Unser Baby ist fast gestorben. (Warnung für alle!)! Seite: 3

        • Sagt mal gehts eigentlich noch? Sie jetzt anzugreifen,weil sie es "verschlafen" hat sich schlau zu machen? Ich glaube mit dem Erlebnis ist sie geatraft genug und es war durchaus bestimmt nicht beabsichtigt,dass sie es nicht gemacht hat. Anstatr sich zu bedanken,hackt ihr auf sie rum. Echt total bescheuert. Ich z.b hätte nicht nach Thuja gesehen,da es als Globulies verwendet wird. Also haltet mal den Ball flach. 🤬

          Eigentlich bleibe ich stets sachlich, aber solche Muddis... da tun mir deren Kinder nur leid, die mit Wattebäuschen bepackt rumlaufen. 🙄

          (33) 14.06.18 - 06:08

          Echt jetzt, du würdest ne ganze Hecke niederstrecken? Krass. Okay, Thuja ist nutzlos für Insekten und gibt ein ziemlich gruseliges Bild als Hecke ab. Wir haben eine freistehende im Garten, ca 60 Jahre alt....ein sehr imposanter Baum. Ich wäre nicht mal im Ansatz darauf gekommen, den fällen zu lassen.

          • Nein, natürlich würde ich keine hecke niederstrecken. Allerdings weiß ich bei allen, was in unserem eigenen Garten wächst, dass nichts davon giftig ist. Und wenn etwas davon giftig wäre, würde ich es entfernen. Mein Sohn darf nämlich allein im Garten spielen und ich habe von Anfang an gesagt, dass ich in unserem Garten nichts haben, was unserem Kind gefährlich werden kann. Der gart3n muss absolut kindersicher sein, das habe ich schon in der Schwangerschaft gesagt und in der Zeit auch dafür gesorgt. Ich kann nichts für die Pflanzen anderer aber ich kenn und MUSS dafür sorgen, dass mein Kind sich niemals irgendwelche Pflanzen in den Mund steckt. Ja, das erfordert Aufmerksamkeit und ja, da muss man hinterher sein. Aber wenn man weiß, das kleine Kinder sich sofort alles in den Mund stecken, was sie in die Hand bekommen, hat man da ein Auge für.

        (35) 15.06.18 - 21:01

        Ich selbst habe eben zum ersten Mal gehört dass thuja giftig sein soll, den Vorwurf finde ich merkwürdig, man vermutet es einfach nicht! Wir selbst sind vor 3 Jahren in ein Haus mit thuja Hecke gezogen wo vorher eine Familie mit 3 Kindern gelebt hat (4. War gerade unterwegs), die haben es wohl auch nicht gewusst. Wir haben die Hecke letztes Jahr wegmachen lassen, nicht deswegen, sondern weil sie uns nicht mehr gefiel. Finde deinen Beitrag unfair der TE gegenüber

    Tut mir leid was euch passiert ist. Hoffe eurem Baby geht es schnell wieder gut.

    Aber kann es sein, dass ihr eure Verantwortung an den Notarzt abschieben wollt? Ihr habt ein Baby unbeaufsichtigt gelassen, nicht er.

    • (37) 13.06.18 - 20:53

      Zum Glück ist alles gut gegangen!
      nehmt euch die Worte, von wegen hättet ihr mal besser aufgepasst, bitte nicht zu Herzen. Niemand ist fehlerfrei!
      ich wünsch der Maus weiterhin gute Besserung und dass ihr den Schreck alle gut verarbeiten könnt 🌺

      Nein das ist so nicht richtig. Meine Tochter war nie unbeaufsichtigt und war auch nicht an der Hecke sondern auf der Wiese.
      Da aber der Wind die abgefallene Stängel verwehen kann, kann es schnell mal passieren das man eine Sekunde wegschaut und schon ist so ein Stück im Mund. Das ist wie, wenn Kinder vom Bett oder der Wickelkommode fallen wärend die Eltern dabei standen. So schnell kann man garnicht schauen.

      Der Arzt sollte uns helfen in dieser Situation und nicht nur daneben sitzen. Er saß am Küchentisch und hat mit den Sanitätern gequatscht und wollte waren bis sie sich beruhigt. Das verstehe ich unter verantwortungslos. Aber da gehen die Meinungen ja auseinander

Es tut mir so leid, dass ihr das erleben musstet. Ich bin froh, dass es Eurer Tochter jetzt gut geht. Schrecklich, dass man sich noch nicht mal auf die Hilfe verlassen kann die man anfordert.

Auch ich habe schon Panik vor der Zukunft, was alles ggf. passieren kann. Man muss immer achtsam sein, aber es kann wohl immer schnell was passieren.

Danke, dass du diese Erfahrung mit uns teilst. Mir zumindest gibt es nochmal mehr den Anreiz mir über die Babysicherung in der Wohnung Gedanken zu machen.

Hoffentlich erholt ihr euch alle schnell von dieser Erfahrung.

Das muss wirklich schlimm für euch gewesen sein! Gott sei dank ist alles so gut ausgegangen! Hoffentlich könnt ihr euch schnell von dem Schrecken erholen, vergessen werdet ihr das bestimmt nicht.

Und an die anderen: keine von uns ist fehlerfrei. Muss man eine Mama sofort kritisieren (und Mutmaßungen anstellen), wenn sie so einen Schrecken durchlebt hat? Ich finde nicht...

Gott sei Dank ist nochmal alles gut gegangen. Hattet ihr die Pflanze irgendwie in der Wohnung stehen? Wenn ja, würde sie spätestens jetzt bei mir in die Tonne landen.

Gute Besserung eurer Maus und immer vorsichtig sein, was sie sich in den Mund steckt.

Top Diskussionen anzeigen