Baby

    • (1) 07.12.17 - 10:35

      Vaterschftstest negativ *SiLoPo*

      Hey ihr Lieben,
      ich muss mal meine Sorgen mit euch teilen.
      Ich hab grad erfahren das der potenzielle Vater (wo ich mir 100% sicher war) nicht der Vater ist. Der einzige der noch in Frage kommt ist ein One Night Stand mit dem ich absolut keinen Kontakt mehr habe seit der Sache...
      Ich bin total geschockt grade. Die Situation war ohnehin, dass ich den Kleinen alleine großziehe war auch mit dem potenziellen Vater so besprochen. Nun ist er es aber nicht und ich weiß absolut nicht wie es weiter gehen soll...
      One Night Stand kontaktieren und sagen; "Hey wir hatten 1 mal was miteinander und du bist nun Vater." ist schon krass... Außerdem weiß ich nicht wie es dann nit meinem Kleinen weiter geht.
      Will der Typ den Kleinen dann regelmässig sehen? Wie wird der drauf reagieren...
      Ich bin etwas überfordert und musste das mal loswerden...
      Sorry wenn es unpassend ist oder zu lang oder oder aber ich musste das nun einfach von der Seele schreiben 😭

      • Guten Morgen :)
        Du kannst den Vater natürlich schlecht einschätzen aber du hast nur 2 Möglichkeiten bzw 3.
        1. Du sagst es ihm und siehst was passiert
        2. Du lässt keinen Vater eintragen ( allerdings bekommt man da auch keinen Unterhalt)
        3. Jemand ganz anderes übernimmt die Vaterschaft, hat dann aber auch alle Rechte und Pflichten.

        Schwierige Situation für dich aber hör in dich rein und überlege, mit was du dich besser fühlst.

        • Danke für die Lieben Worte.
          Ich hab morgen einen Termin beim Anwalt vereinbart um dann die Situation zu überlegen. Wahrscheinlich werde ich es dem mitteilen ich bin auf Unterhalt angewiesen 😓

      Hey

      Ach du Arme..lass dich drücken.
      Aber ich würde den One night stand trotzdem kontaktieren,immerhin hat er ein Kind und das Recht darauf es zu wissen..und auch später dein Kind ..genauso hat dein Kind das Recht den richtigen Vater zu kennen..je länger du wartest,umso komplizierter wird es,zB.wenn man in 10Jahren sagt..hey,das ist dein Kind!
      Du wirst eh sehen,was er will..will er es sehen.will er Kontakt.und wenn nicht,er hat ein Kind mit Rechten und Pflichten, sprch auch Alimente zu zahlen...
      Ich an deiner Stelle würde ihn auf j den Fall informieren,er wird wahrscheinlich auch einen Vaterschaftstest wollen vermutlich,aber das wird machbar sein!

      LG und alles Gute euch

      • Dankeschön :)

        Ja ich hab mit meinem Anwalt grade telefoniert und wir reden morgen über die weitere vorgehensweise. Aber kontaktieren werde ich ihn ._.
        Ich stell es mir dann aber schwierig vor es später meinem Kind beizubringen

        • So schwierig ist das nicht: in 10 Jahren kann man schon erklären dass es eben eine heiße einmalige Nacht war... Und dein Kind dann wahrscheinlich: " Ihh Mama, das will ich gar nicht wissen!" ;-)

          Aber mach dir keinen Kopf, ich bin zB ein "Verhütung ist doof" Kind und es ist mir egal. Wichtigste Antwort von meiner Mama, als ich gefragt habe ob sie mich den garnicht gewollt hatte: "Natürlich wollte sie mich, sonst wär ich jetzt nicht da."

          Lg

        • Dem Kind darfst du es einfach nie verschweigen. Dann musst du ihm später auch nichts beibringen. Sprich, auf entsprechende Fragen von Beginn an kindgerecht antworten, dann wächst es einfach damit auf und findet das vermutlich relativ normal.

    Hallo!

    Schwierige Situation... Ehrlich gesagt tut mir der Vater ein wenig leid. Wahrscheinlich denkt er gar nicht mehr an dich und plötzlich steht da nach Monaten eine Frau vor der Tür und sagt „Hey hier ist dein Kind.“ Ich glaube er wird ziemlich geschockt sein und sich erstmal nicht freuen. Wie denn auch? Von jetzt auf dann wird ihm „etwas vor die Tür gestellt“ und ihm Verantwortung übertragen.

    An deiner Stelle würde ich glaube ich den Mund halten und nichts sagen, mir irgendwann einen Partner suchen, der die Vaterrolle so gut es geht übernimmt. Mir wäre es persönlich lieber mein Kind allein groß zu ziehen und selbst zu sehen wie ich komme, als mir jahrelang Stress und Ärger anzutun. Klar bekommst du so keinen Unterhalt, aber das muss dir ja vorher klar gewesen sein, dass ein Kind viel Geld kostet.

    • Wie kommst Du darauf dass die TE nur Stress und Ärger mit dem KV hat? Vielleicht entwickelt es sich ganz anders. Ich kann deinen Rat an die TE nicht ganz nachvollziehen. Klar ist der Kerl erst mal geschockt. Aber wir wissen alle was für ein wundervolles Geschenk ein Kind ist und wer sagt denn dass er es nicht auch so empfinden wird. Ich habe einen ähnlichen Fall im Freundeskreis. Der Vater ging auch erst mal auf Abwehrhaltung aber das hat sich ganz schnell gedreht als die Maus dann auf der Welt war. Er ist ein toller Papa.

      Es geht mir ja nicht darum ihm die Vaterrolle aufzuzwingen. Soweit denk ich nichtmal... Blond und so ;P

      Sondern bin ich aufs Unterhalt angewiesen (was ich derzeit von der Vorschusskasse bekomme) aufgrund verschiedener Umstände. Und klar ist ein Kind teuer... Aber das hat jetzt weniger mit meinem Thema zu tun wie ich das ihm beibringen soll...

Huhu,

Och Mann das ist aber doof gelaufen.
Sage es auf jeden Fall dem Papa, er hat auch ein recht auf sein Kind und dein kind hat ein recht auf seinen Papa.
Villeicht überrascht er dich und gibt sich ganz viel Mühe mit dem Kleinen.
Bitte ihn aber besser um ein Gespräch, das ist keine Info die man über das Handy weitergibt, du wirst nun eh regelmässig Kontakt zu ihm haben und musst dich um ein gutes Verhältnis bemühen.
Ganz viel Glück und alles gute zur Schwangerschaft 😊
Lg

  • 1
  • 2
Top Diskussionen anzeigen