Einschlaftrauma......???? - Trauma nach Geburt beim Baby?

    • (1) 30.06.06 - 16:37

      Hallo,

      ich glaube meine Tochter hat von Anfang an ein Einschlaftrauma.

      Sie schläft nie alleine ein. Wichtig ist immer, dass die Mami dabei ist.
      Entweder auf dem Schoß oder zusammen im großen Bett.
      Sie hat auch irgendwie Angst, die Mami würde weggehen.
      Das merkt man ihr richtig an.

      Ich denke, dass das noch mit den Sachen Geburt und Tag nach der Geburt usw. zusammenhängt.

      Unmittelbar nach der Geburt wurde sie sofort abgenabelt und kam in einer Untersuchungszimmer - aus med. Gründen.

      Dann kamen wir aber zusammen auf Station.
      Als wir ca. 24 Stunden zusammen waren, ging es mir so schlecht, dass ich das Baby an die Kinderkrankenschwester abgeben musste.
      Dann haben wir uns aus den Augen verloren.

      Ich bekam einige Stunden später einen schweren Krampfanfall - Intensivstation und das ganze Programm.
      Und meine Tochter kam unabhängig von mir aus med. Gründen in die Kinderklinik.
      Das ganze passierte gleichzeitig.

      Dann haben wir uns über eine Woche nicht mehr gesehen.
      Ich konnte mich auch erstmal nicht an sie erinnern.

      Als wir dann wieder zusammen waren, schloss ich sie in die Arme und sagte: "Die Mami geht jetzt nicht mehr weg. Sie bleibt jetzt immer bei Dir."
      Daraufhin hat sie fürchterlich geweint, als verstehe sie, was ich sage und meine.

      Kann es sein, dass ein so junges Baby so etwas von Anfang an schon mitbekommt, dass etwas nicht in Ordnung ist.

      Und jetzt will sie immer zur Mami.


      LG, Stern und Sternchen 10 M.

      • Hallo Stern,

        das KANN sein, muss aber nicht #liebdrueck

        Vielleicht ist Dein Baby einfach so vom Charakter her.

        Luna ist auch so ein Kind - und das seit fast 3 Jahren! Sie schläft nicht alleine ein, einer von uns ist immer bei ihr. Vom einfachen Händchen-Halten bis hin zum Ganz-Körper-Kuscheln ist das Einschlafprogramm gestaltet #liebdrueck

        Und wir hatten diese ganzen Probleme nicht (zum Glück), sie hat gleich von Anfang an bei mir im Bett gelegen.

        Aber ich denke schon, dass Babys alles von Anfang an miterleben und auch spüren, wenn etwas nicht stimmt :-( Vielleicht hat Dein Kind einfach auch Nachholbedarf.

        Gruß

        Karen + Luna (fast 3 Jahre)

        (3) 30.06.06 - 16:46

        oh mann,

        ich muß gleich heulen!

        das hört sich ja echt totla traurig an. #heul


        also der start hätte schöner sein sollen, aber es kommt wie es kommt.



        wie karen sagt, es KANN.


        meine tochter wurde geboren und kam dann gleich zu mir, wo sie dann auch 5 monate blieb, fast ohne unterbrechung sozusagen.
        ##
        Sie schläft nie alleine ein. Wichtig ist immer, dass die Mami dabei ist.
        Entweder auf dem Schoß oder zusammen im großen Bett.
        Sie hat auch irgendwie Angst, die Mami würde weggehen.
        Das merkt man ihr richtig an.
        ##
        und das war trotzdem genauso :-)

        die meisten babys sind wohl so "anhänglich" ;-)



        jedenfalls darfst du dir keinerlei vorwürfe machen,
        wie du siehst, war es hier nicht anders, ein "kletti"

        lg
        ayshe

        tja - war schon ein blöder Start.

        Danke für Eure Postings.

        Vermutlich sind alle Babys Kuschelmäuse.

Top Diskussionen anzeigen