Baby

17.02.17 - 19:41

Unruhig und müde - brauche Rat

Hallo ihr Lieben!

Ich wende mich mal wieder mit einer Frage an euch.

Bis vor 2/3 Wochen konnte ich meine Tochter tagsüber pucken, hinlegen und in den Schlaf streicheln, wenn ich gemerkt habe, dass sie müde ist. Nun verhält es sich so: ich sehe sie ist müde, nehme sie auf den Arm bzw. ins Tragetuch, denn pucken und alleine hinlegen geht gar nicht mehr, und laufe mit ihr durch die Wohnung. Sie schlägt die Augen müde zu, merkt, dass sie einschlafen will und fängt an furchtbar zu schreien. Dann schreit sie sich in den Schlaf. Es hilft leider nichts In den Schlaf stillen geht schon lange nicht mehr, mit ihr zusammen hinlegen hilft auch nicht. Sie schläft nur gut ein, wenn ich mit ihr im Kinderwagen / Tragetuch raus gehe. Drinnen hilft auch Tragetuch nicht viel, sie weint trotzdem. Hierbei ist es auch egal wie "aufregend" der Tag war, auch an sehr reizarmen Tagen weint sie. Abends (zum Nachtschlaf) schläft sie aber weiterhin ganz normal ein, wenn ich neben ihr liege und sie streichel.

Hat(te) jemand eine ähnliche Situation? Wie komm ich da nur raus? Ich trage sie gerne in den Schlaf, meinetwegen soll sie nur auf mir schlafen, aber das hilft alles nicht und es bricht mir einfach das Herz, wenn ihre Krokodilstränen fließen :(

Danke für eure Hilfe!

Babyzauber007 + kleine Amalia (17 Wochen)

5 direkte Antwort(en) auf den ausgewählten Beitrag:

17.02.17 - 19:54

Ohje die arme Maus :-(
Hast du es mal mit Gymnastik Ball probiert? Da konnten wir unsere sehr gut drauf beruhigen und zum schlafen "hüpfen"
Mir fällt allerdings sonst gar nix ein um dir zu helfen :-( Sorry

17.02.17 - 20:03

Hey!
Bei unserer Tochter hilft oft die Föhnapp oder Mutterleibsgeräusche auf youtube wenn sie sich so schwer tut...

Lg!!

17.02.17 - 20:10

Lern ihr doch, dass sie alleine einschlafen kann.
Ist doch für dich auch einfacher.
Manche Kinder brauchen es auch sich ein bischen in den Schlaf zu weinen um Stress abzubauen.
Fang ein Ritual an , wie ein liedchen oder ein Buch egal was ... und leg sie immer mit offenenAugen ins Bett.
Vielleicht gehts eine Woche aber dann

habt ihrbeide den Stress nicht mehr .

VielErfolg... meine gehen gerne ins Bett und winken mir .

Lg Sparla

17.02.17 - 20:30

Das war etwa die Zeit, als Kuscheltier und Schmusetuch interessant wurden.

Junior bekommt zum einschlafen seinen Hasi, den er gut greifen kann und schmust toll mit ihm bzw. kaut ihm (wortwörtlich) ein Ohr ab.

Für den Mittagsschlaf hab ich im Stubenwagen Spielzeug rechts und links dran gehangen. Er spielt damit und schläft irgendwann ein. Im Idealfall ;-)

18.02.17 - 11:13

es geht vorüber :-). versuch dich jetzt komplett nach den bedürfnissen deiner maus zu richten und haushalt haushalt sein zu lassen.. um so schneller ist diese "unsicherheits"phase deines babys vorbei. schläft sie im kinderwagen toll, dann geh mit ihr so oft wie möglich raus.. schläft sie daheim nur in deinem arm, dann lass sie dort schlummern.. das geht ganz scjnell vorbei u dann kannst du sie wieder anlegen.. das schlafverhalten unterliegt quasi einem reifeprozess bei deinem baby und wird nicht dadurch beschleunigt, dass msn es trainiert.. es ist eher so, dass es einfach irgwann klappt. schenk deiner maus alle zeit die sie gerade benötigt (auch um in den schlaf zu finden). alles liebe annabella

Diskussionsübersicht
Top Diskussionen anzeigen