Baby 11 Tage alt und gro├čer Bruder...

Hallo ihr lieben,

Ich bin ganz neu im Baby Forum. Vor 11 Tagen kam mein 2.Sohn auf die Welt ­čśŹ
Der gro├če ist 6 Jahre alt und liebt sein
Br├╝derchen ├╝ber alles, er kuschelt viel mit ihm und wenn er mal etwas schreit tr├Âstet er ihn sofort, er macht das echt toll.

Nun ist es so das ich voll stille und der kleine Mann auch mal alle 2 Stunden was m├Âchte.
Mein gro├čer hat schon so S├Ątze wie z.B. ihr habt den kleinen lieber wie mich...gesagt.
Wir haben ihn nat├╝rlich klar gemacht das wir die beiden gleich lieben.
Es ist nur so das ich echt Angst habe das er sich weniger geliebt f├╝hlt. ­čśô
Mein Mann ist sehr f├╝r den gro├čen da bringt ihn in die Schule usw...
Ich habe vorhin zum gro├čen gesagt wenn die Still-Abst├Ąnde gr├Â├čer werden, dass wir dann nur was zu 2. unternehmen.
Kurz um...ich hab ein schlechtes Gewissen ­čśź

K├Ânnt ihr mir ein bisschen Mut machen?
Vielleicht sind ja hier Mamis mit Kindern im selben Alter?

Liebe Gr├╝├če
Sabine mit Erik 6 Jahre ­čĺÖ und Niko 11Tage alt­čĺÖ

1

Meine 3 sind auch 6 j auseinander. Als mein mittlerer ksm war mein gro├čer auch eifers├╝chtig und hat oft solche Dinge gesagt. Das ist bis Heute leider so geblieben. Er f├╝hlt sich immer zur├╝ck gesetzt obwohl es so nicht ist. Und als meine Kleine kam, war es komplett anders. Beide lieben ihre Schwester.

Die Eifersucht kann sehr kompliziert werden. Das solltest du versuchen jetzt anzugehen. Damit es sich nicht festigt. Vlt eine Mamizeit einf├╝hren f├╝r den Gro├čen, wo dein Mann sich ums Baby k├╝mmert und ihr mal eine Std. Komplett f├╝r euch habt.

Ich kanns wirklich nur empfehlen, weil ich hab bis Heute oft schwierige Situationen mit dem Gro├čen. Er brachte auch S├Ątze wie, er w├╝rde am liebsten sterben, es w├╝rde uns eh nicht interessieren. Das war alles ziemlich hart f├╝r uns. Das f├Ąngt schon bei s├╝ssigkeiten an. Beide m├╝ssen immer genau das selbe bekommen, sonst ist Weltuntergang.

2

Hallo... mein Gro├čer ist zwar erst vier, aber ist so ├Ąhnlich wie bei dir... er liebt seinen kleinen Bruder ( 7 Wochen alt) ├╝ber alles, aber eifers├╝chtige Spr├╝che habe ich auch schon h├Âren m├╝ssen. Zwischen den Mahlzeiten nehme ich mir (trotz starker M├╝digkeit­čÖł) aber immer die Zeit f├╝r meinen Gro├čen... er darf dann entscheiden was wir machen wollen... den kleinen nehmen wir dann einfach mit ins Kinderzimmer und legen ihn ins Bett vom Gro├čen, oder Papa k├╝mmert sich einfach mal... so l├Ąuft es bei uns ganz gut... einfach ist es nie f├╝r die ├Ąlteren Geschwister, schlie├člich standen sie bis zur Geburt des 2. Kindes stets im Mittelpunkt... eine gewisse Eifersucht ist meiner Meinung nach auch ganz normal... gib deinem Gro├čen einfach noch ein bisschen Zeit sich an alles zu gew├Âhnen :)
Lg

3

Ich hab nie gestillt, aber trinken wollten die Zwerge auch...
Statt Brust eben Flasche. ..

Bei meinen grossen hab ich das eben so gemacht das ich ihn ├╝berall mit eingebunden hab.
Und wenn Lara schlief hab ich mich voll auf ihn konzentriert.

Ich bin auch nur mit dem grossen zum einkaufen gegangen weil " nur er das kann" usw.
HaB ihn halt best├Ąrkt.

So kam nie Eifersucht.

Jetzt bei nr3 ... Na ja sie verw├Âhnt uns sehr. Sie schl├Ąft viel.

Der Alltag l├Ąuft so weiter wie als wenn die kleine gar nicht da w├Ąre.
Sie ist quasi ein Mitl├Ąufer.

Wenn sie wach ist kuscheln wir alle mit ihr und quatschen mit ihr und jeder darf auch mal f├╝ttern oder wickeln helfen oder waschen beim Baden ...
Und wenn sie schl├Ąft l├Ąsst sie sich gut ablegen sodass die 2 Ihre volle Aufmerksamkeit haben.

Klar hat mal wer sie auf dem Arm. Mama oder Papa.
Dann sagen wir auch das kurz tobepause ist oder das man eben warten muss aber das erkl├Ąren wir dann ausgiebig. Und Dann ist gut...

Also kurzum viel mit einbinden. Erkl├Ąren und in den schlsfpausen viel mit dem grossen machen.

Dann wird das gehen.

Das schlimme ist immer das auch alle immer auf Baby sind.
Baby ist neu. So s├╝├č. Und alle sind voll auf Baby.

Deswegen haben wir den Besuch so gelegt als die Kinder im Kindergarten waren ...
So hat der Besuch seine "Zucker-zeit" mit dem Baby und dann ist gut.
Ab dem 2. Besuch ist das auch nicht mehr so schlimm und dann geht's auch wieder.

LG
Corinna
Mit Leon (6,5J)­čĺÖ und Lara (3,5J)­čĺť und Lina ( 3 wochen)­čĺť

4

Hey! Unser Gro├čer ist 4,5 Jahre, der Kleine 6 Monate. Ich muss auch alle 2 Stunden stillen. Seit der Kleine da ist, bekommt der Gro├če von allen noch mehr Aufmerksamkeit. Eben dass er sich nicht zur├╝ckgesetzt f├╝hlt. Nur ich hab halt logischerweise weniger Zeit als fr├╝her. Seit einiger Zeit n├Ąsst der Gro├če tags├╝ber jetzt pl├Âtzlich wieder ein....Ohne organische Gr├╝nde. Mir wurde nun vom Kinderarzt angeraten, dem Gro├čen Exclusivzeit mit Mama einzur├Ąumen. Und ich frage ihn immer BEVOR ich anfange zu stillen, ob er gut versorgt ist, noch etwas braucht (was zu trinken etc...). Das hilft tats├Ąchlich. Die Situation hat sich inzwischen entspannt. Die Hose ist nur noch selten nass...

5

So etwas kenne ich ehrlich gesagt nicht. Meine Kinder sind 8.4 und 10 Monate. Ich habe mir nie Gedanken gemacht aber nat├╝rlich bekommen die ├Ąlteren exclusivrechte weil sie ja gross sind und keine Babys mehr. Mein ├Ąltester durfte dann mit Papa immer Trecker fahren und das Heu abladen. Der j├╝ngere bekommt die Verantwortung f├╝r die H├╝hner ... sie m├╝ssen halt wissen das sie gebraucht werden und trotz stillen darf man sich nicht abkapseln. Ich habe ├╝berall gestillt. Aber meine ├Ąlteren Jungs finden eher das ihre kleine Schwester eine Nervens├Ąge ist *lach* und sie ist ein Baby sie braucht Mama. Wir sind schon gross und brauchen sie nur manchmal.

6

wir haben auch den selben Alters Unterschied. jetzt ist die kleine 8 Monate und es gibt tage da wei├č ich nicht mehr weiter. die gro├če tut der kleinen nur weh. dann spielt sie mal wieder lieb mit ihr
am Anfang beim stillen war sie immer bei was Unruhe gebracht hat. erst als Mini an der Brust richtig war durfte die gro├če kommen und kuscheln mit mir

7

Wichtig finde ich, den Gro├čen nicht immer nur dann Zeit einzur├Ąumen, wenn die Kleinen gerade versorgt sind, sondern auch, dass den Bed├╝rfnissen des Kleinen nicht immer Priorit├Ąt einger├Ąumt wird.

Beispiel: "Das Baby muss gewickelt werden. Aber erst mal lesen wir die Geschichte zu Ende." Oder: "Das Baby hat Hunger. Wir schneiden uns jetzt aber erst mal einen Apfel."

Also kleine Dinge, bei denen das Baby keinen Schaden nimmt, wenn es warten muss, das gro├če Kind aber merkt, dass seine Bed├╝rfnisse aber auch Vorrang haben d├╝rfen.

LG

8

Hallo in die Runde,

wir haben f├╝r unser gro├čes Kind zur Geburt eine Puppenbabyausstattung besorgt (Babypuppe mit Windel, Fl├Ąschchen, Kinderwagen, Klamotten etc.)... Und dann sind immer zwei Muttis mit ihren Babies besch├Ąftigt gewesen. ;-) Ich hatte zumindest den Eindruck, dass das in der einen oder anderen Situation geholfen hat.
Bei uns hat sich auch eine Omi an der Ausstattung des Puppenbabys beteiligt, so gab es auch Geschenke f├╝r zwei Babies. #winke

Viele Gr├╝├če