Suche verzweifelt letzten Rat!

Guten Abend ihr Lieben,

ich weiß, dass niemand einen Arzt ersetzen kann, aber ich bin so verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Vielleicht hat jemand Ähnliches durchgemacht und kann mir helfen.

Es fing alles bei der Entbindung an. Nach erfolgloser Einleitung musste meine Kleine per Kaiserschnitt geholt werden, was alles ziemlich traumatisch für mich war.

Das Stillen klappte vorne und hinten nicht. Meine Kleine war einfach viel zu dünn und schwach um an der Brust zu saugen. Mal abgesehen davon,dass der Milcheinschuss gar nicht kommen wollte. Sie war also die ganze Zeit hungrig und hat nur geweint. Nach 2 Tagen war bereits mehr als 10%des Gewichts runter, also musste ich zufüttern. Im KH bekamen wir Beba pro HA pre. Zu Hause haben wir dann nach Empfehlung mit Bebevita pro ha pre weitergemacht, als es mit dem Stillen eine volle Katastrophe wurde.

Dann fing es an, dass die kleine immer Bauchschmerzen hatte und sich irgendwann nur noch übergeben hat und nichts mehr drin geblieben ist. Geweint hat sie ohne Ende. Dann sind wir zum Kinderarzt gegangen, welcher uns sofort eingewiesen hat. Im KH wurde Blut abhenommen und es wurde organisches ausgeschlossen. Mir wurde dann von den Schwestern vorgeworfen, dass es meine Schuld ist, da ich zu viel füttern würde.(Das KH ist gegen zufüttern und nur für Stillen.) Also musste mein Baby wieder hungern und ich musste um jede Flasche betteln und meine Kleine weinte vor Hunger so sehr, dass ich uns entlassen wollte. Zum Abschluss kam dann nochmal die Ärztin und schüttelte mit dem Kopf! Klar ist meine Kleine hungrig. Die Mengen, die wir bekommen haben waren schließlich viel zu wenig für sie. Sie besorgte mir sofort eine Flasche. Wir durften aber gehen uns mussten am nächsten Tag wieder zum Wiegen.

Zu Hause angekommen ging alles wieder von vorne los. Mir war klar, dass sie unsere Milch nicht verträgt, denn im KH war alles ok. Bin also los und habe die Nahrung geholt, die wir im KH bekommen haben. Also Bebe pro HA pre und alles war super. Seit Sonntag nutzen wir also die neue Milch und heute fing es plötzlich an, dass meine kleine pupste wie verrückt und ganz ganz unangenehme Gerüche dabei aufkamen, die ich gar nicht von ihr kannte. Dann wurde es immer schlimmer. Der Stuhl ist auffällig dunkelgrün-schwarz und eher weich. Sie hat Schmerzen und weint ohne Ende.

Wir sind also wieder ins KH und die Ärztin meinte das wäre eine Angelegenheit für meinen Kinderarzt. Toll. Anti-Reflux Nahrung soll ich ihr geben. Die habe ich auch besorgt. Was ist aber mit diesen schlimmen Schmerzen? Wie soll ich meiner Maus nur helfen? Ich könnte nur noch weinen,weil ich ihr nicht helfen kann.

Meine Kleine hat kleine Pickelchen im Gesicht bekommen. Habe die Ärztin auf eine Kuhmilchallergie angesprochen. Sie meinte nein. Was ist aber sonst mit meinem Schatz los?

Bitte, wenn jemand Erfahrungen damit gemacht hat oder mir irgendwie helfen kann. Bitte ich bin über jeden Ratschlag dankbar.

Buscopan,Lefax,Sap simplex,Kümmelzäpfchen, Espumisan,Fencheltee und noch Tropfen die wir heute bekommen haben. Haben wir alles ausprobiert. Ich möchte nicht noch mehr in meine kleine reinstopfen. Kirschkernkissen, Fliegergriff, Hängematte. Wir haben wirklich alles ausproboert.

Morgen versuche ich es auf jeden Fall nochmal beim Kinderarzt.

Danke fürs Lesen ich bin wirklich über jeden Ratschlag dankbar.

1

Meine Kleine ist 3 Wochen und 3 Tage alt :(

31

Meine Lieben, ich danke euch vielmals für die zahlreichen Antworten. Danke an alle, die so süße und aufbauende Worte für mich hatten! Es hat mich echt aufgemuntert.

Ich mag den Eindruck gemacht haben sehr aufgelöst und aufgeregt zu sein. Das war nur mein schmerzendes Mutzerherz. Meiner Kleinen gegenüber bin ich immer ruhig. Ich beruhige sie, singe ihr vor und erzähle ihr, wie toll alles wird, wenn sie bald größer wird und ihre Schmerzen ein Ende haben.

Dass sie Schmerzen hat machte ich daran fest, dass sie sich krümmte und sich zusammenzog, so sehr,dass ich manchmal schon Angst hatte,sie würde krampfen.

Heute waren wir bei der Kinderärztin und sie war geschockt. Sie horchte meine kleine ca 5 Minuten ab und sagte mir, dass sie solche pathologischen Bauchgeräusche in der Praxis nicht kennt. Sie sagte, dass meine Kleine unter schlimmsten Schmerzen leidet und sie ein riesen Darmproblem hat.

Wir sollten vorerst auf Comfortnahrung umsteigen und warten nun auf die Laborwerte, die ca. eine Woche dauern werden.

Ich hoffe, dass es sich um einen "harmlosen Infekt" handelt und nicht noch was Schlimmeres ist.

Danke an alle, die mit mir fühlten. Ich wünsche euch nur das Beste. An erster Stelle alle Gesundheit der Welt für euch und eure Familien.

2

Also grüner Stuhl ist normal bei beba pre.
Welche Flasche nimmst du denn? Ich hatte bei beiden Kindern mam anti colic und war sehr zufrieden. Als wir Avent und (komme gerade nicht auf die Firma) hatten, hatte mein Baby so schlimme Koliken, dass er mir richtig leidtat.

Hast du die feinen Teesauger? Wenn das Loch am Sauger zu groß ist, kann es sein, dass zu viel Milch durchfließt und das Baby davon Bauchweh bekommt.

3

Hallo

Ich kann dir zwar nicht recht helfen, aber es tut mir unendlich leid was ihr durch gemacht habt. Besonders die Situation im Krankenhaus.

Hast du denn mittlerweile komplett abgestillt, vielleicht wäre mumi doch das beste für den scheinbar empfindlichen Bauch. Vielleicht in Form von abpumpen die erste Zeit.

Ich drücke dir ganz doll die Daumen das es euch bald besser geht.

Grüße

4

Hallo ,
Deine arme Maus. Ich leide richtig mit. Also ich habe nur einen kleinen Tipp.
Meine Maus hatte auch mit Bauchweh zu kämpfen. Wir waren dann beim Osteopathen mit ihr.
Nach der ersten Sitzung haben wir erhebliche Verbesserung gemerkt. Also das kann ich dir nur empfehlen. Er behandelt auch bei Reflux.
Je nachdem bei welche KK du bist , erstatten die dir bis zu 3x 50€. Eine Sitzung kostete uns 75€. Haben dann aber umgerechnet nur 25€ bezahlt. Versuch es mal !

Alles liebe für euch 🙏🏻❤️

5

Kann dir auch nicht helfen.
Aber die Pickel im Gesicht ist vielleicht Babyakne? Google das mal. Vll passt das.

Hast du eine Hebamme? Vll abpumpen und ihr über die Flasche geben? Oder stillst du nun gar nicht mehr?

Drücke die Daumen!

6

Hallo =)

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurer kleinen Maus. Am besten erstmal tief drchatmen wenn die Mutter gestresst ist merkt das auch das Kind daher ganz locker bleiben. Das ganze hört sich echt nicht gut an mit der Nahrung kenne ich mich leider nicht aus da wir stillen aber bei den Blähungen hat auch echt gar nichts geholfen und der kleine hat geschrien und mein Mutterherz geblutet. Ich hab mein Mann los geschickt in die Apotheke Windsalbe holen diese haben sie nicht mehr da die Nachfrage nicht so groß war also gab sie uns Bäuchlein Öl und Homöopatische Globulis und siehe da, seit wir die Globulis benutzt haben hatten wir keine Probleme mehr mit den doofen schmerzen. Die Kügelchen heisen Flatulini, ich habe Sie ihm 2 Tage lang gegeben und dann nicht mehr und seit dem hatten wir auch nichts mehr. Morgens 2 und Abends 3 Kügelechen und mitten in der Nacht nochmals 2. Falls das Kidn sich nicht beruhigen sollte könnte man auch alle halbe Std 1 Kügelchen nehmen bis zur Besserung aber das haben wir nicht gebraucht da Sie recht schnell gewirkt haben bei uns. Da es homöopatisch ist hatte ich auch keine angst auf überdosierung. Vielleicht hilft es dir ja.
Ich wünsche euch schnelle und Gute Besserung #herzlich

7

Hallo liebes
Versuche erstmal tief durch zu atmen

Mein kleiner war genauso. Er hat viel gebrochen sogar aus der Nase . Mein Kinderarzt hat gesagt das kann mal vorkommen genauso mit den Pickel die hatte er auch das sind die Hormone die die kleinen von der Mutter noch im Körper haben .



Ich kann die gegen Bauch Krämpfe die bigaia Tropfen empfehlen Sie sind zwar teuer aber vollbringen Wunder. Ich habe nämlich genau die selben Sachen ausprobiert wie du und dann bin ich auf die Tropfen gestoßen und nur die haben geholfen.
Aber es könnten natürlich auch die 3 monats Koliken sein frag dein Arzt und mach dir nicht so viel sorgen

Liebe Grüße

8

#winke

woran machst du fest, dass sie Schmerzen hat? Krümmt sie sich?


LG
Deleyla

9

Hallo,

Wir hatten auch erst beba HA aber hatte viel bauchweh und mit aptamil comfort sind die nach 4 tagen weg gegangen..