D-Fluoretten

Hallo
ich habe einen kleinen Sohn und gebe ihm auf die Empfehlung oder ehr Anweisung meines Kinderarztes und meiner Hebamme täglich eine D-Fluorette. Nun habe ich von meinem Onkel - er hat auch einen kleinen Sohn - gehört, das sie schädlich bzw nur nötig sein sollen wenn das Kind einen nachgewisenen Mangel hat. Er gibt sie seinem Kind deswegen nur zweimal die Woche. Nun bin ich ziemlich verunsichert was richtig ist.

Was wisst ihr darüber ?
Danke

1

Es wird empfohlen die Vitamin D Tabletten ab dem 10 Lebenstag bis zur Vollendung des 1 Jahres täglich zu geben. Man kann sich aber auch dagegen entscheiden, sollte dann aber öfters zum KiA und kontrollieren lassen. So macht es eine Freundin von mir mit ihrer Tochter. Sie gehen alle 4 Wochen zur KiÄ.

Viele meinen auch es reicht wenn man täglich raus geht aber die Mengen Vitamin D sind zu gering, meist ist ja nur das Gesicht der Sonne ausgesetzt bzw. nichtmal das weil man seine Babys ja komplett vor der Sonnen schützt.

Ich gebe die Tabletten sehr unregelmäßig. Anfangs habe ich sie mal länger weggelassen weil mein Zwerg Bauchweh von dem Fluor bekam, bin dann auf reines Vitamin D umgestiegen. Gebe sie meist nur alle 2-3 Tage. Hab das dann meinem KiA gesagt und er meinte, das sei OK ,solange ich sie nicht ganz vergesse zu geben.

LG#winke

2

Ich gebe sie garnicht.
Habe am Anfang die Vitamin d Tropfen gegeben aber auch eher unregelmäßig, aber seid er 2/3 Monate alt ist garnicht mehr

16

Ich auch nicht. Meine beiden haben von D Fluoretten oder Vigantoletten schrecklich Durchfall bekommen. Habe es dann gelassen...

3

Hab sie keinen meiner 3 Kinder gegeben

Lg

4

Wir geben das Viganto-Öl.Im Sommer weniger bzw etwas unrefelmäßiger als im Winter.Vitamin D ist sehr wichtig und ein Mangel führt schnell z.B. zu einem anfälligen Immunsystem

5

Da ist nicht nur das Immunsystem betroffen sondern hauptsächlich die Knochen. Das Vitamin D gilt als Prophilaxe gegen Rachitis. Diese Krankheit ist mittlerweile aber sehr sehr selten geworden gerade wegen der Vitamin D-Prophilaxe.

#winke

9

Meinte natürlich Prophylaxe....;-)#klatsch#hicks

6

Hallo,

meine Tochter hat die sogar 2 Jahre lang bekommen.

Sie hat Hashimoto und einen nachgewiesenen Vitamin-D-Mangel.

Im ersten Lebensjahr hätte ich sie ihr allerdings auch ohne diesen Nachweis gegeben.

GLG

7

wir geben es alle garnicht mein kinderarzt und mein zahnarzt haben mir und meinen mädels (kinder alle im gleichen alter) davon abgeraten, weil man oft zu viel gibt und die zähne darunter leiden (die zweiten) morgens ohne zahnpaster und abends mit florzahnpaster zähne putzen reicht :-p

aber jeder bekommt es anders gesagt. meine grosse hat sie auch nie bekommen und ist kerngesund und hat noch nie was mit den zähnen gehabt (klopfe auf holz) ...
lg

8

Beim Vitamin D geht es in erster Linie um die Knochen. Es gilt als Prophylaxe gegen Rachiitis (weiche Knochen). Beim Fluor streiten sich tatsächlich die Geister ob es was bringt oder nicht. Aber Vitamin D an sich wird auf alle Fälle empfohlen.

11

ich weiss, aber wenn man zuviel gibt, leiden auch die zähne darunter. darum hat mir mein zahnarzt davon abgeraten und gesagt das flor haltige nahrung reicht. die kinder viel draussen sein sollen und da ist es wohl egal ob "nur" das gesicht die somme abbekommt oder nicht... so nur ein bisschen besser #rofl wurde es mir erklärt. ich kann nur sagen das meinen kinder und mir (habe sie auch nie bekommen) das bisher nicht geschadet hat sie nicht bekommen zu haben.
bin aber kein arzt und leser immer genre neue sachen über das und andere themen :-)
lg

weiteren Kommentar laden
10

Hallo,

ich habe sie meinem kleinen Mann nur kurz gegeben.

Erst mit Fluor und dann ohne. Ich hatte bei beiden Tabletten das Gefühl, dass er dadurch enorme Bauchschmerzen bekommt.

Deshalb habe ich sie nach Rücksprache mit meiner Kinderärztin weggelassen.

Seit dem 1. Zahn putzen wie mir Zahnpasta mit Fluor und wegen dem Vitamin D gehen wir (ja, auch mein kleiner Mann immer mal für kurze Zeit) ungeschützt in die Sonne. Aber halt immer nur kurz dosiert.

Hätte er sie vertragen, hätte ich die ohne Fluor ihm alle 3-4 Tage bis er ca. 1,5 Jahre ist (September Baby, deshalb noch über den 2. Winter) gegeben. So hatte es meine Ärztin empfohlen.

LG

13

Tja, ich dachte auch erst, Ohje, böses Vitamin D, ist ja total künstlich.kriegt mein Baby über die Muttermilch..tja, bis mein Hausarzt mir mal meinen Vitamin D Wert gezeigt hat. der war ganz unten und da hab ich ihr dann ganz schnell die Tabletten gegeben, auch weil sie im Winter geboren ist. Da gibt es tausend Meinungen drüber, ich wollte das Risiko jetzt nicht eingehen.

14

Also meine Tochter bekommt die auch nicht...hab sie erstmal angefangen aber immer wieder vergessen und gebe sie gar nicht mehr! Mein Arzt meinte das ich drauf achten muss das sie täglich raus kommt ohne sonnrncreme um Vitamin d aufnehmen zu können natürlich nicht Stunden lang aber zwanzig Minuten am Tag reichen bei Tageslicht!!! Und florid einmal täglich durch zahnpasta ...wir gehen jeden Tag über ne Stunde spazieren ich denke das reicht an Vitamin d;-) und wenn es richtig heiss ist laufen wir zum Freibad ohne sonnrncreme aber dann dort angekommen creme ich sie ein sonst ist es ja auch wieder nichy gut...