• Ich habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen, kann dir aber nur raten dir ein dickes Fell anzuschaffen. Dein Kind - deine Entscheidungen!
        Sag deiner Freundin, wenn du ihren Ratschlag brauchst, dann fragst du sie.
        Du wirst noch viele Jahre auf Menschen treffen, die dein Verhalten als Mutter in frage stellen.
        Wichtig ist, dass ihr gut klarkommt und zufrieden seid

        (32) 14.11.17 - 12:41

        ach weißt ganz ehrlich es ist doch immer falsch egal wie man es macht finden sich Leute die es anders machen. bei mir genau andersrum. meine schlĂ€ft gut alleine ein, ich darf mir anhören "ach das arme Kind braucht doch die Mama zum einschlafen mein Kind beschĂ€ftigt sich auch gut und gern allein, ich darf mir anhören "das aarrrmme Kind, keiner spielt mit ihr. Das meine Tochter aber glĂŒcklich, fröhlich und gut drauf ist sieht keiner. sie kommt schon zu mir wenn sie möchte das ich mitspiele, ich bin immer in der NĂ€he. aber ja wie Gesagt. beschĂ€ftigt man das Kind dauert ist es falsch, lĂ€sst man es allein beschĂ€ftigen (wenn möglich) ist das auch falsch. Irgendwie bekommt man immer gegenteilige RatschlĂ€ge von dem was das Kind offenbar selbst will! SchlĂ€ft es ohne zu muksen allein ein soll man es doch bitte in den Schlaf kuscheln, meine drĂŒckt mich ĂŒbrigens weg wenn wir zu lang kuscheln und will allein einschlafen, weint das Kind und möchte zum schlafen kuscheln soll man das doch bitte sein lassen weil man es verwöhnt. also da soll mal einer durchblicken *lach*

        Völlig egal, wie dein Baby ist, es wird immer Leute geben, die dir das GefĂŒhl geben wollen, es sei so nicht richtig und vor allem dass du daran Schuld bist.
        Ich hab als meine Motte 3 Monate alt war aufgehört, dass an mich ranzulassen.
        Meine Tochter ist irgendwie von allem etwas gewesen.
        Erst war sie viel im Tragetuch, dann mochte sie dass mit ein paar Wochen so gar nicht mehr und schlief ĂŒberwiegend auf meinem Arm, dann lieber im Kinderwagen. Alles haben wir durch runprobieren herausgefunden und ich muss sagen, das war anstrengend! Wenn dann irgendjemand mit besserwisserischen Worten um die Ecke kam, hĂ€tt ich ausflippen können manchmal. Denn es war ja nicht so, dass ich aus Überzeugung dies oder jenes gemacht habe und darĂŒber diskutieren wollte sondern ganz einfach weil es meinem Baby geholfen hat.
        Wenn ein Baby weint wissen alle anderen warum, nur du als Mama nicht.
        Meine Isa macht selbst heute mit knapp 2 noch oft Mittagsschlaf draußen in ihrem Wagen und alle Omas sind der Meinung, das arme Kind solle lernen im Bett zu schlafen. Aber wenn sie doch so gern dick eingepackt draußen schlĂ€ft, warum sollte ich das Ă€ndern? Es ist wirklich manchmal zum verrĂŒckt werden, wie viel Kritik man zu hören bekommt als Mutter. Sei dir sicher: wie du es auch machst, richhtig ist es sowieso nie.

        Auf jeden Fall kann ich sagen, dass ich wirklich das erste Jahr brauchte um sagen zu können, ich bin jetzt im Mama-Sein angekommen und gefestigt und habe meinen Weg gefunden und mir ist völlig Wurscht, was der Rest der Menschheit darĂŒber denkt!
        Also gib dir ruhig Zeit...

        • Oh, meine Schwiegermama fand es ĂŒbrigens "traurig", dass meine Tochter als Baby "da unten auf dem kalten Boden" (Holzdielen, Teppich und darauf die Krabbeldecke) liegen "muss". Ich habe sie gefragt wo sie sonst liegen soll? Und sie sagte nur: ja weiß ich auch nicht...
          Sie ist oft auf ihrer Krabbeldecke beim Spielen einfach eingeschlafen aber an Umlagern war dann nicht zu denken, dabei wurd sie fast immer wach. Ich hab sie dann zugedeckt und dort schlafen lassen. Reaktion?
          "Das arme Kind! Steck sie doch ins Bett"
          Also du siehst: es ist immer verkehrt.


      Hach ja, ich kenne das. Den Vogel hat meine Schwiegermutter in spe neulich abgeschossen. Sie hat ihr Enkelkind zum 1. mal gesehen, war vielleicht 10 Minuten da u sagt zu meinem Freund (ihrem Sohn), er wĂŒrde unsere Tochter verwöhnen, weil er sie auf dem Arm hatte u rumgetragen hat. Wie gesagt, sie war seit 10 Minuten da u hat das Baby zum 1. mal gesehen. Ich musste mich da sehr zusammenreißen um nichts zu sagen.. bei mir brodelts da auch immer... den besten Tipp bekam ich mal von einer Freundin, sie meinte: Gewöhne Dich bitte an folgenden Gedanken:

      Du bist die Mama und Du kennst dein Kind am besten.
      Deshalb ist es DEINE Entscheidung, was Du tun möchtest.
      Man kann sich VorschlÀge ja anhören, aber es bleibt Deine Entscheidung. Und niemand kann da mitreden, was Ihr tun sollt.
      Es geht um Euch - deshalb liegt ganz einfach die Entscheidung letztlich bei euch.

      Das Versuch ich mit immer zu Herzen zu nehmen. Ist aber nicht so einfach da auf Durchzug zu schalten. Ich hoffe ich werde bei meiner Tochter nicht auch mal so. Nur RatschlÀge geben, wenn man gefragt wird. Eine Lektion die viele offenbar noch nicht gelernt haben...

      • Wow! Tolle Schwiegermutter đŸ€ŠđŸ»â€â™€ïž. Anstatt verzaubert ihren Enkel anzustarren und vor Freude weinen, kommt sowas?! Es gibt echt Menschen, da frag ich mich, wie die so geworden sind...

        Ja, man kann wirklich nur hoffen, nicht selber so zu werden!

    Hallo,

    das lĂ€sst dich nicht kalt, weil Du eine gute Mutter bist u. nur das Beste fĂŒr dein Baby willst. Ich weiß (leider) genau wie Du dich fĂŒhlst, kann dir aber aus Erfahrung sagen, dass es nicht besser wird. GrundsĂ€tzlich werden alle Kinder immer alles besser können als dein eigenes. Das hört nie auf, wird nur anders! Das ist der Grund, warum ich mich GrĂ¶ĂŸtenteils von MĂŒttern fernhalte. Ein Beispiel: Ich war mit Maxi ĂŒber 5 Jahre in einer kleinen Krabbelgruppe mit noch 3 anderen Kindern/MĂŒttern. StĂ€ndig konnten alle alles besser u. mit knapp 6 Jahren sagte eine der MĂŒtter zu ihrer Tochter: Das hast Du aber viel toller gemacht als der Maxi! Du bist halt einfach besser. Maxi kann das nicht." Es ging um ein Bild, an dem beide Kinder zusammen gearbeitet hatten. So, an sich noch kein Problem, ABER: Maxi u. ich saßen direkt daneben. Maxi war am Boden zerstört, zutiefst traurig u. entmutigt. Ich einfach nur stinksauer, wie man so etwas ĂŒber ein Kind in dessen Beisein sagen kann.

    Bei Marie ist es so, dass ich sie auch trage. HauptsĂ€chlich zu den Gassirunden, ist einfach praktischer als KiWa U. Marie hasst den KiWa. Jetzt wurde mir auch schon öfter gesagt, ich hĂ€tte sie schon verwöhnt, da sie nicht gern Auto fĂ€hrt đŸ€” Bzw. so langsam mĂŒsste ich aber jetzt mal damit aufhören - Fehlt nur noch: Sie könnte ja endlich Mal alleine laufen.

    Ich nicke u. geh weiter, aber nerven tut's mich auch tierisch! So ist das, sobald Frau schwanger ist, weiß jeder alles besser!

    Viele GrĂŒĂŸe
    Kleine Kampfmaus + Maxi (11 J) + Marie (22 Wochen)

    • Das ist ja mal mega dreist!! Wie kann man das in der Gegenwart eines Kindes aussprechen?! Und ĂŒberhaupt Kinder so dermaßen vergleichen? Pfui!
      Ich hĂ€tte das Bild zerrissen und die Mutti achtkantig aus der Krabbelgruppe geschmissen 😅

      Danke fĂŒr Deinen lieben Text!

      Das ist echt der Gipfel, was war/ist denn das fĂŒr eine?? Dass Du Dich da zusammen reissen konntest, alle Achtung. Dein armer Sohn... ich hoffe, es geht etwas besser mit ihm, habe ein paar Dinge ĂŒber Eure Geschichte gelesen und finde es bewundernswert, wie ihr das meistert.

      Ich versuche mir ein dickeres Fell anzulegen, dieser Ärger ist echt nichts fĂŒr mich, rege mich immer aufđŸ€ŠđŸ»â€â™€ïž. Etwas Ă€ndern werde ich an meinem Umgang mit Lilly nicht, denn fĂŒr mich ist es so, wie wir es machen, richtig 😇. ich denke nicht, dass sie deswegen verzogen wird, war ich auch nicht. Und das bekommt man doch schon von zu Hause mit und gibt das seinen Kindern mit. Vorausgesetzt, man hatte eine schöne Kindheit, so wie man aufgezogen wurde :)

      Liebe GrĂŒsse 😊

      • Danke fĂŒr das Kompliment 😀 Wie ich schon schrieb "anders, nicht besser" trifft auch auf Maxi zu. Waren aktuell erneut zur Diagnostik in der Kinder-u. Jugendpsychiatrie u. nichts wĂŒrde gefunden, außer das er bei dem Intelligenztest jetzt in den beiden anderen Bereichen "hochbegabt" ist wie vor drei Jahren. đŸ€”

        Du hast völlig Recht! Hör auf dein BauchgefĂŒhl u. deine Kleine u. dann wird alles gut!!!

Top Diskussionen anzeigen