Jeden Abend schreit er stundenlang am Stück, ICH DREH NOCH DRUCH !!!!!

    • (1) 04.05.06 - 01:03

      Ich kann langsam nicht mehr und bin echt mit meinen Kräften am Ende.
      Mein jügster Sohn ist nun fast 7 Wochen alt und hat es sich zum Hobby gemacht jeden Abend ab ca 20-21 Uhr Stundenlang am Stück zu schreien.
      Er Läst sich nicht beruigen ich könnt so Heulen..
      ich dahcte erst es sind starke Blähungen,
      Hab Kümmelöl, Kümmelzäpfchen,Sap tropfen, Espumisan Tropfen, Kirschkernkissen, singen,Massieren, Kack Hilfe mit dem Termometer alles wirklich alles was es gibt hab ich versucht.

      Er Schreit einfach weiter bis er richtig Rot wird und hält dabei die Luft an,
      vor 4 Tagen war es so Extrem das er sogar Nasewnbluten bekam der steigert sich da so Extrem rein...

      Ich steh manchmal echt am Grad, Dreh ich nun durch und klatsch dem eine oder leg ich ihn weg und Hol mal tief luft...

      es kann doch nicht sein jeden Abend schreit er Stundenlang, wirklich das ist echt Extrem.....

      kein Tee, keine Pulle, kein nichts... egal was ich tu es Hilft nichts....


      was soll ich tun ?
      gerade ebent schreit er wieder und wieder und wieder....
      ich hab ihn nun einfach ins ein Bett gelegt.....

      wenne r auf meinem Arm einschläft und ich ihn rüber trage geht das 5 minuten gut, dann schreit er wieder !!!

      ich kann den doch nicht stundenlang schreien lassen ???

      bitte helft mir sonst dreh ich durch.....
      ich kann nicht mehr,

      eine mit den Nerven am ende Luna mit Julian am Sonntag 7 wochen wird

      • (2) 04.05.06 - 01:12

        Hallo!


        Lass Dich erst mal #liebdrück !
        Schläft er bei euch im Zimmer? Oder hat er sein eigenes Zimmer? Vielleicht, wenn er ein eigenes Zimmer hat, fühlt er sich dort alleine? Mit sieben Wochen ist das alles noch viel zu neu für die Kleinen. Ich hatte meine Mausi eine ganze Zeit lang bei uns im Bett schlafen. Sie wollte Partout (richtig geschrieben? #kratz ) nicht in Ihrem Stubenwagen schlafen. ABer auch Tagsüber nicht. Immer nur bei uns auf dem Arm, in unserem Bett oder auch mal kurz auf der Couch. Später dann auch schon mal in der Wippe. Aber in Ihrem Bett oder Stubenwagen? No way! Versuchs doch einfach mal. Leg ihn in euer Bett. Musst ja nicht unbedingt Dich gleich mit dazu legen. Aber da ist Dein Geruch! Das beruhigt schon unheimlich!!!! Oder versuchs vielleicht auch mal einfach ein getragenes T-Shirt von Dir mit ins Bett zu legen. Das hat bei unserer Maus zwar nicht viel gebracht, aber ich hab schon von verschiedenen gehört wo es geholfen hat!

        Viel Glück und viel Kraft!

        LG

        Nadine mit #stern Michelle #stern für immer unvergessen im #liebe und #baby Christine im Bett (mittlerweile ihr eigenes Bett in ihrem eigenen Zimmer!!! #huepf )

        • (3) 04.05.06 - 01:17

          Ich weiss das passt hier nicht rein..aber ich habe Dein Profile gelesen..das tut mir so leid fur Dein Sternkind, lass Dich #liebdrueck Wass ist denn passiet? War es eine Fruhgeburt?
          Wenn ich sowas lese, dann kommen mir die tranen..:-(
          Agnes+Dominic ( 20.10.05)

      (4) 04.05.06 - 01:14

      Hallo Luna,

      erst mal ganz tief Luft holen und laß Dich#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck
      Bevor jetzt die über Dich herfallen, die gelesen haben "ich habe ihn einfach ins Bett gelegt" ;-)

      Die ersten Wochen können böse hart sein und die Kleinen haben am Anfang ihre Schreistunden,bevorzugt am Abend.
      Das mit dem Nasenbluten habe ich allerdings noch nicht gehört. Echt heftig....
      Mir fällt auf, Du schreibst immer "ich". Hast Du niemanden, der Dir zur Seite steht??

      Ich habe leider kein "Berühr den Bildschirm und alles wird SOFORT gut." Aber es wird besser werden. Ganz bestimmt.
      Solltest Du ein Schreikind haben, es gibt es eine Schreiambulanz. Aber (kenne mich da gottseidank nicht so aus), die schreien doch nicht bloß am Abend, oder???

      Außerdem schreibst Du "mein jüngster Sohn". ....kennst Du das nicht schon ein kleines bißchen von Deinem ersten Kind??

      Ich wünsche Dir alles Gute und starke Nerven.

    • (5) 04.05.06 - 01:17

      Hallo Luna,

      Du Arme, kann ich mir vorstellen, dass Du mit den Nerven am Ende bist. Meine Kleine hatte mit 6 Wochen auch so Schreiphasen und nachdem ich gemerkt habe, dass die Erfüllung aller Grundbedürfnisse (essen, wickeln, bespaßen) nichts brachte - im Gegenteil, sie schrie nur lauter - habe ich für "Ruhe" gesorgt. Mich bequem hingesetzt, Ohrenstöpsel (aus Wachs) rein, Zimmer abgedunkelt, meine Süße in den Arm genommen, sie fast ganz eingehüllt (mein Gesicht an ihres, Händchen gehalten) und ganz sanft geschunkelt. Das Schreien hörte nicht sofort auf, aber nach einer gewissen Zeit (die einem ewig vorkommt) hatte ich Erfolg. Sie wurde immer ruhiger und schlief dann ein. Ich denke im Nachhinein, dass eine Überreizung der Schreiauslöser war. Jetzt ist sie viel cooler und läßt sich nicht mehr so schnell aus der Fassung bringen. Kopf hoch und Geduld und zeig Deinem Männe, dass Du für ihn da bist!

      Gruß,

      Helene

      (6) 04.05.06 - 01:20

      Hallo Nadine,

      ja er schläft bei uns direkt neben mir im eigenen Bett,
      am Tag ist das alles überhaupt kein Problem da ist er das liebste Kind..
      abends ab 20 Uhr als wenn er nen schalter umlegen würde schreit er bis 23 teilweise 00 uhr durch...

      wirklich jeden abend nur am schreien...


      ich kann nichtmal auf wc gehen nen Haufen legen in ruhe, oder Baden, ich hab mir heute 3 mal wasser laufen lassen weil es jedesmal kalt wurde...

      ich hab ja noch nen grossen von 6 Jahren....

    • Hey,

      du musst auf jeden fall ruhig bleiben! Wenn du dich schon beherrschen musst ihm nicht "eine zu klatschen" #schock, kann ich dir echt nur raten dein Kind kurz ins Bettchen zu legen, aus dem Zimmer zu gehen und dich irgendwie abzureagieren und ihn dann in den Arm zu nehmen und zu trösten. Denn du wißt es sehr bereuen gemein zu dem Kleinen zu sein. Er hat sicher Schmerzen oder es geht ihm schlecht und er kann sich nun mal nicht anders äußern, aber er will dich sicher nicht ärgern und hat es nicht verdient schlecht behandelt zu werden. Gib ihm Liebe und geh zum Arzt mit ihm!!!
      Ich hab mein Baby immer geschaukelt und getragen und getröstet wenn er geweint hat weil er Schmerzen hatte, nichts anderes half und er schlief dann immer nach einiger Zeit ein. Glaub mir alles andere kannst du vergessen! Da musst du durch mit viel Geduld und Liebe!


      Ciao Denise

      • Hallo Denise,

        danke dir erstmal...

        ja es ist echt so ne grenze wo man verzweifelt weil man nicht weis, wie wird er ruig, wie kann ich ihm helfen und alles was man versucht ist ""hilflos""

        ich würde mein Kind nie schlagen !
        bevor ich aber meien gedullt verliere leg ich ihn lieber hin.... gerade damit ich mich wieder sammeln kann !!!!
        damit ich ruig werde für den kleinen...

        grüsse luna

    (9) 04.05.06 - 01:25

    @ Josi,

    ja ich hab nen grossen sohn von 6 Jahren,

    Ja ich bin meistens alleine mit den Kindern mein Mann hat wechselschicht und viel am arbeiten,
    mittags ist er ab 12 bis 23 uhr weg.

    Mein grosser hatte auch Koliken aber nicht so extrem wie Julian, und bei meinem grossen war ich damals alleine.

    und die anderen die über mich Herfallen weil "ich ihn mal im bett hab schrieen lassen"
    sollen die das juckt mich nicht !

    Lieber das Kind weglegen und schreien lassen damit ich mal tief Luftholen kann, bevor mir die Sicherung durch drehen """könnte""" !!!

    • (10) 04.05.06 - 02:26

      Hallo luna 28.

      Ich weis nicht, ob ich dir wirklich helfen kann, jedenfalls: Ich habe einen Sohn, der ist jetzt 1 Jahr. Anfangs hatte ich auch große Probleme. er ist alle 1 1/2 h wach geworden wegen irgendwas, meist hunger, hat dann aber schlecht getrunken, (mit 4 mon gar nicht mehr) viele Blähungen (nich 3, sondern 4-5 monats kholik!.:-[) und ich hatte echt fast einen Nervenzusammenbruch!#heul

      Nach dem 3. Mon habe ich den optimalsten Tip bekommen und daraufhin begonnen, ihm den Fenchel Kümmel -Tee zu machen mit etwas Traubenzucker. (sonst war es ihm zu bitter)

      Ich habe ganzen Kümmel im Tee-Ei mit 1-2 Beutel Fencheltee (Je nach Kannengröße) übergossen und einen moment in der Teekanne ziehen lassen.#flasche #pro

      Jegliche Öle und Salben haben nicht geholfen. nur Lefax. Nach kurzer Zeit ist er aber fast süchtig davon geworden und hat schon nach der nächsten "ladung" gelechzt. da hab ichs abgesetzt, bzw vom Arzt etwas anderes verschreiben lassen

      -apropos: genau, geh auf alle Fälle zum Arzt, viell findet er noch einen mir unbedachten Grund des nächtigen schreiens-

      Dann kann es sein, das Dein Kind Zahnt? mit 7 mon durchaus möglich. untersuche doch mal vorsichtig seinen mundraum.

      Kennst doch bestimmt noch von deinem älteren Sohn. Mit Dentinox N (Rossmann, Schlecker)hat es mein Sohn recht gut gemeistert bis jetzt.

      Dann hat ihm viel Nähe und Liebe geholfen. Vielleicht fühlt er sich allein, sobald er dich nicht mehr riechen und fühlen kann?#schreiSchlaf doch eine Zeit lang direkt neben ihm in deinem Bett. Mein Mann hat zwar gemeckert, aber für eine Ruhige Nacht #gaehn(auch Schichtdienst) hat ers hingenommen.

      Dein Sohn sollte dich spüren dürfen, viell hat er einfach Angst so klein und verletzlich in der großen, dunklen Welt...:-(

      Oder nimm ihn an deine Brust, ich weis ja nicht ob- und wie lange du ge-still(s)t hast.#gruebel

      Aber ich kann dich gut verstehen. Mir war auch so wie dir, abe r hauptsache du merkst, das du kurz vorm durch drehen bist, und tust euch beiden nix wirklich.

      Ich war auch oft kurz vor der Grenzüberschreitung. Aber mir hat auch mal in den Flur stellen und ganz laut schreien geholfen, baut unwahrscheinlich Frust ab!

      oder mal ein Kissen durchboxen. Denn dein kleiner Sohn kann für alles nix. Er fühlt sich einfach schlecht und gibt das natürlich lautstark kund.

      Ich habe ihm (zu anfang, als er noch wollte) die Brust gegeben, dann in den Arm und/ Oder über die Schulter fürs Bäuerchen. Auch noch nach 1-2 h nach dem Trinken (viell ist auch später noch was drin?...oder kam was hoch..?) oder vor meinen Bauch im Tragesitz genommen und ihn einfach mit mir rumgetragen.

      und auch leise beruhigende Musik angemacht und mit ihm nach dem ruhigen Takt geschaukelt (getanzt), mitgesummt und ihn gestreichelt und ihn beruhigend zugesprochen.Von der kleinen und großen Welt erzählt, und was wir noch alles so anstellen werden...#bla

      Vielleicht braucht er einfach etwas mehr Zuwendung als dein Großer. #herzlich#kuss#liebdrueck

      Ich hoffe euch beiden gehts dann sehr bald wieder besser#huepf

      <!-- Start Code: Baby-o-Meter von Baby-o-Meter.de -->
      <a href="http://www.baby-o-meter.de/referer/Enovyn.png"; target="_blank">
      <img src="http://www.baby-o-meter.de/mb/Enovyn.png"; border="0" alt="Babybanner von Baby-o-Meter.de"></a>
      <!-- Ende Code: Baby-o-Meter von Baby-o-Meter.de -->

      • (11) 04.05.06 - 10:20

        ich danke dir das mit dem Kümmeltee hab ich noch nicht Probiert.
        müste mal schauen woher ich kümmel bekomme..

        Zahnen ist eher unwarscheinlich, er ist ja erst 7 Wochen...

        dennoch geht es an die substanz da es nun schon über 1 woche ist das er seine abendlichens chreiatakken hat.

        liebe grüsse Luna !

        • (12) 04.05.06 - 12:54

          Kümmel bekommst du unter Gewürze bei Aldi, Minimal, Lidl, eigendlich in jedem Geschäft,ich habe ganze Kümmelkörner genommen, sonst haben sich die zermahlenen Stäuble ins Wasser geschlichen und somit in den Tee. Mit ganzen hast alles im ei und kannst es "im Stück" wegwerfen.

          Im übrigen kann man mit dem Zahnen nie wissen. Jr´s Cousinchen hat auch sehr früh und sehr rasch (unbemerkt)hintereinander Zähne bekommen. sie ist 3 Monate älter als mein Sohn und hat jetz ihre Backenzähne(!!!) bekommen! Wo Er noch an seinem 8. rumbastelt. So verschieden ist das.

          viell hat er auch nur eine kleine verletzung im Mundraum von irgend einem Ding anknabbern.

          oder wirklich Cholik.stell ihn auf alle Fälle dem Arzt vor. Vielleicht bekommst du Paracetamol Zäpfchen (oder ähnliches), das kannst du ihm abends geben, das ist gut bei Fieber, Unruhe und Schmerzen.

          Das Beruhigt und (bis zu 3x täglich glaube ich , Arzt fragen!!!) läßt ihn besser schlafen. aber nicht übertreiben. Nur, wenn er sich gar nicht neruhigen läßt. Nicht das er ohne Zäpfchen gar nicht mehr kann, soll nur eine vorübergehende Hilfe sein.

          viel Glück beim Versuch.

          • (13) 04.05.06 - 15:06

            ach, ich noch mal, mir fiel da noch was wichtiges ein.

            Ichhabe jetzt nicht alle Beiträge durchgesehen, habe auch immoment nicht di eZeit dafür,. abewr um dir viell schnell zu helfen binich kurz reuin.

            also schnell: Falls du stillen solltest (was immer am Besten für dein Kind ist)

            Beim Essen und Trinken beachten:

            nicht zu sauer (wie zirone, Grapefruit, Ananas, Apfelsine, Wenig Apfelsaft oder Frucht,)

            nicht zu süß (viel Süßes,Schokolade, zucker, da evlt, Verstopfung)

            Nicht zu Fettig, (Viel Öl, Fett)

            Keine Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen, ect.)

            und vor allem Kein Kohl (Rosen,-Weiß,-Rotkohl, ect!!!)

            Mein Mann hat mal lecker Essen mit Rotkohl gemacht.
            Ich habe es verschwitzt und nur ien wenig gegessen, bevor es mir wieder einfiel. Prompt hat mein Sohn 3 Tage lang Probleme gehabt. (und da hatte ich noch nicht den Tip mit dem Kümmel!!)

            also viel vorsicht. Wenn Du genauere Auskunft möchtest gibt es bei Urbia oder bei Pampers.de oder andere Eltern mit Babys-Seiten bestimmt genauere Auskunft.

            viell hilft das

hallo.

wie ist dass denn gemeint "Ich steh manchmal echt am Grad, Dreh ich nun durch und klatsch dem eine oder leg ich ihn weg und Hol mal tief luft..." #kratz???

Du würdest deinem kind eine klatschen #schock:-[#schock? schon alleine der gedanke daran müßte bestraft werden :-[. kann ja verstehen, das da die nerven irgendwann blank liegen, wir haben das nämlich auch durch am anfang. das hat sich mit der zeit aber gelegt. dein sohn ist gerade mal 7 wochen aus deinem bauch raus und war vorher 10 monate in deinem bauch. das ist doch eine totale umstellung für so einen kleinen körper #schmoll. wir habe es so gemacht: am anfang nach fünf minuten rein und den nunu gegeben, wenn sie dann immer weiter geschrien hat, sind wir nach zehn minuten rein und dann wieder den nunu angeboten und das ging hoch bis 15 minuten, das 1 woche lang und dann war es gut. sicher ist da jedes kind anders und ich kann dich in der hinsicht verstehen, dass du mit dem nerven am ende bist, aber das kind hauen ???? daran darfst du wirklich nicht mal denken #schmoll. es braucht dich und deine nähe. gerade die ersten wochen.

sei nicht böse das ich das so direkt geschrieben habe, aber das ist halt meine meinung dazu

liebe grüße von manu mit celina (20.12.05) #herzlich die auch immer rot wurde wenn sie geschrien, nein gebrüllt hat ;-)

#liebdrueck

(16) 04.05.06 - 11:09

#liebdrueck

Mensch Du arme!!!
Kenn solche Schreiattacken von meinem großen als er am Zahnen war!
Aber da war er älter.

Also was mir UND dem Baby geholfen hat war raus aus der Wohnung.
Ab in Kinderwagen und an die frische Luft.
Das hat mich beruhigt und das Baby.
Zusätzlich hab ich Chamomilla gegeben.
Bilde mir ein das hat etwas geholfen.
Hab die Kügelchen auch unserem jüngsten gegeben wenn er so doll Blähungen hatte.

Leider gibt es kein Endgültiges Rezept wo man sagt mach das dann ist alles gut...
Hoffentlich bekommst Du unterstützung von Deinem Mann!!!

Alles alles Gute!!!!

LG Sabine

hallo luna,

ich kenn deine situation so gut. unser felix hat abends auch seine spinnerei, wo er sich nicht mehr einkriegen will. laut hebi ist das zwischen 20 und 24 uhr ganz normal...

wenn wir sichergestellt haben, dass es kein hunger ist, die windel sauber ist und sab, kümmeltee etc. auch nicht helfen, rettet uns immer das "pucken". kennst du das? dabei werden die kleinen eng in eine decke gewickelt, damit nur noch der kopf herausschaut. dadurch, dass hände und füße straff mit eingewickelt sind, können sie sich nicht mehr so viel zappeln und sich somit nicht mehr so sehr ins schreien hineinsteigern und werden von alleine ruhig. mich hat es zwar anfangs etwas überwindung gekostet, unseren kleinen wurm so einzuschnüren, aber es tut ihm definitiv gut.

ich drück dir die daumen, dass es Euch hilft.

lg, sandra mit felix, 5 wochen, der gerade auf meinem linken arm liegt, weshalb die großschreibung scheitert...

(18) 04.05.06 - 12:23

Hallo Sandra,

nein das Pucken kannte ich noch nicht, aber danke für den tip ich werd es mal Probieren.

das ist echt normal ? das Babys zwichen 20-24 Uhr schreien ?
aber warum ist das so ?
warum schreien die so ?

und für die anderen !!!
ich schlag mein Kind nicht ! um Gottes willen,
ich wollte damit sagen das wenn er stunen am stück schreit ich total mit dem enrven am ende bin und man kurz vorm druchdrehen ist.
ich leg ihn dann in sein bett ( wo er sicher ist) und ich geh dann auf dem balkon zum TIEF Luft holen um kraft zu tanken und geh dann wieder rein um ihn zu trösten !

lieben gruß Luna

  • (19) 04.05.06 - 15:33

    Hallo,
    viele Babys schreien abends, weil sie damit den Tag verarbeiten. Oftmals sind so kleine Babys von unserer Welt sehr überfordert und dann ist die Verarbeitung eben auch schwer.
    Vielleicht hast Du tagsüber zu viel Action? Versuch doch mal kürzer treten.

    Unser Sohn war ein Schreibaby und abends war es oftmals besonders schlimm. Wir haben es dann häufig so gemacht, dass wir ihn ins Tragetuch gepackt haben und Abend- und Nachtspaziergänge gemacht haben. Unsere leiser Stimmen, während wir uns unterhielten, und das Wippen des Laufens haben ihn meistens sehr gut beruhigt. Leider immer nur solange wir eben liefen, sobald wir zu Hause waren, ging das Geschrei weiter.

    Im Übrigen kann ich verstehen, dass Du Aggressionen gegen Dein Kind aufbaust, das ist vollkommen normal. Und Du machst es auch vollkommen richtig, dass Du dann kurz mal rausgehst und durchatmest.
    Eine Therapeutin sagte mir damals: Rausgehen und bis 10 zählen - und wenns besonders schlimm ist eben auch bis 100. Und dann mit neuer Kraft zum Kind.

    Grüße
    Suse

Top Diskussionen anzeigen