hat sich aber nach dem vierten Abend von alleine gelegt. Der schlimmste Abend ging bis 22.30, das war echt nervig und streßig. Jetzt geht sie wieder wie gewohnt um kurz vor acht ins Bett und schläft allein ein. Nachts haben wir unsere Ruhe bis morgens um 6.30 Muß jedoch erwähnen, das unsere Maus schon immer mit dem einschlafen ein Traumkind war. Flasche geben, frische Windel, Schlafanzug und -sack an, Gute-Nacht-Sagen, ab ins Bett mit Schnulli, Bär,Hase und Spieluhr. Meistens erzählt sie sogar ihren Tieren eine Gute-Nacht-Geschichte und schläft darüber ein.

        Hoffe, Dein Spuk los sich auch bald von selbst

        Liebe Grüße

        Henrie mit Laura, die schon schläft

        (3) 29.04.06 - 21:07

        Hallo,

        mit Merle haben wir auch zur Zeit Probleme beim Einschlafen. Allerdings ist sie eine, die nicht schreit sondern fuchtelt und plaudert und total überdreht ist.

        Von uns setzt sich jeden Abend einer neben ihr Bett, bis sie eingeschlafen ist - manchmal dauert das in letzter Zeit auch eine Stunde. Das mit dem "wach hinlegen und dann schläft sie ein" hat bei uns bisher sowieso nur selten funktioniert (sie ist jetzt 9,5 Monate). Warum setzt ihr euch nicht einfach gleich zu ihr, bis sie eingeschlafen ist? Vielleicht braucht sie zur Zeit einfach die NÄhe, du hattest ja geschrieben, dass sie gerade fremdelt.

        Liebe Grüße und dass es bald besser wird #liebdrueck

        Britta u. Merle Antonia (*11.07.05)

        (4) 29.04.06 - 22:38

        Hallo,
        ich kann vielleicht auch noch nicht wirklich mitreden, weil unser kleiner erst 15 Wochen alt ist. Aber ich würde es so machen, dass ich die kleine ins Bett bringe und dann eben bei ihr bleibe bis sie eingeschlafen ist. Unser Kleiner hat da am Anfang immer ein furchtbares Gezedere verbracht. Er hat teilweise richtig geschrieen. Ich hab ihn dann schon nochmal herausgenommen. Wenn ich wirklich genau wusste, dass ihm nichts fehlte und er eh hundemüde ist, hab ich ihn wieder in sein Bettchen gelegt. Da hat er dann zwar wieder gequengelt, aber ich bin hart gebliegen. Dass der kleine in unserem Bett schläft gibt´s eigentlich gar nicht. Wenn dann hol ich ihn in den Morgenstunden mal ´zu uns. Aber normalerweise schläft er eh bis ca. 7 Uhr. Was bei uns auch gut geholfen hat, ist ein Schmusetuch. Das liebt unser Kleiner über alles. Vielleicht ist es ja Deiner Kleinen auch beim Einschlafen behilflich....
        Alles Gute.
        Simone + #baby Nico

Top Diskussionen anzeigen