Wisst ihr immer was eure Babys wollen?

Hallo zusammen,

Mein Kleiner ist jetzt fast 10 Wochen alt und mit fällt es schwer, ihn zu "deuten".
Ich höre immer wieder "als Mama weiß man was das Baby hat, das hört man am schreien". Aber mir geht das nicht so! Klar hört sich sein Weinen schon unterschiedlich an, aber welche Art Weinen jetzt was speziell bedeutet - kein Plan.
Das ist bei mir alles mehr try-and-error, und das frustriert mich so, ich hab das Gefühl überhaupt nicht adäquat auf ihn zu reagieren..
Kommt das noch? Woran merkt ihr zB dass das Baby grade stillen will oder müde ist oder überreizt oder gelangweilt...
Viele Grüße
Pamil

1

Nö.. das erahnt man mehr, weil man seinen Krümmel irgendwann kennt. Aber niemand hat da 100% Trefferquote.

2

Das braucht etwas Zeit. Hunger fand ich immer am einfachsten zu erkennen. Da sollte man einfach schon auf die frühen Hungerzeichen achten.

3

Nach zehn Wochen kann das sicherlich kaum einer unterscheiden.. Man benötigt so viel Zeit, um sich gegenseitig kennenzulernen - also alles im Lot und keine Panik :-) irgendwann hat man ein grobes Gefühl, aber selbst das ist keine Garantie..

Liebe Grüße, Frense mit Levi 👶🏼 💙

4

Huhu, mit 10 Wochen ist es noch zu früh. Ich kann gerade sehr gut deuten was meine Tochter möchte, ob Hunger oder was anderes. Sie ist 23 Wochen alt. Mit der Zeit wirst du es auch gut deuten können :) LG

5

Ich versteh dich. Meine kleine ist grade 8 wochen alt und ich geh auch häufig noch nach dem Ausschlussprinzip.

Aber ich bin mir sicher wenn man uns noch ein bisschen zeit gibt, verstehen auch wir unsere babys (meistens zumindest 😉)

6

Ich weiß nicht ob ich Dir jetzt Angst mache, aber bei meinem ersten Kind hat es soooo lange gedauert. Ich war ständig mit den Nerven am Ende. Und auch öfter in Panik verfallen wenn er anfing zu weinen, besonders wenn Menschen um mich rum waren, die dann noch fragten: "Was hat er denn." :-[ #zitter Erst als er sprechen konnte wurde es irgendwie besser.#hicks Bei meinem zweiten Kind habe ich das alles lockerer gesehen. Mich nicht gleich verrückt gemacht und irgendwie Sicherheit ausgestrahlt. Vielleicht hat es mir das bei Baby 2 leichter gemacht. Ich wusste vom ersten Tag an was er wollte. #sonne#winke

7

Meine Tochter ist jetzt 7,5 Monate. Ich kann bis heute noch keine Geschrei / Gemecker unterscheiden!
Ich überleg einfach, wann sie das letzte Mal gegessen oder geschlafen hat und probiere aus. Ich freu mich schon darauf, dass sie mir sagen kann, was sie will.

8

Es wird besser mit der Zeit, am Anfang habe ich auch das Ausschlussprinzip angewendet.

Noch heute (er ist bald 1) weiß ich manchmal nicht was er möchte, aber meistens eigentlich schon.

9

10 Wochen ist noch sehr frisch 😊 ich konnte meinen Schatz nach 5 Monaten erst deuten als seine Koliken vorbei waren. er war ein schreibaby. Jetzt weiß ich wenn er nach hunger schreit, oder nach schlafen schreit oder wenn er wirkliche schmerzen hat(wenn ein Spielzeug auf seinen Kopf gedotzt ist oder sein po wund war) außerdem fallen dir dann auch andre Dinge ein. Zum Beispiel auenreiben bei Müdigkeit, oder Wunsch nach Nähe wenn du ihn ablegst und er meckert etc etc . alles liebe