Baby

    • (1) 19.04.17 - 20:44

      Zähne - einer schlimm, alle schlimm?

      Hey Muttis,

      Ich brauche eure Erfahrungen... meine Tochter (6,5 Monate) ist sehr am zahnen! Ständig die Finger im Mund, sehr weinerlich und schlimme Nächte! Wenn vor jedem Zahn so ein "Theater" ist, wie soll ich das dann überleben ????? Wie war das denn bei euch?

      Liebe Grüße!

      Hallo =)
      Meine kleine ist jetzt 8,5 monate alt und hat 2 zähnchen,bei ihr kam der 1. Auch so mit 6,5 monaten. ..Sie war tagsüber etwas quängeliger aber ansonsten relativ gut gelaunt, bis zu der Nacht wo der erste durchgebrochen ist..Die Nacht war der pure Horror sie hat richtig dolle gebrüllt vor Schmerz, dentinox hat zeitweise linderungefähr gebracht und das fläschen wurde komplett verweigert bis auf die ersten 2 schlucke..Zum Glück nur die eine fiese nacht und vorallem ohne Fieber oder so..Beim 2. Zähnchen war alles weniger schlimm (der kam kurze Zeit später ,vllt 2 wochen )sie hat gequengelt und schien sonst auch nicht besonders gut drauf zu sein aber da hatte sie wenigstens keine schmerzen denk eher das war so ein nerviges gefühlt für sie,und dentinox war überflüssig. ..also nein einmal schmerzen,immer schmerzen stimmt nicht =)
      Bin mal gespannt wie es bei den nächsten zähnchen wird..
      Lg


    • Ich will dich ja nicht verschrecken, Anger bei uns war jeder Zahn bisher schlimm. Mal 2-3 trage/ Nächte mal eine Woche. Aber deutlich gemerkt hab ich jeden Zahn. Jetzt aktuell ist der erste eckzahn unterwegs. Die sind echt fies. Mein Kind kämpft dann mit Verstopfung. Aber kein Fieber. Aber Zähne putzten ist dann doof und am liebsten würde sie in mich rein klettern und dort wohnen.

      Saddy mit Zahnemaus 12 Monate alt und 11 Zähne da und ein eckzahn kurz vorm Durchbruch

      Das muss noch nichts heißen. Manche Zähne sind schlimmer und manche Zähne kommen ruckzuck ohne viel Schmerzen und Theater von Seiten der Kleinen. Bei uns waren insbesondere die Eckzähne schlimm und die ersten Backenzähne. Was natürlich auch gemein ist, wenn gleich 3 Stück auf einmal durchbrechen, das hat unserer kleinen auch ganz schöne Schmerzen zubereitet. Ich versuch sie dann soviel wie möglich abzulenken, ihre Finger hat sie natürlich trotz dem ständig im Mund... Tagsüber geht das mit der Ablenkung immer ganz gut, abends wird das dann schwerer. Das ist generell so, auch bei Krankheiten, Schnupfen und co. Beißringe sind ein gutes Hilfsmittel, vor allem eine Abwechslung zu Fäusten und Fingern im Mund ;) Abends hab ich ab und zu Dentinox, das Zahnungsgel verwendet. Das hat sie dann kurzzeitig beruhigt, sodass sie schneller eingeschlafen ist.

Top Diskussionen anzeigen