Katastrophale Nächte, es wird immer schlimmer. 😭

Hallo ihr Lieben,

Meine Tochter war noch nie eine besonders gute Schläferin, aber seit Ende des 4. Monats ist es sehr schlimm und es wird gefühlt immer schlimmer. 😔

Ist leider nicht der erste Thread, den ich zum Thema Schlafen eröffne, aber es geht mir seit ein paar Wochen echt an die Substanz, so dass ich wirklich sage: Jetzt muss sich was ändern!

Zur Vorgeschichte: Die ersten 3 Monate hat sie nur auf mir geschlafen. Tagsüber wie auch nachts. Das Beistellbett war damals nur zur Dekoration da. 😅 Irgendwann habe ich es dann auch wirklich Mal geschafft sie ins Beistellbett zu legen, ohne das gleich großes Geschrei ist. 😊
Ende des 4. Monats hat sie sogar 2 Nächte Mal 5-6 Stunden am Stück geschlafen.
Ich konnte es gar nicht richtig glauben und war mega stolz. 😆
Ab da ging es dann Berg ab...

Sie wird alle paar Minuten wach. Will dann an die Brust zum Trinken bzw. Nuckeln. Sie schläft dann zwar wieder ein, lässt sich aber immer schwerer ablegen, bis ich es irgendwann gar nicht mehr schaffe. Sie wird jedes Mal sofort wieder wach.

Letzte Nacht zum Beispiel bin ich um 22:30 Uhr ins Bett gegangen. Sie ist davon wach geworden und ich konnte sie erst um kurz vor 2 Uhr wieder ablegen. Und um 5:40 Uhr war die Nacht vorbei...

Ich schlafe teilweise mit ihr im Arm ein, weil ich nicht mehr kann, weil ich so müde und erschöpft bin. Mir geht das so an die Substanz das ständige im Sitzen schlafen und das nicht ablegen können.

Irgendwas muss sich ändern, aber ich weiß nicht wie. Schnuller nimmt sie nicht, ich bin sozusagen der Schnuller. Im Stillen liegen geht auch nicht. Meine Brüste sind zu klein und ich mache dann automatisch ein Hohlkreutz. In ihr Zimmer geht auch nicht, weil ich dann jedes Mal mit ihr durch den kalten Flur muss. In ihrem Zimmer kann ich sie nicht stillen, weil es keine bequeme Sitzmöglichkeit gibt.

Was soll ich nur machen? 😣

15

Ich habe noch nie gestillt, daher verzeih mir meine vielleicht primitive Frage, aber was spräche dagegen sie einfach abzustillen und ihr morgens und abends ne Flasche zu geben?

Du gehst offenbar seit Monaten auf dem Zahnfleisch und bist am Ende Deiner Kräfte - ICH würde sowas nicht mitmachen...

-> und jetzt steinigt mich

17

hi,

was sollte das bringen? das baby stillt ja nicht unbedingt, weil es dauernd hunger hat, sondern weil es das bedürfnis nach stillen hat.
und abstillen ist ja nicht: "so baby, ab jetzt gibt's die flasche!" und baby: "alles klar, gib her."
das geht ja mit riesen theater einher, gerade wenn sie ständig an die brust wollen.
mein sohn würde die nacht zum tag machen, auch für unsere nachbarn #schwitz#rofl

liebe grüße

19

Dagegen spricht vermutlich, dass MuMi das beste fürs Kind ist.
Ich würds aber auch nicht mitmachen und gebe wohl auch deshalb meine MuMi einfach per Flasche. Heutzutage gilt aber die Devise, dass man als Mama eben "einfach dadurch muss", hab ich den Eindruck und man sich irgendwie lieber kaputt macht anstatt jemals auch nur im entferntesten an die Flasche zu denken 🤷‍♀️

weitere Kommentare laden
1

Achso sie ist jetzt 6,5 Monate alt. 😥

2

Also wir haben unserer den Schnuller wirklich antrainiert mit sehr sehr viel sab Simplex. Aber es hat sich gelohnt auch wenn mir jetzt schon vorm abgewöhnen graut.
Ansonsten würde ich mir auf jeden Fall eine stillmöglichkeit für Ihr Zimmer organisieren. Couch, Sessel, Schaukelstuhl, Matratze...
Viel Erfolg es wird sicher bald besser.

5

Aber du weißt schon, dass das ein Medikament ist? 😳
Wieso benutzt du sowas um einen Schnuller "anzutrainieren"? 🤔

7

Das geht ja mal gar nicht 👎👎

weitere Kommentare laden
3

hallo,

und hier ☝️, so geht es bei uns auch immer, wenn sich zähne durchpieksen.
allerdings schläft mein sohn einfach bei uns im bett und wir liegen während des nuggelns. so kann ich einfach weiter schlafen 😴 irgendwann lässt er dann los, weil er in den tiefschlaf fällt.

liebe grüße

4

Was du tun sollst? Auf jeden Fall die glorreichen Tipp mit den Sab Tropfen ignorieren. Das ist ein Medikament und kein „Bonbon“ und wenn ich höre, dass damit der Schnuller abtrainiert wurde, bekomme ich Plaque....meine beste Freundin hat mit Sab-Tropfen auf Schnuller ihre Kleine „hingehalten“, damit sie nur alle 4 Std stillen musste 🤬.

ICH würde mein Baby, wenn es anders nicht schlafen kann, einfach weiterhin auf mir schlafen lassen oder eben im Arm...unser 2. Kind war auch so ein Kandidat.

Alles Gute für euch!

33

Nur ganz kurz an alle: ich habe ein "Schreibaby" und das mit den sab Simplex wurde von Hebamme und Kinderarzt so empfohlen/besprochen da der Schnuller der einzige Hoffnungsschimmer ist. Hat gewirkt und wenn sie Blähungen hätte gibt man es ja auch. Manchmal muss man halt das kleinere übel abwägen. Es handelt sich ja nicht um einen Dauerzustand. Klar ist es süß aber deshalb hat es ja auch funktioniert. Nicht jeder nicht "ideale" weg ist immer total zu verteufeln.

35

Also manche „Fachleute“ 🤯🙄. Nur weil es Arzt oder Hebamme empfehlen, muss es noch lange nicht gut sein.
Glaube mir, ich habe von Berufs Wegen schon so manche Arzt-Entscheidung erlebt, da wird einem schlecht (nein, ich bin keine MFA, Krankenschwester o.ä.).
Trotzdem würde ICH an deiner Stelle diesen fahrlässigen Tipp (ein gesundes Baby mit Medis vollstopfen, nur damit es den Schnuller nimmt 🙄) für mich behalten.

weitere Kommentare laden
6

Huhu, vielleicht probierst du es doch nochmal im liegen zu stillen. Ich hab auch kleine Brüste aber es geht. Leg deine Kleine bettfertig auf den Rücken, du legst dich seitlich zu ihr und dann drehst du sie mit ihrem körper ganz nah zu dir an die Brust. Ich lieg auch immer grade wie n Brett mit leichtem hohlkreuz da aber sobald die kleine eingeschlafen ist, kann ich mich in eine bequemere Lage begeben. Das ist goldwert. Wenn sie dann wieder aufwacht, biete ihr dennoch evtl. einen Schnuller an. Meine akzeptiert nur den von MAM aber immerhin. 😉 nur so als kleinen tip, babys können so wählerisch sein.😂
Ich hoffe dass es bald besser wird bei euch.

10

Ich gehöre auch zu der „kleine-Brüste-Fraktion“ und mir hilft es enorm den Rücken gut mit einem stillkissen / Decke zu stützen! Dann kann ich mich nämlich dagegen lehnen und das leichte Hohlkreuz tut nicht weh

16

Ja genau, hatte vergessen das zu erwähnen. Ganz wichtig mit Decke oder Kissen den Rücken stützen. ☺

12

Hi! Bei uns war es auch immer so das unser kleiner sofort beim ablegen wach wurde und nur gemeckert hat. Wir haben dann irgendwann seine liebste schlafpose gefunden - nämlich auf der Seite (wobei die liebslibgsseite immer mal wechselt). Ganz die Mama :-)

So ließ er sich dann plötzlich problemlos ablegen und schlief insgesamt besser. Außerdem mag er es überhaupt nicht mit Socken zu schlafen.

Probier das doch vielleicht mal wenn sie tagsüber auf deinem Arm einschläft. Einfach noch ein paar Minuten warten und dann seitlich ablegen.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und das der tip bei dir auch so viel Erfolg bringt.

18

Beide Kinder von mir schlafen nur auf dem Bauch. Hast das mal getestet?

Aber ich weiß. Viele Tipps und doch nichts dahinter.

Mein Sohn ist nun 2 und ich bin so froh, dass man einiges einfach vergisst ;)

30

Meine Tochter war genauso wie du es beschreibst mit dem Unterschied das sie täglich zusätzlich 12 Stunden gebrüllt hat. Nach sechs Monaten konnte ich nicht mehr ich war an einem Punkt wo ich nicht mehr ich selbst war und ich habe noch zwei ältere Kinder. Ich habe von heut auf morgen abgestillt sonst wäre ich zusammen gebrochen. Es waren harte Tage und Nächte aber danach hatte ich ein anderes kind. Sie konnte dann endlich schlafen und war tagsüber besser drauf. Es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte. Aber irgendwann ist Schluss man muss sich nicht bis zum letzten aufopfern man ist auch nur ein Mensch und wenn es nicht mehr geht geht es einfach nicht mehr!!!