Ab wann geregelten Tagesablauf einführen?

    • (1) 18.06.06 - 23:32

      Guten Abend zusammen,

      meine Frage beschäftigt mich schon eine ganze Weile. Bisher mache ich den so ziemlich alles nach "Bedarf", heißt ich stimme meinen Tagesablauf nach der "Laune" meiner Kleinen. Ich nehme sie aber auch überall hin mit. D.h. wir gehen hin und wieder abends Essen oder mal draußen etwas Trinken und dann kommt sie natürlich mit. Dadurch verschiebt sich ihr Zubettgehen natürlich öfter.

      Ab wann sollte ich das ändern und so etwas wie Mittagsschlaf einführen (sie schläft fast gar nicht tagsüber- höchstens immer mal ne halbe Std. am Stück).
      Leidet sie auf meine Lebensweise an Reizüberflutung? Wie macht ihr das?

      LG Nina und Amélie (morgen 12 Wochen alt)- die glaube ich einen heftigen extrem nervigen Schub durchmacht...:-(

      • Hallo Nina
        Ehrlich gesagt kommt der Rhytmus von ganz alleine!
        Wir haben seit etwa 2 Monaten erst einen richtig festen Rhytmus drinne!
        Vorher war trotz Regelmäßigkeit von uns (abends und mittags immer zu Hause) keine Spur von Rhytmus.
        Er hat auch gegessen wenn er Hunger hatte. das hat sich aber wie gesagt alles selbst vor ca. 9 Wochen so eingespielt und seit knapp 1 Woche läuft unser Rhytmus noch anders da er durch die beikost nur noch 4 Mahlzeien haben möchte (vorher 5)

        Zur Reizüberflutung: ich selber habe kaum den TV an und auch das Radio ist meistens aus. Unterwegs ist man immer! Sei es einkaufen, jemanden Besuchen, Artzbesuch ect
        Versuch einfach abends abzuschalten und da ganz für Deine Kleine da zu sein (wir haben grundsätzlich jeden Abend die letzte Stunde zusammen in aller Ruhe verbracht, damit sie vom Tag "runter" kommt. Ich habe z.B. meinem Kleinen abends nackig auf den Wickeltisch gelegt und mit ihm gespielt.

        #liebdrueck Alexa + Chris (übermorgen 6 Monate)

        (3) 18.06.06 - 23:50

        So mit 2-3 Monaten habe ich angefangen sie abends (ca. 20 Uhr, auch wenn sie das letzte Tagschläfchen erst um 19 Uhr beendet) ins Bett zu legen, dass sie dort schläft. Habe mir ein festes Ritual gesetzt und das jeden Abend durchgezogen. Mit viel Zeit und Ruhe. Dafür klappt das Zubettgehen wunderbar ohne Geschrei und sie schläft immer ganz schnell ein. Das heißt für mich natürlich, dass ich spätestens um 19.30 Uhr mit ihr zu Hause bin, aber das finde ich okay...

        LG Caro

        (4) 19.06.06 - 00:08

        hallo Nina,

        meine kleine ist jetzt fast 9 wochen alt und seit drei vier tagen ist es so, dass sie gegen 21 uhr schlafen will und das für ganze neun stunden. #huepf

        ich dachte auch, es sei zu früh einen festen rythmus und ein festes ritual zu haben, aber sie hat es ja selbst so vorgelegt. seit zwei tagen mache ich es also so, dass ich sie so gegen 20 uhr ins bett lege, noch eine flasche mache, sie wickel und ihr eine geschichte erzähle. und es klappt zu meinem erstaunen echt gut..naja, die 2 tage jetzt.. :-p
        bin gespannt, ob es so bleibt, aber ich werde auf jeden fall versuchen jeden abend das selbe zu tun.

        so wie schon von einer vorrednerin gesagt wurde, halte ich es für wichtig, dass die zwerge vor dem schlafen etwa eine stunde absolute ruhe haben, um den tag zu verarbeiten und runter zu kommen und nicht einfach irgendwann vor erschöpfung "umfallen"..

        viel glück beim versuchen..#klee

        lg
        Kati

      • (5) 19.06.06 - 02:44

        Hallo Nina,

        das finde ich echt beruhigend dass es anderen auch so geht. Mein Kleiner ist jezt fast 11. Wochen alt und bei mir richtet sich auch alles nach ihm.

        Manchmal finde ich es schlimm, denn er kommt auch bei den Mahlzeiten sehr unterschiedlich mal nach 2 std. mal nach 5 std.

        Aber deine Antworten versprechen ja dass es sich irgendwann regelt.

        Viel Erfolg weiterhin

        unipuma mit Felix

Top Diskussionen anzeigen